Jump to content
Hundeforum Der Hund
P_Labbi

Labrador vom Brombachtal

Empfohlene Beiträge

Es braucht ein gehöriges Maß an Eigenverantwortung und Informationen und die "Geiz ist geil" - Haltung sollte man ablegen, ebenfalls sollte man nicht auf so hochtrabende Namen Wert legen. Gute Informationen bekommt man z.B. über Verbände und Züchter, die unter den Verbänden des VDH/FCI züchten. Ich finde es ziemlich problematisch unter wenig Sorgfalt und Kenntnissen irgendwo einen Hund zu kaufen und danach sich zu beschweren, zu klagen , anstatt vorher den Verstand einzusetzen. Ich bleibe nach wie vor dabei, dass ein "Züchter" der bei ebay seine Welpen anbietet für mich nicht seriös ist. Bei unserem Züchter sah es z.B. so aus, dass er schon vorher fast alle seine Welpen hätte doppelt vergeben können - d.h. er deckt seine Hündin nicht nur um Geld aus ihr herauszuholen, sondern auch um sicher zu sein, für die Welpen gute Hände zu haben. Mir sind "Züchter" bekannt, die machen auf gut Glück jährlich 2 - 3 Würfe mit ihrer Hündin und fangen sehr früh an, sie decken zu lassen... bringt ja Geld. Im LCD/VDH gibt es klare Vorschriften: Hündin darf frühestens ab 20 Monaten belegt werden (vorher wird der Rücken untersucht), erlaubt ist ein Wurf pro Jahr (bei unserem Züchter alle 18 Monate). In der Regel wird die Hündin mit 6 Jahren aus der Zucht genommen. Verantwortungsvolle Züchter machen mit einer Hündin 3 - 4 Würfe.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb sibylle49:

Bei unserem Züchter sah es z.B. so aus, dass er schon vorher fast alle seine Welpen hätte doppelt vergeben können - d.h. er deckt seine Hündin nicht nur um Geld aus ihr herauszuholen, sondern auch um sicher zu sein, für die Welpen gute Hände zu haben. Mir sind "Züchter" bekannt, die machen auf gut Glück jährlich 2 - 3 Würfe mit ihrer Hündin und fangen sehr früh an, sie decken zu lassen... bringt ja Geld. Im LCD/VDH gibt es klare Vorschriften: Hündin darf frühestens ab 20 Monaten belegt werden (vorher wird der Rücken untersucht), erlaubt ist ein Wurf pro Jahr (bei unserem Züchter alle 18 Monate). In der Regel wird die Hündin mit 6 Jahren aus der Zucht genommen. Verantwortungsvolle Züchter machen mit einer Hündin 3 - 4 Würfe.

 

 

Das kann man doch auch alles über Ebay so abwickeln? Hatte ja die Wurfplanung gepostet auf Ebay-Kleinanzeigen. Ebay ist doch nur die Plattform anstatt eigene Homepage, Seite des VDH oder was auch immer man sonst noch nehmen kann um den Kontakt herzustellen. Nur weil als Plattform Ebay verwendet wird, ist das für mich nicht automatisch unseriös.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne ebay und bin dort ebenfalls aktiv. Ich weiß aber auch, dass du nicht sicher sein kannst, dass der angebotene Hund von diesem Züchter oder von irgendwoher zugekauft ist(Ich kenne leider solche Fälle). Ich sage nicht, dass ebay unseriös ist, ich sage, dass ich über ebay nie einen Hund kaufen würde. Wir hatten z.B. gleich nach dem Wurf intensiven Kontakt mit dem Züchter, durften dann auch bald Emma besuchen und sehen, wie sie gehalten wird und wie sie sich in der Welpengruppe verhält, wie die Mutter sich den Welpen gegenüber verhält und wie die Züchter mit ihren Welpen umgehen. Bei der TA - Untersuchung konnten wir dabei sein und auch Fragen stellen. Ist halt meine Vorgehensweise, man kann's ja auch anders machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Estray Das ist zum Glück eine alte Anzeige :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte mal nach 2 Jahren ein kurzes Update geben.

Die ganze Sache läuft seit 1 1/2 Jahren bei Gericht. Mittlerweile kam heraus, dass die Röntgenbilder der Mutterhündin komischerweise nicht auffindbar sind. Weder Züchter, noch Zuchtverband, noch der Tierarzt (trotz Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren) konnten die Röntgenbilder vorweisen, die vom Gericht zur Begutachtung angefordert wurden. Ein vom Gericht beauftragter Gutachter hat zudem anhand den Bildern des Vaterrüdens festgestellt, dass auch dieser an HD und schwere ED leidet und auf keinen Fall zuchttauglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie geht es dem Hund mittlerweile?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Hund zeigt bisher zum Glück immer noch keinerlei Anzeichen seiner HD und ED. Die anderen beiden betroffenen Hunde wurden ja schon im Alter von 8 Monaten operiert und bei einem davon steht leider auch noch eine weitere OP an der Hüfte an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nochmal ein kleines Update:

 

Vor zwei Wochen lief unser Hund das erste Mal nur noch auf drei Beinen und ist vorne links nicht mehr aufgetreten. Nach einer Behandlung mit Schmerzmitteln wurde es besser, jedoch fing es dann letzte Woche leider wieder an. Heute stand dann ein Termin in der Tierklinik an. Es wurde ein MRT der Ellbogen gemacht. Beide Ellbogen sind kaputt und es befinden sich freie Gelenkkörper im Gelenk die Schmerzen verursachen, sodass er dann nicht mehr auftreten kann. Es müssen beide Ellbogen operiert werden 😔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend,

 

wir haben auch einen Labrador aus dem Brombachtal. Was den Wurf angeht bin ich mir leider nicht sicher, er war der letzte Rüde und die Schwester oder Tochter der Mutter hatte bereits einen "frischen Wurf". Abgeholt haben wir den Hund Anfang 2017. Ich habe mich etwas in das Thema hier eingelesen muss aber gestehen, so richtig den Überblick habe ich leider noch nicht. Unser Hund wurde gleich in der ersten Woche vom Tierarzt gecheckt, und war lediglich etwas zu gut gefüttert. Was die Körperhaltung unseres nun erwachsenen Rüden angeht habe ich aktuell jedoch bedenken. 

Ich hoffe bei euren Hunden verläuft die Behandlung gut - ich bin auf das Thema gerade zufällig bei der Nachforschung zu unserem Hund gekommen.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...