Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Fiona01

Hier wirds heiß...

Empfohlene Beiträge

Amaterasu   

Hm, ich esse gerne und oft Kartoffeln und Reis, Nudeln auch gerne, aber inzwischen seltener. Dazu dann Gemüse, gebraten oder aus dem Ofen. Salate. Wraps. Oft Dinge, die schnell gehen. Für mich selbst koche ich nicht gerne so lange. Für die Hunde schon eher. 

 

Beispielbilder:

P2160001s.jpg.a9b98deb7b653433ccd2841b00a333c2.jpg

Frischkäse, Kartoffeln, Feta und Paprika aus dem Ofen, Gurkensalat

 

P1170004s.jpg.273cbe4d7381be4e6c58e79f3303e156.jpg

Gebratene Zucchini, Salat, Sojaschnitzel

 

Ich fotografiere mein Essen für gewöhnlich nicht, deshalb kann ich nicht viel zeigen. :D Die Kidneybohnenbratlinge waren zwar total lecker, aber appetitlich ist das Bild weniger, deshalb poste ich es nicht. :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   
(bearbeitet)

Da sind schon ganz schön leckere Sachen dabei, die ihr kocht. :96_ok_hand:

 

 

@mikesch0815 : Das kann ich mir bald gar nicht vorstellen, dass eure regionale Küche keine Spezialität hergibt. :)

 

@Nebelfrei: Wie macht man denn Gerstensuppe?

 

und @Naschkatze : Sauerkraut gibt es morgen bei uns, da könnt ich mich reinsetzen. ;)

 

Heute gibt es Spare Rips aus dem Ofen mit einem Feldsalat.

 

Bin abends gerade wieder dabei, mehr low carb zu essen. 

 

 

 

 

 

IMG-20171031-WA0016.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   
Gerade eben schrieb Fiona01:

Das kann ich mir bald gar nicht vorstellen, dass eure regionale Küche keine Spezialität hergibt. :)

 

Der Taunus hat nix gescheites. Also dort, wo ich arbeite. Hier im Vogelsberg gibt es eine fantastische regionale Küche, die bis in den Frankfurter Raum hinein immer ein Prädikat für besonders urig und herzhaft ist. 

Egal ob Beulches, Hanjust, Salzekuche oder auch absolut antivegane Sachen wie Schwarze Suppe - kulinarisch kann man hier eigentlich nicht meckern. 

 

Aber im Taunus? Hmm, mir fällt nix ein, was dieses komische Mittelgebirge nun besonders auszeichnen sollte. Nicht ohne Grund zogen die Römer hier zum Schutz ihrer Kultur den Limes entlang.... ;)

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   
Gerade eben schrieb mikesch0815:

 

 

Egal ob Beulches, Hanjust, Salzekuche oder auch absolut antivegane Sachen wie Schwarze Suppe - kulinarisch kann man hier eigentlich nicht meckern. 

 

 

 

Du bist dir sicher, dass das Dinge sind, die man tatsächlich essen kann? Ich kenne da gar nichts von! :D

Verschwinde mal bei google ... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   
vor 2 Minuten schrieb Fiona01:

Du bist dir sicher, dass das Dinge sind, die man tatsächlich essen kann? Ich kenne da gar nichts von! :D

 

Ich lebe quasi davon. Allerdings gönn ich mir schwarze Suppe nur selten, weil es eigentlich nur noch eine Veranstaltung in einem Dorf gibt, wo man sie macht. Sie entspricht überhaupt nicht dem aktuellen Zeitgeist und ist etwas, was nur alteingesessene Vogelsberger mampfen.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   

:D Wenn es schmeckt.

 

Übrigens scheint das Münsterland gar nicht so weit von der schwarzen Suppe entfernt zu sein, hier gibt es Wurstebrot: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwji46WasJvXAhWILhoKHekkAScQFghOMAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.fleischtheke.info%2Fwurstsorten%2Fkochwurst%2Fwurstebrot.php&usg=AOvVaw3t0qhgENfLnFr9i9ws9JDF

 

Lecker, zusammen mit Leberbrot, geschmorten Apfelspalten und Kartoffelstampf. 

 

Ich würd dich hier wohl satt kriegen. ;)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lyris   

Hui, bei dem Thema traditionelles/regionales Essen fällt mir gerade auf, dass wir mal wieder Rahmblättle machen könnten! :11_blush:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiona01   
(bearbeitet)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   
(bearbeitet)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
(bearbeitet)

Bündner Gerstensuppe ist hier ein Winterklassiker, hier mal ein Rezept, für mich gehören allerdings noch Kidneybohnen dazu, Bündnerfleisch ist sehr edel, gehört mE nicht in eine einfache Suppe, ich kenne es nur mit Speck.

Da ich ja Vegetarin bin,  mach ich es auch ohne den

 

Ich mache sie etwa so

Lauch, Karotten, Sellerie in wenig Öl andämpfen

mit Gemüsebrühe ablöschen

dann Gerste rein.

Lorbeer, Nelken etc kommen in so ein Suppenei (wie Teeei nur grösser)

Kochen bis alles weich ist (mach ich im Dampfkochtopf)

Gewürze raus

Eine Dose Kidneybohnen rein

Milch oder Sahne rein

Evtl Petersilie etc rein

 

Brot dazu, reicht!

 

Am besten viel Suppe machen, sie ist einen Tag später noch fast besser, dann nochmals mit Bouillon verdünnen

 

Ich habe jetzt den kläglichen Rest (hier leben Mucklas oder so, die nächtens, wenn sie heimkommen Resten essen) zum Steinpilzsuppe umgekocht.

Bohnen rausfischen, Bouillon dazu und alles  mit dem Stabmixer fein pürrieren, Bohnen wieder rein, getrocknete Steinpilze klein brechen rein und alles kochen.

Dann mal sehen, was es noch braucht, evtl Rahm oder noch was zum binden, ist noch in Arbeit.

 

Die Mucklas werden sich nächtens drüber hermachen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×