Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jessy_com

Schrank/ Gassi

Empfohlene Beiträge

Hallo, dies ist meine erste selbstgemachte Frage.

Ich bin mir bei den beiden Situation ein wenig unsicher, daher wollte ich mal die Community fragen!

Meine Hündin heißt Maja und ist 11 Wochen alt, wir haben sie aber erst seid 1 1/2 Wochen.

 

Situation 1:

Wir haben in unserem Wohnzimmer in einer Ecke noch einen Vogelkäfig, der steht auf so einem Schrank der Hüfthoch reicht. Damit der Vogelkäfig stabil darauf steht, muss der Schrank etwas weiter von der Wand weg. Jedoch ist die Lücke so groß, das die kleine sich darein zwängen kann. Seid gestern Abend macht sie das erst und hört nicht auf. Ich hab zwar schon etwas vor die Lücken gestellt, sodass sie da nicht mehr reinkommt. Aber irgendwie beschäftigt mich es doch, was die Kleine dazu bewegen könnte, darein krabbeln zu wollen. Hat jemand vielleicht Ideen? Es kann ja sein das ich etwas falsch mache und sie dann so darauf reagiert!?:unsure:

 

Situation 2:

Ich weiß nicht wie das geht, aber meine Kleine hat unter anderem zurzeit angst Gassi zu gehen. (Das Vorletzte Mal als wir Gassi waren, kam ein Sportwagen in der 30er Zone durchgeflitzt. Und Maja ist vor Schreck hingefallen, vielleicht könnte es ja der Grund sein?!) Habt ihr vielleicht Tipps wie ich sie dazu motivieren kann Gassi zu gehen?

An der Leine läuft sie schon echt gut und das Geschirr hat sie auch schon akzeptiert.

 

Ich hoffe jemand hat evt. ein paar Lösungsansätze; ich würde mich aufjedenfall darüber freuen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Jessy_com:

Das Vorletzte Mal als wir Gassi waren, kam ein Sportwagen in der 30er Zone durchgeflitzt. Und Maja ist vor Schreck hingefallen, vielleicht könnte es ja der Grund sein?

 

Könnte ... Aber gerade junge Hunde vergessen auch wieder. Du kannst die Stelle, an der es passiert ist, mit etwas Positivem verbinden, indem du dort ein Leckerli gibst, dort mit ihr spielst, usw.

Und DU solltest den Vorfall schnell vergessen, sonst überträgst du deine Stimmung auf den Hund. Es wird noch einige Dinge geben, die den Hund erschrecken: Eine Tür knallt zu, ein Löffel fällt scheppernd zu Boden, ... alles normale Lernprozesse - wenn DU es nicht durch übermäßige Aufmerksamkeit als "wichtig" oder "gefährlich" bewertest.

 

Und mit Spielzeug und/oder Leckerli solltest du deinen Hund auch wieder motivieren können, freudig Gassi zu gehen.

 

vor einer Stunde schrieb Jessy_com:

Meine Hündin heißt Maja und ist 11 Wochen alt, wir haben sie aber erst seid 1 1/2 Wochen.

 

Ganz schön früh von zuhause fort ... habt ihr Maja von einem Züchter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb DerOlleHansen:

Du kannst die Stelle, an der es passiert ist, mit etwas Positivem verbinden, indem du dort ein Leckerli gibst, dort mit ihr spielst, usw

Das ist tatsächlich eine Idee, ich probiere das mal bei der nächsten Gassi-Runde :)

Ich versuche auch immer zu motivieren diese Gassi Runden zu machen in Form von Freude oder Lob (wenn sie sich näher an die Pforte oder aus der Pforte traut)^^.

 

vor einer Stunde schrieb DerOlleHansen:

Ganz schön früh von zuhause fort ... habt ihr Maja von einem Züchter?

Ja das ist es tatsächlich. Aber nein von einem Züchter habe ich sie nicht. Ich hab sie einer Familie vom Land abgekauft, da wurde die Hündin schwanger. (Ich konnte die Mutter wie auch den Vater besichtigen, auch die Lebensumstände, sie waren geimpft, gechipt etc...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Schrank: sie sucht eine Höhle = das Gefühl von Sicherheit?

 

Ist sie insgesamt eher ängstlich?

Du könntest ihr eine andere Höhle zur Verfügung stellen, viele Hunde empfinden das als Geborgenheit.

Wo schläft sie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 9 Stunden schrieb Juline:

Zum Schrank: sie sucht eine Höhle = das Gefühl von Sicherheit?

 

Stimmt das macht tatsächlich Sinn...

Obwohl sie eigentlich eine sehr aufgeweckte entdeckerische Natur ist. Ängstlich ist sie eigentlich nicht, nur beim Gassi-gehen halt.

 

vor 9 Stunden schrieb Juline:

Du könntest ihr eine andere Höhle zur Verfügung stellen

Ja das hatten wir auch schon überlegt. Die Idee war einen Hundekäfig zu holen. Aber wir wissen da nicht welche Größe, denn sie wird ja noch wachsen, aber wie groß ist die Frage...Dazu kommt noch der Preis. Bspw kaufen wir eine für 70 Euro, wo sich dann aber nach 1nem Jahr herausstellt, dass sie zu groß ist :( 

 

Wir haben jetzt gestern aber eine Transporttasche für Hunde gekauft (von Aldi) und die kleine liebt sie vom ersten Tag an :). Da haben wir aber auch schon wieder das Problem mit der Größe. Wir haben jeden Morgen das Gefühl, dass sie schon wieder größer geworden ist^^

 

vor 9 Stunden schrieb Juline:

Wo schläft sie?

Sie schläft im Moment nachts in einem Umzugskarton. Sie hat mit dem auch keine Probleme. Und tagsüber hat sie im Wohnzimmer noch ein Körbchen und noch diese Tasche. (Sie bevorzugt es aber am liebsten Tagsüber auf den Füßen zu schlafen^^ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Jessy_com:

Obwohl sie eigentlich eine sehr aufgeweckte entdeckerische Natur ist. Ängstlich ist sie eigentlich nicht, nur beim Gassi-gehen halt.

Das eine hat ja mit dem anderen nicht zu tun. Sie kann ja mutig wie ein Löwe sein - aber trotzdem einen höhlenartigen Ruheplatz bevorzugen.;)

 

vor 3 Stunden schrieb Jessy_com:

Transporttasche für Hunde gekauft (von Aldi) und die kleine liebt sie vom ersten Tag an

So etwas "provisorisches" ist doch erst mal gut. (Wenn Hund zu groß geworden ist, kannst du die Mesh-Gewebe-Tasche für verschwitzte/nasse Sportsachen nutzen, die müffeln dann nicht so, und können sogar unterwegs trocknen. Oder du transportierst darin später Hundesachen - eine Handtuch sollte immer im Auto sein und wenn das nach Gebrauch nass und schmuddelig ist, hat es in der Taschen einen guten Platz auf dem Weg zur Waschmaschine.)

Sowieso würde ich mit Provisorien (Stuhl/Tisch und Decke, ...) arbeiten, bis der Hund ausgewachsen ist. Den Umzugskarton kann man ja auch weiter "ausbauen". ;)

Vielleicht ändern sich die Vorlieben des Hundes ja auch, wenn er erwachsen ist.

 

Wo Hunde am liebsten schlafen, kannst du hier ansehen: :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für meine 1. Hündin hatte ich einen Pappkarton als Höhle. Sie hat den geliebt. Meine jetzigen Hunde haben 2 Schreibtisch-höhlen.

 

Wenn sie Angst hat beschütze sie, aber dramatisiere selbst nicht. DU hast nicht Angst, der Hund hat Angst. Und das ist auch ganz normal in dem Alter. Jetzt erst haben die Hunde überhaupt ANGST...Das ist ein normale Entwicklung und wichtig.

Gib ihr die nötige Sicherheit und die Möglichkeit sich für sie komische Situationen von weitem anzugucken.

 

In dieser Phase ist weniger mehr. Schön wäre es, wenn dein Hund mit gleichaltrigen Hunden viel spielen kann, und evt auch mal einen Ausflug machen kann, wo andere erfahrene Hunde eben auch ruhig bleiben, bei normalen und unnormalen Alltagsgeschehnissen.

Dein Hund ist in einer wichtigen Entwicklungsphase.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du sowohl die Mutter als auch den Vater gesehen hast, dann weißt di doch wie groß der Hund in etwa werden wird :35_thinking: demnach könntest du ihm ja einfach eine geeignete höle kaufen oder halt selber basteln in der entsprechenden größe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@DerOlleHansen  Provisorisches finde ich auch eben besser. Ich denke so kann man auch neues ausprobieren und der Hund kann seine liebsten Stücke finden^^

 

vor 3 Stunden schrieb 2010:

Schön wäre es, wenn dein Hund mit gleichaltrigen Hunden viel spielen kann

Ja ich finde das auch gut, ich erkundige mich zur Zeit nach diesen Welpen-Spiel-Gruppen. (Wenn jemand eine gute in Hamburg kennt, könnt ihr mir das gerne mittteilen xD)

 

@Mrs.Midnight Haha das kann man vermuten, aber sehr viele Leute, die unsere Maja schon kennenlernen durften, tippten auf einen Berner Sennenhund :D. Das hat uns echt nachdenklich gemacht...(In der Genetik ist es ja so das die Vererbungen auch erst in der 2. oder 3. Generation auftreten können. Von Maja haben wir ja keine Ahnentafel xd)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist Maja hingefallen? Hattest du sie auf dem Arm und sie ist runter gefallen oder ist sie vor Schreck gestolpert?

 

Welche Rückzugsmöglichkeiten und Plätze, die nur ihr gehören, stehen ihr zuhause zur Verfügung? Nimmt sie die in Anspruch und ist da auch eine Höhle, in der sie sich verstecken kann, dabei?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.