Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Fiona01

"Immer weniger Vögel in Deutschland"

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Klick mich!

 

Die Nabu macht schon seit längerer Zeit darauf aufmerksam, dass die Zahl der Vögel un Deutschland zurückgeht. 

 

Ich finde das mehr als besorgniserregend. 

 

Nun hat jeder von uns vielleicht auch nur geringe Möglichkeiten, dem entgegen zu wirken.

Nicht jeder besitzt einen Garten, den er insekten- oder vogelfreundlich einrichten kann. Aber die, die einen haben, könnten darüber nachdenken. :)

 

Was ich neuerdings in unserer Region, dem Münsterland, wieder vermehrt sehe, sind breite Streifen von Wildblumen an den Ackerrändern. Auch Sonnenblumenfelder gibt es jetzt wieder mehr. Vielleicht ein Weg, der Monokultur entgegen zu wirken, die der Artenvielfalt über die Jahre entgegen gewirkt hat? 

 

Jetzt, und so komme ich gerade auf das Thema, habe ich wieder ein Futterhaus auf die Terrasse gestellt. Ich habe Spaß daran, Spatzen, Meisen, Kleiber und einige andere Vögel mehr, beim Fressen zu beobachten.

Elstern und Buntspechte bekommen dabei eine extra Station, wo ich ihnen Futter bereit stelle, damit sie die kleineren Singvögel in Ruhe lassen. 

Und die ein oder andere Taube, sowohl Ringeltaube, als auch Türkentaube, kommen mich auch immer mal wieder besuchen.

 

Bei dem Bild, was ich jetzt einstelle, seht ihr meine Lebensbaumhecke, die vor unserer Terrasse angelegt ist. Hier hausen "meine" Spatzen. Hat was von Hühnern auf der Stange, oder? :D

 

 

 

 

IMG-20171103-WA0002.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sorry, jetzt ist beim Bearbeiten was schief gegangen und ich bekomme den Beitrag nicht mehr auf Original zurück. Da war das erste Bild noch unten, wobei ich feststelle, dass die Qualität nicht so der burner ist. :Oo 

 

Ich stelle in den nächsten Tagen, wenn ich gute Bilder zur Hand habe, mal neue Bilder ein. :)

 

Vielleicht habt ihr ja auch was zu sagen, zu dem Thema, oder aber schöne Bilder, die ihr einstellen wollt? Hängt euch einfach dran. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vogelhaus, Meisenknödel, oder Futterstation geht auf jedem Balkon oder auch von außen an ein Fenster montiert. Der Handel bietet eine Vielzahl von Modellen.

 

Damit kann man den kleinen Rest an Vögeln füütern und sich daran freuen. Aber es ändert nichts an den Ursachen!

Denn die Vögel werden nicht deswegen weniger, weil wir sie im Winter nicht füttern. Geeignete Lebensräume fehlen, Insekten gehen als Nahrung aus, weil sie mitsamt der unerwünschten Kräuter vergiftet werden, der Klimawandel lässt Parasiten und Krankheitserreger gedeihen, denen es bisher bei uns zu kalt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Nachbarn sehen es nicht gerne,ja oft mit etwas Ärger, den russischen Wein an meiner Hauswand.

Das Zeug bedeutet wirklich Arbeit, um nicht ein "Dornröschenhaus" zu besitzten.

Aber die Spatzenkolonie, die seit vier Jahren dort immer zahlreicher wird.

Oder die Stare, die im Herbst die "Weintrauben" abfressen.

Oder die Amseln und anderen Vögel, die dort gebrütet haben und im Winter die Insekten raus fressen.

oder........

Meinen Nachbarn ist das egal, Hauptsache der Wein rankelt ja nicht zu ihnen rüber.

Und der Rasen wird schnell noch super kurz geschnitten, alle Blätter entfernt.

Wo aber bekommen Amsel und Co. ihre Winterinsekten/Würmer her???

Bei mir bleibt der Rasen länger und die Blätter liegen.

 

Klar, Faulheit braucht deutlich Ausreden:72_imp:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb agatha:

Und der Rasen wird schnell noch super kurz geschnitten, alle Blätter entfernt.

 

Tja, so sieht ein schöner Garten aus und im Wald gibt es auch noch viel zu tun, bevor eine solche Pracht zu bewundern ist. 

Ist natürlich viel Arbeit, aber so geht's!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Idee, das letzte Futterhaus musste ich im Frühling entsorgen, da werde ich mich mal um Ersatz bemühen. 

Sehr spezielle Vögel gibt es hier in den Gärten nicht, vielleicht mal ein Specht, sonst nur das vorortsübliche.

Vor ganz vielen Jahren hatten wir mal einen Wendehals im Garten, der hat ein Ameisennest leergefuttert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verfüttere 25 kg Vogelfutter im Monat.

200 Meisenknödel ohne Netz werden täglich um mindestens 2 reduziert.

 

Meine Nachbarn rechts Füttern Luxusfutter mit Würmern drin, ich hab die Mittelkasse und mein linker Nachbar füttert die Aldi Variante und schimpft, dass zum ihm keine Sau /äh Vogel mehr kommt :)

Ich fütter ganzjährig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Man könnte auch selber was bauen: bei Pinterest hat es immer tolle Dinge ---> Futterhäuschenideen :14_relaxed:

 

So wie ich mich kenne, wird das wieder im auf dem Müllberg der nicht realisierten Projekte landen. :43_slight_frown:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, Sowas könnte ich wohl noch schaffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.