Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Bangy

Rattengift in Mauseloch

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

bei uns ist vor einer Woche eine vergiftete Katze, leider tot, im Feld gefunden worden. Auf Nachfrage an die örtlichen Bauern wurde uns mitgeteilt, dass Rattengift in die Mäuselöcher gestopft wird. Es wird vermutet, dass die Katze entweder eine Maus gefangen hat die vergiftet war, oder das Gift nicht wirklich in das Mauseloch gestopft wurde.

Ich möchte euch hiermit auf das Thema Gift im Mauseloch aufmerksam machen, da sicher viele Hunde haben die auch gerne mal im Mauseloch buddeln. Bitte habt ein besonderes Augenmerk dabei auf eure lieben, es ist wohl nicht nur bei uns in der Region ein übliches Vorgehen sowas zu machen...

Liebe Grüße

Jacqueline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Gott dümmer gehts nicht....

 

Dass man Mäuser im haus bekämpft kann ich verstehen. Aber draußen? In der Natur? Da gehören sie hin und sind wichtige Beutetiere für zahlreiche Tiere wie Marder, Füchse, Greifvögel...

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wird bei uns auch so gemacht, wenn aus Sicht der Bauern Mäuseplage ist. Habe ich nur durch Zufall im Kleingedruckten der Lokalzeitung gelesen und nachgefragt beim Bauern. Der sagt, die Mäuse sterben unter der Erde und laufen nicht halbtot im Feld und werden von Tieren gefressen. Glaube ich den Bauern nicht, weiß es aber auch nicht genau. Warnschilder oder Kennzeichnungen oder Boxen mit aufgeklebten Warnungen gibt es nicht.

 

Wer seinen Hund Mäuse fressen lässt, könnte da schnell einen vergifteten Hund haben, meiner Meinung nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Laikas:

Der sagt, die Mäuse sterben unter der Erde und laufen nicht halbtot im Feld und werden von Tieren gefressen

 

alle modernen Gifte sind so konzipiert dass die Mäuse nicht direkt sterben damit sie keine Verbindung zu dem Gift aufbauen und die anderen es nicht mehr fressen. Natürlich kann man sagen dass sie sich wenn sie sich schlecht fühlen in den Bau zurück ziehen, aber sicher ist das nicht.

 

Ich finde das auch einfach nur Schwachsinn. Dumm, dumm, dumm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Rattengift dauert ein paar Tage bis zum Tod, glaube ich. Die vergiften dann doch sämtliche Tiere, die sich von Mäusen ernähren, oder nicht? Wieso wird das dann erlaubt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Rattengift dauert einige Tage bis es zu einem grauenhaften Tot führt... Die Katze war auch 5 Tage verschwunden und erst dann wurde sie (vermutlich erst seit wenigen Stunden) tot aufgefunden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin der Meinung das Rattengift grundsätzlich nicht frei verkäuflich sein darf. Ist einfach ein unding.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Wikipedia sagt dazu (Hervorhebungen von mir):

 

Zitat

 

EU-Behörden bewerten Antikoagulantien als Rodentizide inzwischen sehr kritisch, da entweder Resistenzen oder umweltgefährliche Eigenschaften wie Persistenz oder Bioakkumulation nachgewiesen wurden. Damit sind diese Stoffe potenzielle Umweltchemikalien. Darüber hinaus können Antikoagulantien aufgrund von Blutungen schweres und einige Tage dauerndes Tierleid verursachen.

Außerdem wurde festgestellt, dass nicht nur die Zielorganismen (die Nager) durch die Wirkstoffe getötet werden, sondern auch Raubtiere wie Eulen, Mäusebussarde, Steinadler, Füchse und Iltisse betroffen sind. Aber auch samen- und körnerfressende Vögel können betroffen sein, die den häufig aus Getreide bestehenden Köder direkt fressen.

Herkömmliche Rodentizide dürfen seit dem 1. Januar 2013 nicht mehr im Einzelhandel verkauft werden. Der Vertrieb erfolgt seitdem nur noch über den Fachhandel, die Anwendung ist nur noch sachkundigen Personen erlaubt (Sachkundenachweis erforderlich). Außerdem liegt die vorhergesagte Umweltkonzentration (PEC) meist weit über der vorhergesagten Konzentration ohne Effekt auf Umweltorganismen (PNEC), sodass diese Stoffe in der EG eigentlich gar nicht mehr zulassungsfähig wären. Allein das Fehlen von Ersatzstoffen führt zu einer befristeten Zulassung unter Beachtung von Risikominderungsmaßnahmen.

 

Leider habe ich nichts darüber gefunden, ob da Anbringen von Warnschildern nicht Pflicht ist:

800px-Warnung-Rattenk%C3%B6der.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind die eingefärbten Getreidekörner nicht auch mit einem giftigen Mäuseschutz umhüllt (und deshalb rot oder lilafarben)? Da genügt ja auch ein Ablecken im Vorbeigehen?

 

An Spritzmitteln sollen Welpen sterben können, wenn sie Gras ablecken oder fressen. Beim erwachsenen Hund gibt es zumindest Durchfall, wenn man es nicht mitbekommt, dass frisch gespritzt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Laikas:

Sind die eingefärbten Getreidekörner nicht auch mit einem giftigen Mäuseschutz umhüllt (und deshalb rot oder lilafarben)? Da genügt ja auch ein Ablecken im Vorbeigehen?

 

 

Meist handelt es sich dabei um gebeiztes oder gegälltes Saatgut https://de.wikipedia.org/wiki/Beizen_(Pflanzenschutz)

 

In gewerblichen Betrieben herrscht Kennzeichnungspflicht wenn Rattengift ausgelegt wird.

Aber gilt das auch für ein gewerblich betriebenes Feld?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.