Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
acerino

Wölfe töten Touristin

Empfohlene Beiträge

agatha   
vor 24 Minuten schrieb Nebelfrei:

Also darf das nicht berichtet werden: Weil nicht sein kann, was nicht sein darf...

 

genau diese Reaktion macht es doch aus.

 

Da latscht eine Touristin, die keine Ahnung von der Tierwelt da draußen hat, in einer unbekannten Umgebung rum.

Macht sich super auch in entsprechenden Gegenden mit Bären.

 

Und keiner fragt nach den Hintergrund, nein, Wölfe haben .....

 

Wieso warum , keine Ahnung.

 

Nur, die Wölfe haben bestialisch eine Frau ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   

Ist doch immer so. Egal ob Hai, Bär, Kuh oder Wolf - die haben sich gefälligst unterzuordnen. Gibt ja auch einen entsprechenden Sport, viele Hundeplätze bieten den an.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   

Mal ernsthaft.

Es gab Schlagzeilen "Frau von Wölfen zerfleischt".

DAS ist reißerisch.

 

"Wölfe töten Touristin" ist halt einfach nur sehr sachlich und passt zum Ermittlungsstand vor Ort.

Was soll man da in Kurzform sonst in die Headline tippen?

 

Und dass dann passend zum Thema andere Artikel erscheinen ist meines Wissens einfach automatisch (je nach schlagworten) und nicht bewusst redaktionell so verlinkt.

 

Das sind Scheindebatten hier.

Wolfsromantiker und -Gegner können nun herzlich gern übereinander herfallen. Der Rest akzeptiert vlt einfach, dass da etwas sehr seltenes und grausames passiert ist, ohne in Hysterie zu verfallen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   
vor 2 Minuten schrieb acerino:

Mal ernsthaft.

Es gab Schlagzeilen "Frau von Wölfen zerfleischt".

DAS ist reißerisch.

 

"Wölfe töten Touristin" ist halt einfach nur sehr sachlich und passt zum Ermittlungsstand vor Ort.

Was soll man da in Kurzform sonst in die Headline tippen?

 

Und dass dann passend zum Thema andere Artikel erscheinen ist meines Wissens einfach automatisch (je nach schlagworten) und nicht bewusst redaktionell so verlinkt.

 

Das sind Scheindebatten hier.

Wolfsromantiker und -Gegner können nun herzlich gern übereinander herfallen. Der Rest akzeptiert vlt einfach, dass da etwas sehr seltenes und grausames passiert ist, ohne in Hysterie zu verfallen.

 

wenn doch bitte mal dieses "etwas sehr seltenes...." auch erklärt würden wäre.

 

Wieso zerreißen Wölfe eine Frau und lassen nur  die blanken Knochen übrig???

 

Klar, hatten eben Hunger.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   

Vlt Hunger, vlt Revierverteidigung, vlt beides?

Wer weiß. 

 

Es sind eben hochintelligente, soziale Beutegreifer und wir Menschen täten gut daran uns einfach ein wenig im Umgang mit der Natur und ihren Bewohnern auseinander zu setzen.

 

Das erreicht man aber mE weder durch Herunterspielen jeder Gefahr, noch durch Überdramatisierung.

 

Der Wolf (und auch bspw der Luchs) erobert sich Lebensraum zurück. Ich finde das wunderbar. 

Möchte aber keinem von beiden in freier Natur begegnen (schon gar nicht mit Hund); werde ich wohl auch nicht.

 

Genausowenig möchte ich das schießwütige Arsc******* jeden Wolf abknallen.

Trotzdem verstehe ich Landwirte die um ihr Vieh fürchten.

 

Da muss es einfach einen ehrlichen Diskurs geben und ich hatte bisher den Eindruck gerade NABU macht das gut.

 

Die haben auch zum aktuellen Fall was geschrieben und warten noch auf DNA Befunde, weil wohl noch wilde Hunde als "Verursacher" im Raum stehen.

(Welcher Artikel da nun aktueller ist, habe ich nicht im Blick)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   

irgendwo in den Youtou Tiefen gibt es ein Video von rumänischen Wölfen, die sich morgens in die Stadt aufmachen, um Fressbares zu finden.

Sie laufen wie die obdachlosen Hunde dort zwischen den Menschen rum.

So gefährlich können Wölfe auch sein.

 

Mir saß mal ein wilder Braunbär fast auf dem Schoss,sein Hinterteil war nur zu dick fürs offene Autofenster.

Meine Mutter musste das Tier unbedingt mit Weintrauben füttern.

 

Ja, Menschen sind schon merkwürdig.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vhenan   
(bearbeitet)

Wieso nicht?

Wölfe fressen auch ihresgleichen. Es gab eine ganz spannende Dokumentation über "Wanderwölfe". Besenderte Wölfe haben - entgegen dem bisherigen Wissen - unglaubliche Wanderungen quer durch Europa unternommen und das Bild von Wölfen damit verändert (soviel zu dem Märchen, die Wölfe in D seien ausgesetzt worden). Keiner kennt den Grund, was einige Wölfe unter vielen veranlasst, 1000 km weit zu wandern (und oft zu sterben), man vermutet eine Erweiterung des Genpools, aber den Auslöser für diesen einen Wolf kennt man nicht.

 

Einer der Wölfe wurde (ich glaube in Osteuropa) von einem Wolfsrudel getötet und gefressen - auch von ihm fand man nur noch die abgenagten Knochen. Man weiß, dass Wölfe Eindringlinge ihrer Art auch mal töten. Dann wird das eben verwertet. 

 

In Nordamerika töten Wölfe Kojoten und fressen sie.

 

 

Deshalb ja, ob sie die Frau aus Hunger getötet haben (die sich aus unerfindlichen Gründen in der Wildnis aufgehalten hat), weil sie sie als Gefahr wahrgenommen haben oder als Beute oder sonstwas, kann nicht geklärt werden. Ob es überhaupt Wölfe waren. 

Oder ob die Frau anders zu Tode kam und "nur" gefressen wurde?

 

Und ja, ich finde das Symbolbild + die Aufmachung + die Verlinkung auch unglücklich. Wäre letztere nicht, wäre es grenzwertig, aber so bin ich auch für eine noch genauere Schlagzeile.

Ich habe das Ding gestern schon gelesen. 

 

Aber viel spannender ist DAS:

https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/amp/vermischtes/article169129331/Britin-in-Griechenland-von-Woelfen-zerfleischt-oder.html

 

"Experten zweifeln jetzt an der Aussage des Gerichtsmediziners, sie sei von Wölfen zerfleischt worden."

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vhenan   
(bearbeitet)

Es hätte übrigens ein "vermutlich" in der Schlagzeile schon genügt und kein Symbolbild, um das seriöser zu machen. Leute, die das lesen, denken halt wirklich, dass ein Veterinär Bissspuren von Hund und Wolf zweifelsfrei identifiziert werden können durch bloßes Ansehen.

 

Da gabs doch den Fall, als angeblich ein Wolf in eine Hundepension einen Hund getötet hat, der Jäger hätte am Drosselbiss eindeutig erkannt, dass das ein Wolf gewesen wäre.

 

Raus kam: es war ein Hund in der Pension.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
vor einer Stunde schrieb DerOlleHansen:

Leadsatz

 

Der Lead ist nicht die Überschrift! Sondern der erste Abschnitt, oft in bold geschrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerOlleHansen   
vor 2 Minuten schrieb kareki:

Ich habe das Ding gestern schon gelesen. 

 

... und gar nicht reagiert ...

 

Wenn erst mal so viele Menschen von Wölfen getötet werden, wie von Autos, gibt es nur 2 Alternativen:

  • Man nimmt beides gelangweilt zur Kenntnis (wie es bei Verkehrstoten ja bereits der Fall ist).
  • Man erschießt alle Wölfe und alle Autos.

Ich bin für letzteres - schade zwar um die Wölfe als Kollateralschaden, aber wir wären auf einen Schlag viele Probleme los.

 

ironie3.gif~c200&sp=ec73a5687f183494d420d68ebbe7f70f

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×