Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Fiona01

HUNDE können Angst riechen

Empfohlene Beiträge

Eben las ich diesen Artikel : http://m.geo.de/natur/tierwelt/17690-rtkl-haustiere-hunde-koennen-menschliche-angst-riechen

 

Jetzt mache ich mir gerade Gedanken darüber, wie sich das im Zusammenleben mit dem Hund wohl auswirken könnte.  Stellt euch vor, ihr geht Gassi und seht von weitem den Erzfeind eures Hundes, vor dem ihr selber Angst habt. 

Stellt euch vor, bei einem heftigen Gewitter seit ihr noch unterwegs mit Hund und findet keinen Schutz.  Ihr habt Angst. 

Was empfindet euer Hund beim nächsten Gewitter? 

Stellt euch vor... 

Übrigens hänge ich gleich noch einen Link an.  In der Tierwelt ist das Kommunizieren über Duft gar nicht unüblich.  Finde ich sehr spannend, was die Natur sich da ausgedacht hat.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das ist doch ein ganz "alter Hut". ;)

Wurde mir schon als Kind mit auf den Weg gegeben (und das ist ja schon einige Wochen her): "Wenn du Angst vor dem Hund hast, riecht er das."

 

Mit etwas Übung ("Nasenarbeit" für Menschen :D) kann Mensch auch Angstschweiß wahrnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja, lieber DerOlleHansen , klar wissen wir das. 

Die Frage ist aber doch, wo überall senden wir diese Botenstoffe und wie könnte sich das auf das Verhalten unseres Hundes auswirken. DAS täte ich gerne mal durchdenken mit euch. :)

Deshalb meine beiden kleinen Beispiele. ;)

 

Wenn ein Mensch sehr ängstlich ist, kann er dann erwarten, dass sein Hund dies in gewissen Situationen nicht ist?

Nein, kann er ja scheinbar nicht.

 

Wenn man nun als Trainer mit einem Hund-Mensch-Paar arbeitet und registriert diese Angst, mit wem muss ich dann denn arbeiten?

Generell muss ich sowieso meist mit dem Menschen arbeiten, das ist aber eine andere Geschichte. ;)

 

Oft lesen wir hier im Forum, mein Hund hat Angst vor ....

Ist das denn wirklich so, dass mein Hund Angst vor etwas hat, oder hat er die eigentlich gar nicht und ich muss bei mir selber ansetzen?

 

Also sowas! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nebelfrei: Nicht liken, sach wat! ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich denke, das ist auch ein Grund, dass verschiedene Hunde von jemanden oft ähnliche Probleme/Ängste haben.

 

Und dass die meisten Hunde beim TA Angst haben, schon bevor etwas passiert ist, es riecht nach Angst der HH und Hunde, die schon da waren.

 

hetz mich nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Bekannte von mir wollte ihren Hund zum Lawinenhund ausbilden.

Ging an aich sehr gut voran, beide berggängig, beide sportlich.

Aber die Bekannte hat im Helikopter Angst und der Hund von Mal zu Mal mehr. Sie haben ann die Ausbildung abgebrochen, die Schwester des Hundes hat später massig Auszeichnungen bekommen, aber deren HH hatte auch keine Angst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Genau diese Beispiele meinte ich, Nebelfrei, DANKE!

Das Tierarzt-Beispiel gefällt mir sehr gut. Dazu kommen dann  auch noch die Geräusche, Winseln, Schmerzlaute, what ever. Kein Wunder, dass hier viele Hunde am Liebsten schon an der Tür wieder umdrehen, obwohl sie noch nie schlechte Erfahrungen gemacht haben.

 

Und auch das Helicopter Beispiel ist toll. 

Wir sind es nämlich zum Teil, die unsere Hunde daran hindern, ihre Fähigkeiten zu zeigen und auszuleben. ;)

 

Obwohl, wenn man das einmal weiß und an sich selbst arbeitet, kann das durchaus auch dann noch etwas werden. 

Es gibt nicht umsonst diesen Spruch, jeder bekommt den Hund, den er braucht. :)

 

Schön, dass ich dich etwas hetzen konnte. ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Angst riecht mein Hund und genau vor der ist sie bei Fremden auf der Hut, die wird auch bellend angezeigt, wenn jemand mit ihr unterwegs ist, der vorher ihre leisen Signale nicht beachtet. "Ängstliche Säugetiere beißen" oder "wenn sie uns nicht freundlich gesonnen sind, sind sie verdächtig" scheint da mitzuspielen.

Sie riecht aber auch, wenn jemand seine Angst überwinden will und man in der Situation vermittelt- also sobald sie auch anhand Mimik, Gestik, Tonfall, Haltung feststellt, daß von da keine Gefahr ausgeht, dann fiddlet sie, und schnuppert nochmal nach... kann sein, daß sich der Geruch ändert, sobald die Person entspannt. Dann schüttelt sie sich und alles ist in Ordnung.

 

Dieses Hinterherschnuppern und überhaupt an jemandem schnuppern wollen, scheint zu einem gewissen Maß auch dazu dienen, sich diesbezüglich zu vergewissern - klar, auch um sich die Person zu merken und alle möglichen Infos einzuholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es muss wirklich irgendwas in der Luft geersen sein, als ich das erste Mal mit Wega beim TA war, war sonst niemand da und ich hatte keinen Grund für Angst, im Gegenteil, ich habe mich gefreut, Wega vorzustellen.

 

Ähnliches denke ich, ist zum Teil bei Türmen, Gittern, Seilbahnen etc.

Wenn beim HH schon der Angstschweiss aus den Poren kommt, wird der Hund der Sache nicht trauen.

Da würde ich jemand anderen üben lassen und wenn der Hund das problemlos kann, kann er wohl schon mit seinem HH dahin gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angst dass der Hund nicht allein bleiben kann

      Hallo zusammen,    Ich bin gerade in das Forum eingetreten. Da ich seit meinen Kindheit schon immer einen Hund an meiner Seite wollte über legen meine Freundin und ich jetzt einen Hund in unsere Familie zu lassen, bzw. Sind wir uns sicher; dass wir es wollen. Wir haben allerdings beide bis auf, dass ich mal zwei Wochen auf die beiden Hunde einer Freundin aufgepasst habe(bei denen zuhause, die Familie war im Urlaub) keine Hundeerfahrung. Im Sommer werde ich 14 Wochen die Möglichkeit haben nur am Wochenende zuarbeiten und wir sehen diese Zeit als beste Möglichkeit einen Hund ins Haus zu holen.  Wir sind uns bewusst dass es eine Große Herausforderung wird und dass vor allem ich(da sie maximal zwei Wochen Urlaub im Sommer bekommt) in der Zeit viel Gedult, Verständniss und alles was was dazu gehört aufbringen müssen. Wir wohnen im einem zwei Familienhaus in der EG-Wohnung die 58qm groß ist. Wir haben einen relativ großen Garten, den man problemlos einzäunen kann, allerdings leider keine Tür die direkt in den Harten führt. Unsere Nachbarn haben in ihrer etwas größeren Wohnung selbst zwei kleine Hunde und einen Dobermann(ich weiß dass das kein Beispiel sein sollte). Ihr seht dass wir uns schon einige Gedanken gemacht haben.    Was uns, aber vor allem meiner Freundin nun Kopfschmerzen bereitet ist, dass in den drei Monaten der nicht gut genug lernt allein zu bleiben. Zwar arbeitet meine Freundin in Gleitzeit, muss aber trotzdem um spätestens um 8.30 das Haus verlassen, sie geht also zuletzt aus dem Haus. Ich selbst verlasse das Haus in der Regel um 6Uhr das Haus und bin gegen 16.00 wieder zuhause.   Ich weiß nicht ob es an der rosaroten Brille bei mir liegt, aber alle Hundehalter mit denen ich bereits geredet habe, haben keine Probleme damit ihren Hund allein zulassen.  Zwei Arbeitskoleginnen meiner Freundin können ihre Hunde auch nach langer Zeit nicht allein lassen.   Auch wenn ich selbst der Überzeugung bin, dass 99% der Hunde allein bleiben kann(vorrausgesetzt er lernt es vernünftig).   Mein Elternhaus liegt gleich in der Nebenstraßen, was uns ermöglichen würde den Hund über Tag dort im Garten zulassen. Meine Mutter möchte zwar nicht eingeplant werden, hat sich aber bereit erklärt mal auf den Hund aufzupassen.   Naja der Text ist jetzt bereits deutlich länger als gedacht, also gebe ich ihn einfach mal in die Runde und Freue mich schon auf antworten von euch.

      in Der erste Hund

    • Angst bei Leine oder lauteren Geräuschen

      Hallo!   Mein kleiner ist jetzt 8 Monate alt und ein Dackel/Jack Russel/Labrador mischling und mein absoluter Liebling nur leider sehr ängstlich :( wenn es zum Beispiel um die Leine geht pinkelt er mir alles voll aber nicht so als wenn er muss sondern zittert und pinkelt einfach im stehen oder laufen wenn ich ihm dann trotzdem anleine drückt er seinen Körper runter legt sich aber nicht hin oder wenn ich z.B. meinen Sohn rufe oder meinen man etwas nach rufe beginnt er auch sofort zum zittern und bepieselt sich dann auch in den meisten Fällen. Draußen war er auch ängstlich da haben wir jetzt so ein Thundershirt aber das wirkt eher bedingt ist aber trotzdem schon viel besser. Wie kann ich das mit dem anleinen erleichtern leckerli und während dem spielen habe ich alles schon probiert hat aber nur 2/3 mal was gebracht dann hat sich das wieder erledigt. Sonst ist er so ein glücklicher Hund aber darunter leidet er sehr und da würde ich ihm gerne helfen :(    Habe ihm erst mit 5 Monaten bekommen von einer bekannten weil ihre Tochter scheinbar eine Allergie hatte und sie hat ihm von einem Bauernhof wo er aber drinnen war. Und wir gehen ca. alle 4-5 Stunden raus in der Nacht jedoch sind es 8-9 Stunden  Hunde mag er auch nicht sonderlich da hat er aber keine Angst sondern ignoriert sie eher und will keinen Kontakt.   Danke für eure Zeit und Hilfe :)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bellt oder knurrt vor Angst Fremde an

      Meine Huendin ist sozusagen ein Strassenhund aus Rumaenien. Wir haben sie Ende Mai im Alter von 5 Monaten vom tierschutz bekommen. Sie zieht oft den Schwanz ein wenn Fremde vorbei kommen. Meist Menschen aber auch bei manchen Hunden. Allerdings will sie mit den meisten Hunden spielen und ist in ihrer freude sehr stuermich. Ich weiss nie genau vor wem sie Angst hat. Ohne Vorwahrnung macht sie ruckartig einen Satz nach vorne an den vorbei laufenden Menschen zu und bellt ihn an. Manchmal denk ich, oje grosser Mann in schwarz und bin drauf gefasst schnell zu reagieren und dann achtet sie nichtmal auf ihn und schnuefelt einfach weiter. Ein anderes mal klaefft sie sogar im vorbei laufen ein kind oder Jugendliche an. ICH WEISS VORHER NIE BEi wem sie so reagiert. Es sind die unterschiedlichsten Menschen. Ich ruckle dann etwas am Halsband bzw ziehe leicht ruckartig und sage laut und streng NEIN und AUS. Ich weiß nicht wie ich ihre Unsicherheit weg bekommen kann. Wenn Personen auf sie zugehen geht sie mit eingekniffenem Schwanz rückwärts. Bei Besuchern in der Wohnung knurrt sie meist leise bis die Leute oft genug da waren. Ach und in der Hundeschule waren wir anfangs auch. Da war sie sehr unsicher und es waren ihr zuliebe Hunde. Da wollten meist mehrere auf einmal mit ihr spielen und sie hat sich mit eingekniffenem Schwanz versteckt und geknurrt oder auch geknappt, wenn die keine Ruhe gegeben haben. Weiß jemand wie ich ihr die Angst nehmen kann? Bin für jeden Rat dankbar.

      in Junghunde

    • Angst wegen biss Welpe Tollwut

      Ich weiß es hört sich vielleicht total dumm an
      Wir haben für unseren 8 Wochen alten uerst ein Termin am Freitag zum impfen weil er erst die wurmkur Montag bekommen hat
      Jetzt hat er mich an der Hand erwischt
      Und da sie draußen im Garten waren bei dem „Züchter „in einer Hütte  habe ich total Angst wegen Tollwut

      in Hundekrankheiten

    • Extremer Angst hund

      Hallo, wir haben einen ca 1 jährigen Dogge- boxer Mischling. Er ist ein extremer Angst hund und fängt jetzt auch an unsere Möbel an zu knabbern. Das ist alles was in seinem Umfeld rum liegt. Allerdings ist das eigentliche Problem die Angst. Er hat besonders Angst vor fremden Menschen. Das geht so weit dass wenn ein Handwerker zu uns kommt und der ihn nur anspricht er anfängt vor Angst los zu pullern. Mit ihm zu laufen ist daher eine große Herausforderung. Er hat mich bereits einmal weg gezogen. Ich traue mich kaum noch mit ihm raus. Wir waren bereits mit ihm in der hundeschule, allerdings waren die Besitzer sehr grob was nicht wirklich zur Besserung beitragen hat. Wir wissen nicht mehr weiter. Weg geben wollen wir ihn eigentlich nicht. Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich. Lg 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.