Jump to content
Hundeforum Der Hund
P_Labbi

Labrador vom Brombachtal

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb P_Labbi:

Ja, leider. Wieso? 😉

 

Weil ein Bekannter nächsten Monat eine Foxred Hündin bekommt und ich mal fragen möchte, ob sie von dort ist.

Die Bilder kamen mir irgendwie so bekannt vor und allzu weit weg ist es auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh okay. Sie kann natürlich andere Erfahrungen mit den Züchtern machen. Wir waren anfangs auch begeistert, aber ja...im Nachhinein kamen halt einige unschöne Sachen heraus 😕

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ganz ehrlich, ich verstehe nicht, wie man einen Hund/Welpen über ebay kaufen kann. Das kann ich mit einem Kochtopf machen, aber doch nicht mit einem Tier. Ich rate immer allen, sich unter FCI Züchtern gut umzusehen, die Rahmenbedingungen gut durchzulesen, das Gespräch zu suchen, die Haltung der Tiere zu studieren, Fragen über Fragen zu stellen und vor allen Dingen nicht nach dem Preis zu gehen. Hunde zu züchten ist, wenn es gut und sorgfältig gemacht wird - sehr aufwändig und alles andere als billig. Bei Emma wurde z.B. damals der Deckrüde aus dem Ausland eingeflogen, weil der Züchter "frisches" Blut in seine Zucht bringen wollte. Alle Hunde wurden sorgfältigst untersucht, haben aussagekräftige Papiere und bei den Treffen - wir waren nicht bei allen - hörte und sah man nur Gutes über die Hunde (keine Krankheiten, keine Allergien,...). Wir haben für Emma bis jetzt kaum TA - Kosten  außer den nötigen Impfungen und ihrer Silage - Fresserei ausgegeben (Ein Lipom wurde letztes Jahr entfernt, Kosten 250 Euro, hat die Agila übernommen). Also für uns haben sich die relativ hohen Welpenkosten auf jeden Fall bezahlt gemacht, ich habe immer noch einen gesunden und agilen Hund. Wir können bis heute jederzeit immer Kontakt mit dem Züchter aufnehmen und berichten ihm auch in regelmäßigen Abständen von Emma. Sein Interesse am Hund ist echt.

 

Man benötigt auch Zeit, um seinen Züchter und seinen Hund zu finden. Wir haben bei Emma bestimmt ein Jahr lang gesucht und dann endlich gefunden. Wichtig ist auch, dass man mit dem Züchter abklärt, was man mit dem Hund gerne machen möchte, er weiß, welche Anlagen er mit sich bringen sollte (für mich war z.B. wichtig, einen Welpen zu bekommen, mit dem ich die Ausbildung zum Therapiehund machen kann). Ob's dann klappt, ist eine andere Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb sibylle49:

Also ganz ehrlich, ich verstehe nicht, wie man einen Hund/Welpen über ebay kaufen kann. Das kann ich mit einem Kochtopf machen, aber doch nicht mit einem Tier. Ich rate immer allen, sich unter FCI Züchtern gut umzusehen, die Rahmenbedingungen gut durchzulesen, das Gespräch zu suchen, die Haltung der Tiere zu studieren, Fragen über Fragen zu stellen und vor allen Dingen nicht nach dem Preis zu gehen. 

 

Ich verstehe das durchaus, auch seriöse Züchter nutzen ebay-Kleinanzeigen. Beispiel: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wunderschoene-alaskan-malamute-welpen-mit-papieren-/948029497-134-1459

Zugehörige homepage: http://www.northern-diamond-wolves.de/

Wurfplanung: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wurfplanung-alaskan-malamute-black-claw/931601997-134-309

Auch von privat gibt's da zumindest nachvollziehbar klingende Anzeigen: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wurfplanung-alaskan-malamute-black-claw/931601997-134-309

 

Also, warum nicht? Kommt doch nicht auf die Plattform drauf an, sondern was man damit macht. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Zurimor:

Ich verstehe das durchaus, auch seriöse Züchter nutzen ebay-Kleinanzeigen. Beispiel: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wunderschoene-alaskan-malamute-welpen-mit-papieren-/948029497-134-1459

Das halte ich für alles Andere als seriös- aus dem von dir genannten Link

Zitat

Wir setzten ab dem frühen alter darauf die Welpen an so vieles wie möglich zu gewöhnen, damit es später keine Probleme mit dem Jagdinstinkt etc. gibt.
Bis jetzt waren alle Käufer begeistert von unseren Welpen und können ihre Hunde auch ohne Leine laufen lassen :)

Naja, vielleicht meinten sie damit den Welpen.:ph34r:

 

Man hat so keinerlei Informationen über Nachzucht, Zuchtkriterien- noch nicht einmal der Stammbaum ist gelistet- geschweige denn Labor- und andere Gesundheitsergebnisse.

Außerdem läßt sich anhand der paar Verkaufszeilen auch nicht ermessen, ob ich die Leute nicht menschlich wenigstens halbwegs in Ordnung finde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Papiere welches Verbandes haben denn die überteuerten Malamtutes des "seriösen Züchters"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu Hab mir die Seiten nicht im Detail angeschaut, ändert aber auch nichts daran, daß auch seriöse Züchter ebay nutzen, siehe z.B. Wurfplanung.

 

@Estray Mindestens einer hat Papiere von VDH/FCI: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wurfplanung-alaskan-malamute-black-claw/931601997-134-309

Und 1800€ ist zwar eine Menge, aber über 1000€ zahlt man bei fast jedem Züchter, hab ja lang genug gesucht und mit einigen Züchtern telefoniert

Zu den Preisen: https://www.howmuchisit.org/alaskan-malamutes-cost/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Zurimor:

Ich verstehe das durchaus, auch seriöse Züchter nutzen ebay-Kleinanzeigen. Beispiel: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/wunderschoene-alaskan-malamute-welpen-mit-papieren-/948029497-134-1459

Zugehörige homepage: http://www.northern-diamond-wolves.de/

 

Bezog mich darauf...hab dann die anderen Anzeigen gar nicht mehr angeguckt. Ist für mich der typsische Fall, wie sich Käufer verarschen lassen mit irgendwelchen "Butterbrot"papieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Estray Dennoch ist eine Wurfplanung auch über Ebay-Kleinanzeigen durchaus seriös, zumindest nach meinem Dafürhalten. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 22.8.2018 um 15:55 schrieb P_Labbi:

Soweit ich weiß, ist diese Anzeige schon älter. Aber die Züchter hatten dieses Jahr auch wieder Welpen. Jedoch in schokobraun. Allerdings unter neuem Zwingernamen und in den Anzeigen wurde auch immer der Nachbarort angegeben, sodass nichts auf Brombachthal hindeutet.

Das ist die klassische Vorgehensweise von Vermehrern seit Jahrzehnten. Und wurde ausnahmsweise ein Zuchverbot durchgesetzt, wird der neue Zwinger eben unter dem Namen der Tochter, des Bruders oder sonstigem eröffnet.

Was bräuchte es, damit, vor allem Neuhundehalter, Käufer endlich mehr Sorgfalt bei der Auswahl ihres neuen Familienmitglieds walten lassen ??

Im Tierschutz sind ja leider mittlerweile ganz ähnliche Verbrecher unterwegs...

Solange diese Leute genügend Dumme finden, die ihnen ihre Vierbeiner abkaufen, wird es dieses Angebot geben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...