Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jackierussel

Welpe Durchfall wegen Trockenfutter?

Empfohlene Beiträge

Nur mal zu Info. Wie sind die Kosten bei Nass Futter im Vergleich zu TF? Zbsp eine Dose Rinti 400 Gramm kostet 1 Euro, die braucht auch mein welpe am Tag. Also kosten 30 Euro pro Monat. Bei TF habe ich gerechnet mit ca 8 Euro pro Monat. Ist nass Futter echt viel teurer oder geht es auch günstiger?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trockenfutter für 8€ im Monat ?  :o

 

Aber ein Jackrussel braucht doch auch keine 400 g Dose am Tag , oder?

Mein 15 kg Whippet bekommt wenn sie nur Nassfutter bekäme 600g , bei mir bekommt sie 400g

und Trockenfutter zur freien Verfügung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss auch mit jedem Cent rechnen, aber als Auswahlkriterium Hundefutter deswegen nach dem Preis gehen? :no:

Wie viel gibst du denn pro Tag für dein eigenes Essen aus?

 

Lieber verzichte ich auf unnötigen Luxus oder auf einen Restaurantbesuch, als dass ich meinem Hund minderwertiges Futter vorsetze.

 

Und: Ja, Nassfutter ist eine teure Art Wasser zu kaufen ...  IMHO sind wirklich gute Sorten schwieriger zu finden als bei Trockenfutter. Erschreckend, was für eine undefinierbare Pampe in manchen Dosen ist ... vom "Geruch" wollen wir erst gar nicht anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Ferun:

Trockenfutter für 8€ im Monat ?  :o

 

Ja, kann man schaffen*) ... muss man aber nicht ...

Vor allem bei einem kleinen Hund, der ja nur sehr übersichtliche Portionen vertilgt, darf der Futterbeutel (oder der Karton Dosen) doch wohl etwas mehr kosten. Verteilt sich ja auf viele Mahlzeiten.

 

*) Immerhin wird bei "Feinkost Albrecht" der Hersteller genannt und der hat eine recht transparente Website. Das ist schon mal vertrauenerweckender als der "Inverkehrbringer" bei Fressnapf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Aenne kam mit dem Futter von "Feinkost Albrecht:lol:" super zurecht.

Viele andere Sorten hat sie nicht vertragen. Platinum ging gar nicht bei ihr.

Ferun verträgt kein Rind und braucht Getreidefrei.

Jeder Hund ist anders und jeder muß da selbst herausfinden was der eigene

Hund verträgt und was nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb Ferun:

Jeder Hund ist anders

 

"s" vergessen? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Packungsangaben bezüglich Menge nicht trauen.

Ich habe für Notfälle/unterwegs/Ferien etc gelegentlich so Nassfutter in der Aluschale :ph34r:

Laut Angaben müsste Wega davon etwa 1200g fressen!

Das ist locker doppelt soviel, wie sie braucht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Nebelfrei:

Ich habe für Notfälle/unterwegs/Ferien etc gelegentlich so Nassfutter in der Aluschale 

Sowas? :clown Grill-und-Grillrost-m%C3%BChelos-Reinigen-Aluschale.jpg&sp=233cd69bb1af41be6edfd533d9b3babd aluminiumb.jpg&sp=2299dc90a0427d986811de790dec2634

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte einige Überlegungen in den Raum werfen und mache das der Einfachheit halber stichpunktartig (soll also nicht unhöflich sein, aber mir schwirrt grad viel im Kopf rum):

 

1. Welpe bekam beim Züchter Nasfutter

2. Futterumstellung, dann Durchfall, dann Diät, dann Futterumstellung,...natürlich gibt es bei Reis keinen Durchfall, Reis bindet. Das muss aber nicht heißen, dass eine Unverträglichkeit herrscht.

3. Ich gehe hier nicht gleich von einer Futtermittelunverträglichkeit aus, sondern eher davon, das so ein junger Darm nicht immer schon komplett ausgereift ist- eine Umstellung kann durchaus zu Durchfall führen

4. Tierarzt gibt Medikamente und entwurmt, vorsichtshalber auch auf Giardien

5. Finde ich vom Tierarzt blöd - Wurmkuren sind nicht ohne, die greifen sämtliche Darmbakterien, auch die wichtigen, mit an. Hatte sich der Arzt erkundigt, wann der Zwerg davor das letzte Mal entwurmt wurde? Da hätte man eher mal eine Kotprobe untersuchen sollen.

6. Mehrere Futterwechsel, vielleicht zu schnell, ein gereizter Darm und Entwurmungsmittel - es könnte auch einfach sein, dass der Darm sich erstmal erholen muss, das geht mit Diät und auch super mit Aufbaumitteln wie z.B. Enterogan. Durchfall kann man gleichzeitig mit Garon forte bekämpfen - alles pflanzlich ohne mehr Chemie für den Zwerg.

7. Sollten es doch Giardien sein, so nutzt eine einmalige Gabe Entwurmungsmittel eh nichts, daher würde ich auf jeden Fall erstmal Kotproben untersuchen lasse.

8. Sind es Giardien, würde ich neben dem Enturmungsmittel oben genannte Zusätze geben und auf keinen Fall Getreide füttern (von der daraus gewonnenen Stärke ernähren sich die Viecher an der Darmschleimwand, man kann sie also unterstützend neben dem Wurmkram aushungern), stattdessen nur noch Reinfleisch und Gemüse.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 38 Minuten schrieb Newi:

8. Sind es Giardien, würde ich neben dem Enturmungsmittel oben genannte Zusätze geben und auf keinen Fall Getreide füttern (von der daraus gewonnenen Stärke ernähren sich die Viecher an der Darmschleimwand, man kann sie also unterstützend neben dem Wurmkram aushungern), stattdessen nur noch Reinfleisch und Gemüse.

 

Daher verweise ich nochmal auf die Morosche Karottensuppe!!!

Die Karottenfasern besetzen eben diese Rezeptoren an der Darmschleimwand und die Parasiten werden ausgehungert. Die Suppe ist bekömmlich und hilft tatsächlich! Sie ist für Welpen ebenso geeignet wie für Kleinstkinder!.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe schnappt. Und das nicht aus Spaß

      Guten Abend zusammen, wir haben eine 10 Wochen alte Rottweilerhündin übernommen. Sie kennt Pferde, Hühner, Menschen in groß und klein, Katzen usw. Bei unseren Besuchen, dem gegenseitigen Kennenlernen, war sie immer interessiert, ruhig, zugänglich.  Sie ist seit zwei Tagen bei uns und eine kleine tickende Zeitbombe. Natürlich sind zwei Tage keine Zeit und trotzdem möchte ich eure Meinung wissen. Sie liebt uns Erwachsenen und unsere 14 jährige Tochter. Nach unserem Sohn wollt

      in Hundewelpen

    • Warum kein Welpe zu Junghund

      Hallo ihr Lieben. Ich bin seit heute Mitglied hier im Forum, vorher habe ich hier immer fleißig mitgelesen.   So nun zu meiner Frage.  warum wird immer in vielen Foren abgeraten sich einen Welpen zu einem Junghund zu holen? Was spricht dagegen wenn der Junghund gut hört? Hat jemand von euch selbst so eine Erfahrung gemacht?   Wir haben einen 10 Monate alten Schäferhund Rüden, der theoretisch (wenn er alt genug wäre) die Begleithunde Prüfung bestehen würde. Eigentlich haben

      in Hundewelpen

    • 9 Wochen Welpe fiepst viel

      Hallo ihr Lieben,   ich bin irgendwie überfragt. Ich habe einen 9-Wochen Welpen (Neufundländer) seit einer Woche bei mir. Seit vorgestern macht er immer etwas Komisches. Wenn er müde wird, legt er sich hin. Steht ein paar Sekunden später wieder auf und läuft fiepsend durchs Haus, dann legt er sich woanders wieder hin. Das macht er dann noch 3-4 mal, bis er an einem Platz liegen bleibt und einschläft.   Weiß jemand warum er das macht?    

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welpe alleine lassen

      Hallo😊 also wir würden uns sehr gerne einen welpen (golden Retriever) holen aber da wir beide arbeiten und meine Tochter in der Schule ist müsste der Welpe 4 Tage in der Woche 5 Stunden alleine bleiben. Geht es trotzdem oder sollen wir uns lieber keinen Hund holen? Schon mal danke im Voraus😉

      in Der erste Hund

    • Durchfall bei einer Bulldogge

      Hallo,  Ich habe 2 Hündinnen, einen Bulldoggen Mischling und eine OEB Hündin.  Seit Samstag geht bei uns im Ort eine Magen Darm Grippe um.  Ich habe beide Hündinnen auf Nulldiät gesetzt 24 Stunden, dann auf schonkost. Sonntag hat unsere Mischlingshündin es total umgehauen, und seit Montag ist es wieder OK.  Nur unser Sorgenkind ist seitdem betroffen. Hat zwar Samstag auch Nulldiät bekommen und Sonntag dann Zwieback mit Kamillentee und Banane.  Montag  war der Stuhl breii

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.