Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Diät Nassfutter in Bio Qualität

Empfohlene Beiträge

Ich suche, wie der Threadtitel schon sagt, ein Nassfutter für übergewichtige Hunde in Bio Qualität- kennt ihr eines, das mir bisher nicht aufgefallen ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Weiß zwar nicht was du schon kennst, aber unser Urlaubsfutter war AlphaNatural. Sind sehr zufrieden damit gewesen! 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht wirst du hier ja fündig.

 

Von Terra Canis gibt es - wenn ich das richtig mitbekommen habe - jetzt auch "medizinisches" Futter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach mal bei "Hermanns" durschauen beim Rohfett-Anteil.

Die haben einige Sorten mit einem niedrigeren Fettgehalt.

 

Wie massiv ist denn das Übergewicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es sind 2-3 Kilo, allerdings bei einem kleinen Hund, der 19 Jahre alt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er bekommt eine Mahlzeit frisch und eine mit Dosenfutter, da wechsle ich alle paar Wochen.

Danke, das verlinkte nehme ich mal unter die Lupe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diätfutter funktioniert doch eh nicht.

 

Als Trofu haben wir Defu.

Zusammen wiegen die Jungs so 90 Kilo da geht was weg :)

Es gibt auf jeden Fall ein Seniorfutter.

Nassfutter ist Hermanns finde ich OK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich hielt Diätfutter auch für Unsinn. Aber der Hund wird einfach nicht satt, wenn ich vom regulären Futter die Menge reduziere und unser Tierarzt sagte, dass der Bedarf dadurch nicht gedeckt werden und es zu Unterversorgung kommen kann. 

 

Bin jetzt im Zwiespalt. Aber die meisten Nassfutter für Senioren haben ja ohnehin weniger Fett.. 

 

Mich beunruhigt einfach ein bisschen, dass er nicht satt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 25.10.2017 um 16:26 schrieb Lyris:

Von Terra Canis gibt es - wenn ich das richtig mitbekommen habe - jetzt auch "medizinisches" Futter. 

Wenn man bei Nestlé kaufen mag. :unsure:

 

vor 3 Stunden schrieb eudora:

Mich beunruhigt einfach ein bisschen, dass er nicht satt wird.

 

Woran merkst du das?

Es gibt ja Hunde, die würden solange fressen "bis sie platzen", wenn man ihnen das Futter nicht einteilt. 

 

Was ist neben dem Fleischanteil noch im Futter? Vielleicht variierst du das mal. Hintergrund dieses Vorschlags ist mein persönliches Empfinden: Bei Reisgerichten  habe ich nach einer Stunde wieder Hunger. Das gleiche Essen mit Nudeln oder Kartoffeln als Beilage und ich fühle mich lange satt. Vielleicht geht es dem Hund ähnlich? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • EURE beste und effektivste und leckerste Diät oder generelle abnehmfreundliche Ernährungsumstellung ;-)

      Ich weiß, das Thema in der Überschrift ist nicht wirklich NEU, aber immer wieder ein NEUjahrsthema...   Mich würde mal interessieren, welche Diät bei Euch am besten und nachhaltigsten geholfen hat.   Ich diäte immer mal wieder mit mäßigem Erfolg, aber bedingt durch ein recht stressiges Berufsleben habe ich auch nicht viel Zeit für Essenszubereitungszeremonien.   Am besten hat mir vor Jahren mal die "Schlank im Schlaf"-Diät geholfen, eine Unterart der Low-Carb-Ernährung, insbesondere abends eben ohne Kohlenhydrate, aber ich finde sie etwas schwierig, wenn man gleichzeitig auch weniger Fleisch essen möchte. Nur Gemüse macht mich nicht wirklich glücklich...   Also, mich interessieren insbesondere folgende Abnehmformen:   - Effektiv und nachhaltig - Keine zu komplizierten Zubereitungen - Möglichst ohne Hunger - Kompatibel mit kleinen Sünden, wie z.B. hin und wieder ein Glas Wein oder Bier am Abend?     Sind diese Wünsche zu utopisch?   Dass mehr Bewegung zum Abnehmen dazu gehört, ist natürlich klar, aber das soll hier nicht im Vordergrund stehen. Dennoch erzählt gerne auch, was Euch da geholfen hat.   Ich bin mal gespannt auf Eure Antworten.

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • protein qualität bei der fütterung

      liebe forenmitglieder ich habe mich entschlossen meinen hund BESSER zu ernähren und mich ein wenig in die materie hudnefutter eingelesen ich muss sagen die diversen anbieter überschlagen sich förmlich mit ihren auslobungen   mein frage an euch welches protein oder welche proteinquellen gebt ihr euren hunden und damit meine ich ich proteinquellen in bezug auf "biologische" wertigkeit und stickstoffverwertung   vielen dank      

      in Hundefutter

    • Nassfutter Vet-Concept

      Kennt jemand die Dosen von Vet-Concept bzw. füttert sie?

      in Hundefutter

    • Nassfutter-Frage

      Ich bin gerade zufällig auf dieses Nassfutter gestoßen, weil das im Berliner Umland produziert wird (leider nicht bio). http://www.hopeys.de/rindfleisch-fuer-hunde-hundefutter-mit-hohem-fleischanteil-850g   Ich werde aus solchem Futter nicht schlau. Es hat so einen hohen Fleischanteil, dass es bei manchen Sorten eigentlich Fleisch pur ist. "Rind und Karotten" z. B. - 98% Rindfleisch, 1% Karotten. Warum macht man die Karotten überhaupt rein? Ich würde es ja noch verstehen, wenn es irgendwas Exotisches wäre, dann klingt es wenigstens toll und wichtig.   Und dann die Fütterungsangaben - die finde ich auch ziemlich hoch, im Vergleich zu Terra Canis bspw.   Das kann nichts taugen, oder? Ich würde beim Selbstkochen auch nicht auf die Idee kommen, auf ein Kilo Fleisch eine halbe Möhre dazuzuschnippeln und sonst nur noch Vitamine und Mineralien dazuzutun.   Oder habe ich da irgendeinen Denkfehler?  

      in Hundefutter

    • Tierschutzhund (Spanien) - Wie lange "Gewöhnungszeit" an Nassfutter und andere Fragen

      Hallo, da es vielleicht in dem anderen Thema zu Micky untergeht, nochmal hier gesondern im Hundefutterabteil.   Also...seit dem 30.06.18 ist Micky bei uns. Er ist ein schlanker ca 50cm hoher Mischling und wiegt ca. 14 kg. Im spanischen Tierheim gab es nur Trockenfutter, was vermutlich auch einen hohen Getreideanteil hatte, da günstig.   Für Zuhause hatten wir uns als Trockenfutter Bosch Lamm & Reis, sowie als Nassfutter Rinti und Rocco besorgt. Das Trockenfutter hat er nicht angerührt.. Das Nassfutter verschlingt er genüsslich, allerdings hatte er ab dem 2ten Tag ca.  sehr flüssigen Stuhl und auch ercht häufig. Ich gab ihm ein paar Tage Zeit und da es nicht besser wurde, gab es dann das Nassfutter erst mit Kartoffel dann mit Reis+Möhre vermengt. Das hat er auch gerne gefressen und siehe da sein Output wurde fester und weniger häufig. Ich habe jetzt angefangen die Nassfutter-Menge wieder zu steigern und jetzt ist es wieder eher die Tendenz häufig und sehr weich. Beim Tierarzt waren wir. Er ist soweit gesund, und da sein Stuhl mit mehr Kartoffel/Reis/Möhre fester ist die Wahrscheinlichkeit für etwas krankhaftes klein, oder?   Bin ich da zu ungeduldig? Dauert so eine Umstellung länger oder sollten wir es mit einer anderen Marke versuchen? Ich würde auch gerne noch eine andere Trockenfutter-Sorte probieren..bloß bei der Auswahl.. Wir hatten in unserem Zooplus Paket eine Probe von W. o Wilderness Trockenfutter. Das mag er allerdings auch nicht.  

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.