Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Mark

Sport ist ein Jungbrunnen - Langzeitstudie

Empfohlene Beiträge

"So lasse sich beispielsweise sagen, dass ein eher inaktiver Mensch – darunter verstehen die Wissenschaftler jemanden, der sich weniger als zweieinhalb Stunden pro Woche sportlich betätigt – beispielsweise ein viermal so hohes Risiko habe, an Diabetes zu erkranken."

 

Oh Gott, nach der Definition bin ich eine Sportlerin!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach der Definition fühle ich mich als Hochleistungssportler, jeden Tag wenigstens 90 min - 2 Stunden unterwegs. Das Tier schafft mich aber auch (noch :D).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, ich mein schon auf "Ausdauer". Das tägliche Gassigehen zähle ich nicht mit. 

 

Überrascht mich aber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also zweieinhalb Stunden bekomme ich mit den paar Mal zum Bus rennen nicht voll :76_ghost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb Tyrshand:

Also zweieinhalb Stunden bekomme ich mit den paar Mal zum Bus rennen nicht voll :76_ghost:

 

Musst halt eine Station weiterrennen :14_relaxed:

 

Der Artikel ist ja nur eine knappe Zusammenfassung. Ab wann gilt etwas als Sport? Welcher Sport, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit?

Was bestimmt jeder merkt, ist dass regelmässige Bewegung auf Dauer gut tut. Das spürt man ja, wenn man mal für einige Zeit nichts tun konnte (Krankheit, Unfall, x-was), wieder auf den vorherigen Level zu kommen ist sehr langwierig.

 

Dennoch bin ich der Meinung, dass viele Krankheiten auch einfach Pech, Zufall sind. Man darf da nicht zu schnell urteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.