Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Macht die like-Funktion uns faul?

Empfohlene Beiträge

Nicht dass ich die like-Funktion wieder missen möchte - aber mir ist aufgefallen, dass deren Nutzung für mich auch sehr bequem ist.

 

Ein Klick, und ich habe eine Resonanz gegeben zu einem Beitrag, zu dem ich gerne eine Resonanz geben würde - aber das war es dann auch.

 

Das ist schnell, einfach und bequem, und die Auswahl der like-Möglichkeiten erleichtert mir dann noch, diesen schnellen Klick mit einer entsprechenden Emotionalität (z. B. einem Lachen) zu versehen.

 

Aber die Frage die bleibt, ist: Weiß der Mitleser, warum ich z. B. darüber lache?

Oder mich bedanke, oder traurig oder verwirrt bin?

 

Weiß der Schreiber des von mir gelikten post, WARUM ich das tue? Vor Allem: Reicht ihm diese kurze Mitteilung - oder fände er eine kurze Erklärung nicht auch hilfreich?

 

Reicht ein like überhaupt aus, um die Mühen, die sich ein User macht, auch entsprechend "zu würdigen"?

 

Frage ich mich ... :think:

 

Leidet die Kommunikation allgemein vielleicht darunter - nicht weil es die like-Funktion gibt, sondern weil sie die Gefahr einer Bequemlichkeit birgt, die Kommunikation eindämmt?

 

Ich habe mir jetzt vorgenommen, da mal bewusster drauf zu schauen und wenn irgend möglich die Nutzung der like-Funktion noch zusätzlich mit einem kleinen schriftlichen Beitrag zu ergänzen. Mal sehen was das für mich ausmacht :)

 

Nachdenklicher Gruß

Moni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein bisschen vielleicht schon, andererseits finde ich es gut, auf einen Beitrag mal 'schnell' reagieren zu können... da ich oft keine zeit habe , ausführlich oder auch nur kurz eine richtige Antwort zu schreiben, kann ich so trotzdem aktiver teilnehmen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es besser, ein Beitrag hat 10 Likes als 10 Beiträge mit "Klasse", "Toll",... Das stört den Lesefluß deutlich weniger. 

Und wenn man dann ausführlicher was sagen will kann man das ja immer noch tun. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es fehlen allerdings einige Auswahlmöglichkeiten. Kurzzeitig gab es ja mal den Pfeil nach unten - das wirkte zu negativ. Aber ein neutrales "Nein, ich bin nicht der Meinung" und das Gegenteil "volle Zustimmung" wären hilfreich.

 

Und bei den Smileys sollte es einen "Vorsicht, Ironie!"-Smiley geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Intuitiv hat mir die Like-Funktion von Anfang an nicht gefallen. Genutzt habe ich sie trotzdem, um mich anzupassen.

Um so mehr Unterpunkte sie nun bekommt, um so mehr Gedanken muss ich mir machen, was ich denn jetzt auswähle.

Das stört mich insgesamt, weil es länger dauern könnte, als einen einfachen Beitrag zu verfassen, der aussagekräftiger ist, als irgendwelche Herzchen, oder irgendwelche Smileys, deren Interpretation auch wieder individuell sein kann.

Beispiel:

 

:tuschel:

 

Na, was passiert da gerade?

Falsch! ;):D

 

Deshalb bin ich mit der Like-Funktion  durch und werde sie in Zukunft nicht mehr nutzen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es ähnlich wie Fiona. Noch mehr stört mich aber die Hervorhebung eines Beitrages mit hoher Likezahl oder die gesammelten Likes neben dem Usernamen.

 

Ich werde sie weiterhin exzessiv nutzen. Ich mach mal das Gehenteil von Boykott

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Fiona01:

irgendwelche Smileys, deren Interpretation auch wieder individuell sein kann.

 

Darum isses ja mit Erklär-Text; bisher: "Danke - Haha - Verwirrt - Traurig - Gefällt mir" 

tiere_0041.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, so eine "Like" Funktion hat eine gewisse "Facebookisierung" zur Folge. Facebook, jene Plattform für ältere Menschen, die halt nicht mehr so gut lesen und schreiben können - und manche "Hate-Gruppen" zeigen auch: nicht mehr so gut denken können - denkt halt für seine User mit und ermöglicht Meinungsbekundung durch ein nettes "Mag ich". Macht das Tippen halt leichter. Auch und gerade aufgrund der Tendenz zum Patschdisplay und der seeligen Autokorrektur. ;)

 

Wäre die Funktion weg, nun ja. Ich glaub nicht, das sich vieles verändern würde. Vielleicht ein paar mehr "OMG, Milcheinschuß, wie süüüüüüüß!!!!!einselftausendelfhundertelfundelfzig" Kommentare.. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ist FB doch gar nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

AOL war auch nie so... und Compuserve auch nicht. Beides ist Geschichte... (zum Glück)

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Samojeden welpe weiblich faul

      Hi! Habe seit ca. 4 Monaten eine Samojeden Hündin, die extrem verspielt ist-  was ja auch sehr toll ist -  aber extrem "gassifaul" ist. Sie setzt sich beim Gassi auf den Boden und sagt: "nein, ich will nicht...".    Nach einigem hin und her haben wir unseren Kilometer geschaft und nachhause geht es wie von allein - ob mit Leine oder ohne.   Woran kann das liegen?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund ist faul, weil sie läufig ist?

      Hallo. Ich habe ein Frage. Also meine hündin ist seint einigen Tage (um genau zu sein seit 3.7) das erste Mal läufig. Sie ist nun 6 Monate. Seit sie läufig ist möchte sie nicht mehr spatzieren gehen und wird immer fauler. Beim spatziergang legt sie sich nach den ersten 100 Metern einfach hin. Kann das damit zusammen hängen weil sie nun läufig ist?? Oder was meint ihr?? Ich mache mir schon echte sorgen. LG Sabi und Sally.

      in Junghunde

    • Bernersennen Rüde (12 Wochen) ist faul?

      Nun habe ich doch noch fragen , mein Berner ist 12 Wochen alt und ziemlich faul , er weigert sich zu laufen nur kurz sein Geschäft erledigen und wie ein geölter Blitz nach Hause . Im Garten ist er ganz anders nur an der Leine draußen mag er meistens nicht , wenn er Kinder oder andere leute trifft ist er dann total mobil .Ist diese Rasse in dem alter lauffaul ? Hat jemand von euch Berner Erfahrung ? Das die Rasse ruhig und gemütlich ist weiß ich schon aber auch schon als Welpe ? Ich hatte zu

      in Junghunde

    • Wieviel Zeit für Hausarbeit - bin ich zu faul?

      durch einen anderen Beitrag über eine Putzhilfe kam ich ins Grübeln... Ich bin eher "faul" was die Hausarbeit angeht - also alles andere als ein Putzteufel.. Nun interessiert mich wie ihr das handhabt. Also meine Hausarbeit sieht so aus: alle 2-3 Tage saugen und die glatten Flächen wischen (wenn ich Hundegäste habe evt. öfter), ca. alle 2 Monate ganz gründlich saugen (mit Möbel-Rück-Aktion) 2 x im Jahr Fenster putzen (das hase ich) ca. 4 Maschinen Wäsche pro Woche (3 Personen-Haushalt)

      in Plauderecke

    • Alle Tiere faul heute

      Hallo zusammen Das ist grade das Bild von uns daheim das mußte ich euch schnell zeigen

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.