Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cindy94

Wie viel sollte man füttern?

Empfohlene Beiträge

Okay danke sehr 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, wenn dein Hund mal ein Stück Bratwurst isst, ist das nicht schlimm. Auch nicht wenn da viel Salz drin ist. Das ist genauso wie bei uns. Wenn wir MAL ne Tüte Chips, ein Stück Schokolade (achtung giftig für hunde, je dunkler, je giftiger) oder ein Glas Wein trinken ist das kein Problem. Wenn wir es regelmäßig machen, ist es nicht so gut ;-) informiere dich aber was dein hund auf keinen fall haben darf. Wenn ich mal ne Gemüsepfanne oder nudeln mit pesto, oder fisch mit spinat etc. Über habe, dann kriegen das die Hunde. Da freuen sie sich drauf. Ich persönlich favoriesiere abwechslung - beim menschen und auch beim hund- damit ist am ehesten sicher gestellt das "man" alle Nährstoffe bekommt die man besucht. Mit knochen wäre ich sehr vorsichtig. Sowieso nur hunde geeignete knochen (keine gekochten geflûgelknochen!). Aber auch wenn der hund es gewöhnt ist, muss das nichts heißen. Meine hündin war 8 jahre knochenfütterung gewöhnt und hatte dann mit 8 fast einen darmverschluss, musste in narkose ausgeräumt werden. Bei uns gibts keine knochen mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Cindy94:

Okay.  Also ist es nicht schlimm wenn sie auch mal was anderes außer Hundefutter bekommt?  Wie zB Stück Bratwurst oder so?  

 

 

Wenn der Hund eine ausgewogenene gesunde Basisnahrung erhält und diese auch frisst, kann er auch mal ein Stück Bratwurst.

Aber schreibst du nicht grad in einem anderen Thread, dass dein Hund sich die Pfoten aufknabbert und du die Ernährung umstellen möchtest?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es einen Grund, wieso du dreimal fütterst? Die Besitzer kleiner Hunde, die ich kenne, füttern auch nur zweimal. Ich würde auf jeden Fall feste Zeiten bevorzugen. 

Und ich würde an deiner Stelle nur noch Nassfutter füttern bis du weißt, was dein Hund hat. Vielleicht sind Futtermilben das Problem und die sind nur in Trockenfutter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Magen-Darm-Infakt - wie weiter füttern etc.?

      Unsre beiden haben am Sonntag angefangen mit Durchfall. Beide wurden gestern beim TA vorgestellt und dieser diagnostizierte Magen-Darm-Infakt.   Beide bekamen eine Spritze, gegen die Entzündung bzw. gegen die Krämpfe und Schmerzen. Und Antibiotika für eine Woche.   Heute sieht es bei beiden schon etwas besser aus. Sie bekamen wie vom TA verordnet Schonkost. Reis mit Möhren und en gerieben Apfel drüber. Heute morgen Haferschleim mit nem geriebenen Apfe

      in Hundekrankheiten

    • Obst & Gemüse füttern

      Hallo, es gibt ja einiges, was man den Hunden neben ihrem Trocken- und/oder Nassfutter zumischen kann.  Mit unter zum Beispiel auch Sellerie, meine Frage ist, ob das für Welpen auch schon so gut ist bzw ob die das schon so gut vertragen? Grade Sellerie soll ja sich sehr gesund sein für Hunde. Vllt. Habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Ideen wie ich etwas Abwechslung und zusätzliche Nährwerte in das Gutter mit einbringen kann?  Unsere Juna ist jetzt 5 Monate alt und ein Alaunt-Bull

      in Hundewelpen

    • Risiko Magendrehung - wie oft füttern?

      Wundert mich, daß es zu dem Theman noch keinen Thread zu geben scheint, hab unter "Magendrehung" zumindest nichts gefunden. Gibt es dazu irgendwelche Fütterungsratschläge, wie oft man füttern sollte? Sprich, ist ein voller oder leerer Magen besser um möglichst vorzubeugen. Und wenn man die Futtermenge verteilt, sollten das dann 2 oder 3 Mahlzeiten sein oder sogar mehr? Gibt's Statistiken oder Studien zum Thema? Fänd ich ganz interessant um die Problematik womöglich besser einschätzen zu können.

      in Hundekrankheiten

    • Kranke Hündin: Nieren, Schilddrüse, und Nierenveränderungen und Struvitkristalle! Wie Füttern? Barfen? Fertigfutter? Kochen?

      Ich habe eine 13 Jährige Hündin. Bei ihr wurden bei ihrer Routinenmäßigen Blutabnahme veränderungen an der Schilddrüse, Nieren und Leber festgestellt. Vor einem Jahr hatte sie Struvitkristalle und frisst seit dem Royal Canin Urinary und hatte bisher keine Probleme. Jetzt mit der neuen Diagnose müsste das Futter wieder umgestellt werden und weiß nun nicht wie ich das mit den Füttern machen soll, was ist jetzt das beste? Ich möchte mir einen Ernährungsplan bei futtermedicus oder in der Ludwig-Maxi

      in BARF - Rohfütterung

    • Straßenhunde füttern wird teuer

      http://www.sueddeutsche.de/panorama/spanien-bloss-keine-tiere-retten-1.3538619

      in Aktuelles & Wissenschaft


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.