Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Nachts Schlafen, wie lange ist gesund für den Hund??

Empfohlene Beiträge

Ich denke, ein Thread damit zu sprengen , wäre nicht nett.

 

Also hier mein Gedanke:

 

Wir diskutieren alle über das Thema.:"wie lange kann/darf ein Hund tags über in der Wohnung bleiben.(vor allem alleine)

 

Aber wie lange kann/darf/ vor allem ist es gesund/ einen Hund Nachts

schlafen zu lassen.

Meine Zwei und all meine Lieben vor ihnen , konnten von 20.00 Uhr bis so 9.30 Uhr selig schlafen.

Keine Unruhe, kein Rumgelaufe...

Natürlich als sie jung und gesund waren.

 

(das Ungeduldsgekaue kenne ich von meinem  alternen Lux)

 

Ich muss Luci und Yerom, beide 4-7 Jahre alt, mit einemLeckerli

bis ca 8.00 Uhr  zum Puller locken.

10 Stunden Schlaf....

Lucie ist nur verfressen, sie würde sonst nie sich freiwillig soooo früh Lösen gehen.

 

Mal sehen, wie ihr das seht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lasse sie so lange schlafen wie sie möchten. Falls mal einer Druck auf Blase oder Darm verspürt, gibt er einfach Bescheid. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb mikesch0815:

Ich lasse sie so lange schlafen wie sie möchten. Falls mal einer Druck auf Blase oder Darm verspürt, gibt er einfach Bescheid. 

 

so weit

Maico

Dachte ich auch , bis Yerom.

 

Er schläft mir zu liebe laaaaannnge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die arme Wega muss sich morgens mir anpassen :14_relaxed: Abends will sie eigentlich nicht mehr raus, ich biete es ihr einfach an, dh moft sind es 12h, die sie durchschläft oder döst, höchstens mal unterbrochen durch mal bei uns vorbeikommen.

Ganz selten wird es nach 9h bis wir rausgehen, auch egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 30 Minuten schrieb agatha:

Dachte ich auch , bis Yerom.

 

Er schläft mir zu liebe laaaaannnge.

 

Wa-rum?

 

Hunde haben ein ganz anderes Schlafbedürfnis. 10 Stunden find ich ganz normal, gibt sogar Menschen, die das *brauchen*! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb kareki:

 

Wa-rum?

 

Hunde haben ein ganz anderes Schlafbedürfnis. 10 Stunden find ich ganz normal, gibt sogar Menschen, die das *brauchen*! 

na, da kann ich ja als  HH den Hud auf meinen Rythmus umstellen.

 

8 Stunden im Haus,da ich arbeiten muss, dann zwei Stunden raus.

 

Und dann die Nacht.

 

Gut, ich gehe mal um 22.00 Uhr eine 5-minuten Runde.

 

Eine Nachbarin von mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb agatha:

na, da kann ich ja als  HH den Hud auf meinen Rythmus umstellen.

 

8 Stunden im Haus,da ich arbeiten muss, dann zwei Stunden raus.

 

Und dann die Nacht.

 

Gut, ich gehe mal um 22.00 Uhr eine 5-minuten Runde.

 

Eine Nachbarin von mir.

Sorry, nicht bös gemeint.

 

Nur , müssen wir nicht den Tag dazu sehen???

ich meine, ein Hund,der am Tag 12 Stunden aktiv ist,

schläft vielleicht auch 12 Stunden.??

 

natürlich ist auch die Frage, welche Aktionen er am Tag so hat.

 

Yerom muss seine Bäume oft genug treffen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Leni könnte, wenn sie wollte, jederzeit in den Garten. Will sie aber gar nicht. Wir sind nachmittags meistens 1,5 - 2h unterwegs, dann frisst sie gegen 17 Uhr und löst sich dann das letzte Mal um 19 Uhr (und geht dann mit den Kindern ins Bett :ph34r:). Ich stehe um 6 Uhr auf, aber Leni bleibt fast immer liegen und kommt erst gegen 7 Uhr aus dem Schlafzimmer geschlendert. Wenn ich ihr dann die Terrassentür aufmache und das Wetter ist ihr nicht genehm, geht sie auch nicht raus sondern wartet auf die große Morgenrunde mit meinem Mann gegen 8 Uhr. 

Also Leni hat ein nächtliches Ruhebedürfnis von ca. 12 h. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

@agatha  Öhm, führst du Selbstgespräche?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere schlafen nachts knapp 12 Stunden. Und übertag bestimmt auch noch 6. Um halb 6 stehe ich auf. Die Hunde meist gegen  7. Dann mach ich die gartentür auf und sie gehn pieseln. Um 8:00 Uhr gibt es die große Runde danach pennen die erst mal ein paar Stunden. Um 14:00 Uhr dann die kurze Runde. Danach wird wieder gepennt. Um halb 7 dann die große Abendrunde und dann schlafen die zwei bis morgens. 

Zwischendurch wird auch mal gespielt aber im großen und ganzen sieht so der tag aus. Bis vor ca. 6 Wochen hab ich die gegen 22uhr noch mal in den Garten gelassen. Aber irgendwann wollten die gar nicht mehr aufstehen.

 

Muss einer mal zwischendurch wird sich gemeldet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts bellen

      Hey. Wir haben einen Junghund der Nachts draußen schlafen will und auch soll. Allerdings wohnen wir direkt am Wald, wo es nun mal nachts auch knackt und raschelt, wodurch sie immer anfängt zu Bellen und die Nachbarn beschweren sich schon. Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft oder wie man am besten reagiert?  LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzlich nachts unruhig/wachsam

      Hallo ihr Lieben,   ich brauche mal Forums-Brainstorming. Folgendes "Problem": Linnie ist seit einigen Tagen spät abends/nachts unruhig/erhöht aufmerksam bzw. wachsam.   Das erste Mal in der Nacht von Sonntag auf Montag. Sie ist aufgestanden, hat uns geweckt, gewufft, die Tür und das Fenster angeknurrt und hatte das dringende Bedürfnis mich "abzuchecken". Wir hatten das eigentlich abehakt unter "was komisches geträumt". Sie kam zu mir ins Bett und hat dann durchgeschlafe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alter Hund nachts unruhig (nur im Schlafzimmer)

      Huhu, ich habe einen 13 Jahre alten Golden Retriever-Opa. Bis auf ein paar Wehwehchen ist er noch recht fit. Allerdings ist er seit etwa 1 1/2 Jahren nachts sehr unruhig. Die Tierheilpraktikerin hat rausgefunden, dass seine Leber sehr belastet war, wir haben sie entgiftet und es wurde lange Zeit deutlich besser. Nun ist es seit einigen Wochen sehr extrem. Die Heilpraktikerin konnte so richtig nichts rausfinden. Auch das Herz oder andere Organe hat der Tierarzt bei einem Checkup mit Röntgen und B

      in Hunde im Alter

    • Wie lange braucht das Fell um nachzuwachsen?

      Meine Hündin (Langhaar Collie) wurde vor gut 4 Wochen am Bein operiert und dafür musste die gesamte Schulter und Teile vom Bauch geschoren werden. Seitdem warten wir mit Spannung darauf, dass das schöne Fell endlich wieder nachwächst. Aber leider tut sich da gar nichts undd as macht uns langsam Sorgen. Der Tierarzt, der sie auch operiert hat ist da ziemlich gelassen und sieht das nicht als Problem. Ist es wirklich kein Problem? Wer hat Erfahrung damit und kann mir etwas darüber sagen.?

      in Gesundheit

    • Wie lange musstet ihr warten bis euer Traum in Erfüllung ging?

      Hallo,   angeregt dadurch das ich nun schon seit 14 Jahren, also seit ich 7 Jahre alt war, gerne einen Hund hätte und dieser Wunsch nie verloren ging, nicht mal eine Sekunde, aber meine Lebensumstände nie wirklich zu passen scheinen oder immer irgendwas dazwischen kommt, wollte ich hier einfach mal fragen wie lange ihr warten musstet bis ihr euch euren ersten eigenen Hund zulegen konntet? Und warum hat es vorher nie gepasst? Was musste für euch unbedingt stimmen um es durchzu

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.