Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

"Hinter mir"

Empfohlene Beiträge

Meine Hunde kennen und können hinten .

Wenn Wege eng werden ,viele Menschen da sind,in Bahnen,auf schmalen Gebirgsübergängen,Brücken usw.

 

Aus 1000 Gründen ,einer ist auch der Gedanke an Mitmenschen.

Spielt bei kleineren Hunden vielleicht nicht so die Rolle.

Das es mit menschlichen Größenwahn verknüpft sein könnte finde ich ein bisschen witzig.

:ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Praktisch, wenn man Sicht- und Spurjäger ist;), dann kann man alternativ mit der Nase gucken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja.

 

Aber vor mir würde er sein vor mir ausnutzen, hinter mir nicht mehr. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich find generell nix schlimmes daran, wenn der Hund mal eben hinter mir läuft.

Hatte es ja in Nanas Thread schon geschrieben: Maya beherrscht das auch.

Maya ist aber auch nicht so der reaktive Typ *g*

Bei den Jungs und nun eben auch bei Nana will ich sehen, was die gerade planen. Und ihre Körper sagen das deutlich, besonders die Ohren.

Gerade bei Nana kippt es sehr schnell von "ich bin aufgeregt" zu "ich greife an!"

Klar, sie trägt nen Maulkorb, aber ich erspare es dem anderen Hund doch sehr gerne, dass er attackiert wird. Der erkennt ja nur dass sie angreift und in dem Moment nicht, dass sie gar nicht zuhacken kann.

Das würde ich für meine Hunde nicht wollen und für alle anderen auch nicht.

 

Ich empfinde nach hinten schicken auch nicht als Gängelei.

Aber wie Senf schon schrieb: in belebten Gegenden kann man den Hund dann auch direkt an der Leine lassen.

Selbständig gewisse Situationen selber zu managen oder zu umgehen lernen halte ich für sehr wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb black jack:

Wenn Wege eng werden ,viele Menschen da sind,in Bahnen,auf schmalen Gebirgsübergängen,Brücken usw.

 

Aus 1000 Gründen ,einer ist auch der Gedanke an Mitmenschen.

Das verstehe ich nun gar nicht. Da fände ich "Fuß" bzw. neben mir tatsächlich besser, bei mehreren Hunden nur schlecht machbar. Aber dann ist es doch egal, ob der Hund vorne oder hinten läuft, weil beim Passieren "hinten" zwar erst hinten aber ein paar Sekunden später für genausolange auch wieder "vorne" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb black jack:

Spielt bei kleineren Hunden vielleicht nicht so die Rolle.

 

Wie ich das nicht leiden kann. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uiuiui..meine armen Hunde.Die müssen öfters "Hinter mir" und dann auch noch "Down" und das Ganze auch noch aus rein egoistischen Gründen. Betrete ich meine Schafwiese und die Hunde latschen vor mir rein...sind die Schafe am anderen Ende der Wiese zu finden.Gut für den Border- der darf sie dann wieder einsammeln,blöd für die Schafe die haben sich umsonst in Sicherheit gebracht.

Kurzum -die Hunde bleiben hinten und legen sich ab bis ich das Kommando auflöse.

Meine armen Hunde müssen mich sogar öfters "hinten" absichern...nämlich dann wenn ich die Futtertröge der Schafe fülle.Schafe sind wenn's ums Futter geht wie ein Gruppe Holligans- da es unschöne Verzierungen im Gesicht und Kopfweh gibt wenn die Tiere einen erstmal gegen die Heuraufe geschubst haben arbeiten die Hunde hinter mir. Das hat auch was mit Vertrauen zu tun,nämlich das Vertrauen zu meinen Hunden die es für mich richten werden.

Ganz gemein bin ich dann auch noch wenn ich beim zurücktreten mal einen Hundefuß erwische...ich entschuldige mich dann wohl brav aber ich weis auch, beim nächsten Mal wir das Hundetier den Abstand zu mir größer wählen.Hunde sind doch nicht blöd.

Im "Normalbetrieb" laufen die Mädels frei und immer zackig vorraus...da ich aber nicht um Wegbiegungen schauen kann laufen sie entweder "bei mir" und wenn es mir irgendwie brenzlig ist eben "hinter mir".So what??

Ich glaube meine Hunde sehen das so...Wo wir sind ist Vorne und wenn wir Hinten sind ist Hinten Vorne !!:B)

                                      LG Carlotta

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh...grad fällt mir noch Einer ein. Ein im Haushalt angewandtes "Hinter mir". Latsche ich mit meinem frisch gezapften Kaffee durch die Wohnung um auf die Terasse zu kommen gehen die Hunde auch hinten. Ich habe nämlich ansonsten 3 fröhlich vor mir her hüpfende Borders , mit nem heissen Kaffee in der Hand ist das nicht so schön da werden die Tierchen zur Stolperfalle.Wie wir alle wissen passieren die meisten Unfälle im Haushalt und darum "Hinter mir" als Unfallverhütungsmaßnahme.

                            LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Vhenan:

 

Wie ich das nicht leiden kann. 

 

 

Musste ich mir zu der Zeit, wo ausschließlich kleine Hunde bei mir wohnten, auch öfters anhören.

 

Aber wenn man eh schon sehr verpeilt daher kommt, hat so eine Aussage gleich gar kein Gewicht mehr. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb gebemeinensenfdazu:

Das verstehe ich nun gar nicht. Da fände ich "Fuß" bzw. neben mir tatsächlich besser, bei mehreren Hunden nur schlecht machbar.

 

Es gibt auch Wege, die so schmal sind, dass man nicht nebeneinander gehen kann, da bleibt nur vorne oder hinten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.