Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Goffi

Welpe und mein sohn

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hilfeeeeee bitte 

Wir haben einen Golden Retriever Welpe bekommen 8 Wochen alt eine rüde er akzeptiert mein 2jährige sohn nicht er knurrt bellt und fasst ihm deswegen ist mein sohn sehr unruhig und traut sicht nicht vom Couch runter wenn der hund sich so verhaltet sage ich gleich laut AUS und dann knurrt er mich und wird sehr agressiv 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

8 Wochen sind ganz schön früh, um von der Mutter getrennt zu werden..

Seit wann ist der Welpe da und wie verhält sich dein Sohn? Der ist mit 2 Jahren ja auch noch sehr jung, so kleine Kinder sind Hunden oft suspekt, da sie sich "komisch" bewegen und unvorhersehbar agieren.

Wenn du laut "AUS" zu dem Welpen sagst (das wird bei dem Alter von 8 Wochen noch kein erlerntes Signal sein, nehme ich an) und er mit knurren reagiert, ist das möglicherweise die Reaktion auf deine Stimmlage und Emotion. Versuch es mal ruhig und freundlich, biete dem Welpen eine Alternative an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das von Anfang an so gewesen? Oder hat dein Sohn den Hund mal etwas "ruppig" angefasst? Bei 2-Jährigen ist die notwendige Feinmotorik noch nicht fertig! Das kann dem Hund unangenehm sein oder gar weh tun. Dann ist es doch klar, das er sich mit "Ey, lass das!" wehrt, denn mehr bedeutete manchmal ein Knurren nicht. Daher würde ich deinem Sohn grundsätzlich nur unter deiner Aufsicht und Anleitung erlauben, den Hund anzufassen.

Ich habe einen sehr geduldigen und toleranten, erwachsenen Hund und ein Nachbarskind ist auch gerade 2 Jahre alt. Seine Mutter macht das ganz toll mit aufpassen und anleiten, aber das Kind alleine würde überall am Hund ziehen und zerren und mehr "patschen" als streicheln.

 

Was meinst du mit "aggessiv"?

 

Grundsätzlich wäre ich sehr vorsichtig, Knurren zu verbieten. Es ist eine Kommunikationsform des Hundes und der Beginn einer Verhaltenskette:

Knurren, wenn kein Erfolg, dann Knurren und Zähne zeigen, wenn erfolglos, dann Schnappen (nicht "beißen", tut aber trotzdem weh)

Wenn du Knurren verbietest und Hund hält sich dran, was bleibt ihm dann noch, außer gleich zu beißen?

 

Ein liebevolles "nein" und wie @eudora schriebt, eine Alternative bieten (z.B. von deinem Sohn weg gehen), wäre geeigneter. Ist aber schwierig, einem so jungen Welpen zu vermitteln. Ich finde 8 Wochen auch sehr früh. Bist du dir deiner Aufgabe bewusst? Alles, wozu seine Mutter keine Zeit mehr hatte, musst du  ihm jetzt nahe bringen.

 

Knurren könnte übrigens auch spielerisch gemeint sein, aber dann müssen noch andere Anzeichen für ein Aufforderung zum Spielen da sein, z.B. Kopf am Boden und Hinterteil hoch und insgesamt wirkt der Hund "lustig" bis "albern". Aber hatte der Hund schon genügend Gelegenheit, das mit seinen Geschwistern zu lernen?

 

Ist das dein erster Hund?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor allem würde ich das Hundebaby und das Kleinkind nicht allein zusammen lassen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist unser erstes hund habe auch eine Tochter 5jahre mit ihr hat er keine Probleme mein sohn reagiert jetzt sehr ängstlich. Aber am anfang hat er ihm gar nicht wehgetan er ist halt ein aktives und lautes Kind der gerne im Haus läuft und hüpft. Mit agressiv meine ich mein sohn ist ganz ruhig auf dem Couch gesessen und der hund hat ihm sehr laut angebellt und knurrt die ganze Zeit oder wie er in die Küche gehen wollte hat er ihm vom Po gefasst.

Wenn der hund Mit seine Spielzeuge spielt beißt er seine Sachen lass das Spielzeug liegen kommt er zu meine sohn  bellt und knurrt ihm und probiert ihm zu fassen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Naja, der Welpe nimmt das Kind halt nicht als Mensch, sondern eher als anderen Welpen wahr, und die beissen einander eben.

Unsere hat auch recht lang in unsere gebissen, obwohl sie älter war, ist einfach normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder wie er meinem sohn den po fasste hat meine mann den hund zu sich genommen er hat von ihm schön in die finger gezwickt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Drr Welpe ist 8Wochen alt, ein Baby!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich möchte nicht den Teufel an die Wand malen, aber das alles liest sich für mich so, als sei hier großer Ärger vorprogrammiert.

Meiner Meinung nach ist der Welpe eindeutig zu jung, nicht nur um von seiner Mutter getrennt zu werden, sondern auch um in ein hundeunerfahrenes Haus mit einem Kleinkind einzuziehen.

 

@Goffi sind dein Mann und du bereit, Zeit und Geld in angeleitetes Training zu investieren? Ein guter Trainer (unbedingt einen, der positiv arbeitet) könnte euch das Verhalten des Hundes vor Ort erklären und euch im Umgang mit dem Wirbelwind weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Mann hat nicht viel Zeit wegen der Arbeit. Zeit habe ich schon aber ich bin dann halt auch immer unruhiger wenn sich der hund so verhaltet und bekomme einfach den Panik ab heute bin ich meistens alleine mit beiden und das macht mich auch sehr unruhig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.