Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
FrauFitjesdoe

Meine Hündin erbricht sich unentwegt

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

erstmal möchte ich uns vorstellen. Wir sind die kleine Raya (7 Monate, Rehpinscher/Chiahuahua-Mix) und ich, die Tanja. Meine kleine Hundedame ist nun den 3. Monat bei mir und bisher war alles bestens. Seit einer Woche nun bricht meine Kleine und hat Durchfall. Zunächst fand ich das nicht ganz so schlimm. Klar zu beobachte und mit Schonkost, aber ich dachte das vergeht. Als dann nachts sowohl das Erbrochene und der Stuhl blutig waren, bin ich direkt mit ihr in die Hundeklinik. Die Ärztin war auch toll. Hat sie untersucht und mir sind mit Omeprazol und MCP heim. Bekommt sie alles seither, aber es wird nicht wirklich besser. Tagsüber geht es eigentlich, aber abends und nachts ist es eine Katastrophe. Bin dann heute wieder hin, weil ich mir einfach Sorgen mache.Hat dann eine Darmaufbaukur bekommen. Gegeben...wieder 3 Mal erbrochen. Sie isst auch kaum noch. Ihr Geschirr schlappert schon total...Man darf halt auch nicht vergessen, das sie so schon nur 2,5 kg wiegt und kaum Körperfett hat und nun sind schon 250 g abgenommen. 

Hat irgendjemand eine Idee was das sein könnte? oder hat mir Tips? Weil die Ärztin findet das alles nicht so tragisch hab ich das Gefühl...Aber seit einer Woche?!? Könnte das evtl eine Vergiftung sein? Manchmal legen doch irgendwelche Deppen Giftköder aus....

Ich bin für jeden Tip dankbar!!!!! <3

Liebe Grüße,

 

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du solltest auf jeden Fall schnell nochmal in eine Tierklinik, den Tipp kann ich dir geben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War ich heute nochmal...Ich sags dir, ich bin so langsam echt verzweifelt, weil man mich nicht ernst nimmt...Bin dann heute zu meinem Hausarzt des Vertrauens..Urlaub..Ich dreh noch durch. Tagsüber ist sie eigentlich relativ fit, aber das ist kein Zustand...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann es mir vorstellen, ich habe schon oft genug schlechte Erfahrungen mit Tierärzten gemacht ;) . Hilft aber nix, da muss Diagnostik stattfinden. Mach denen Druck. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das auf jeden Fall. Ich werde sonst wahnsinnig vor Sorge über die Feiertage...Oder ich gehe direkt zu einem anderen Tierarzt. ich dachte nur Tierklinik wäre sinnig, weil es mir mit dem Blut doch etwas akuter erschien...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibts keine andere Tierklinik? Oder du gehst nochmal in die gleiche, vielleicht behandelt ja ein anderer Tierarzt. 

Tierkliniken haben viel mehr Möglichkeiten als normale Tierarztpraxen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist es halt, deshalb bin ich direkt in die Klinik, weil ich dachte da ist alles an Diagnostik möglich..Sie ist auch noch nicht dehydriert, aber dennoch ist die kleine Maus inzwischen sehr sehr dünn und weißt 1-2 tage Durchfall/Erbrechen, aber eine Woche... Eine andere Klinik gibt es leider nicht. Ich fahre da morgen früh direkt nochmal hin und verlange einen anderen Arzt...Und sag ich gehe erst wenn eine Blutabnahme und ein Sono gemacht wurde...Verstehe das auch gar nicht, daran verdienen die doch auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diagnostik in der Klinik, das hast du ja eh vor.

 

Bei Kindern hilft schwarzer Tee mit Zwieback, wenn sie Durchfall und Erbrechen haben - ob es damit deinem Hund auch etwas besser gehen könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verstehe ich auch nicht, dass da nicht gleich Blut abgenommen wurde. 

Gehe morgen früh nüchtern hin und nehme auch Kot und Urin Probe mit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis die Ursache geklärt ist, probiere, ob die Morosche Karottensuppe hilft. (wichtig ist: "tot"kochen, es geht nicht um die Vitamine, sondern um die Pflanzenfasern, die sich nur durch langes Kochen und Pürieren lösen.) Die Suppe kannst du mit Rundkorn-Reis (="Milchreis"-Körner) und magerem Hühnerfleisch ergänzen. Mit Google findest du Rezepte und Variationen.

Ich kannte die Suppe nicht und bin erst im Sommer drauf gestoßen, weil mein Hund heftigsten Durchfall wegen Bakterienbefall im Darm hatte. Es wurde mit der Suppe (habe mehr einen Brei daraus gemacht) schlagartig besser, sodass die eigentliche Behandlung der Ursache gut anschlug. Er war dann sehr schnell wieder gesund.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.