Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nesaja25

Maulkorb beim Spielen

Empfohlene Beiträge

@DerOlleHansen ja das stimmt natürlich, wie gesagt mein Problem ist das in der schnelle zu Erkennen :ph34r:.

 

Aber vielleicht hat es mich einfach ein bisschen geschockt da es das erste mal war. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine ersten beiden Hündinnen, Mutter und Tochter, haben sich die ersten Jahre sehr oft gemaßregelt, bedeutet, die eine tat etwas, was die andere ihr nicht zugestehen wollte. Sie gingen dann mit sehr viel Getöse aufeinander los, stiegen hoch wie zwei kämpfende Hengste, schlugen die Schnauzen aneinander, knurrten, waren still, guckten weg, gingen wieder runter, entfernten sich grummelnd voneinander. Einen "Sieger" gab es bei den Auseinandersetzungen nicht.

Es war immer ohne wirkliche Beschädigungsabsicht, Blut floss nur, wenn sie mit den Zähnen unglücklich aneinander geschlagen waren.

Es war sehr stark ritualisiert und lief immer gleich ab.

Für Außenstehende sah es aus wie ein wirklicher, ernst gemeinter Kampf.

 

Die Sache an sich finde ich, war insofern nicht in Ordnung, da ich gerne gehabt hätte, dass dieses Maßregeln, egal von welcher Seite es ausging, nicht nötig gewesen wäre. Ich habe sehr lange gesucht, bis ich einen Trainer fand, der uns da raus half. Ich selbst war nicht dazu in der Lage, eine Lösung zu finden.

 

Es kann also durchaus sein, dass da die Hunde etwas untereinander ausmachen, wo du gar nicht eingreifen brauchst.

Doch solltest du darüber nachdenken, warum es für die Hunde nötig ist, etwas in der Art klarzustellen. Da würde ich ansetzen, da du damit  die Kämpfe unnötig machst und die Hunde - und du selbst - deutlich weniger Stress haben.

 

Maulkorb finde ich keine gute Idee. Die Ursache finden, vielleicht mit kompetenter Hilfe.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gatil hmm vielleicht liegt wirklich was in der Luft, wo uns einfach noch nicht aufgefallen ist. Ich werde das mal ein bisschen beobachten... 

Und die Sache mit den Maulkörben sein lassen. 

Ich habe bis jetzt gedacht das es einfach übermut ist. Aber da muss ich wohl mal genauer aufpassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde wohl dabei bleiben, solange ich nicht genau weiß, was da abläuft -und wenn es sich zu sehr hochschaukelt, beruhigend einwirken.

 

Was für Hunde sind das? Größe sehr verschieden? Alter, Geschlecht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Juline alleine im Garten lasse ich die eh nicht :7_sweat_smile:. Die machen dann nur quatsch. 

 

Ein weißer Schäferhund und ein Whippet. Naja der Schäferhund ist 63cm groß und hat jetzt 32 kg und der whippet hat 11kg.

Der Schäferhund ist 10 Monate und der Whippet 13 Monate. Zwei unkastrierte Rüden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du das Thema Pubertät "auf dem Zettel"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb DerOlleHansen:

Hast du das Thema Pubertät "auf dem Zettel"?

Das habe ich auch gerade gedacht, als @Nesaja25 schrieb , was sie für Hunde hat....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das mit der Pubertät ist mir bewusst :ph34r:. Meint ihr es hat damit was zu tun? 

Hab in dem Zusammenhang nicht wirklich drüber nachgedacht weil sie sonst wirklich prima miteinander klar kommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vergleich es mal mit Kindern/Jugendlichen ... ;)

 

Während der Pubertät spielen die Hormone verrückt. Alles, was im Körper durch Hormone beeinflusst wird, "fährt Achterbahn".

Auch wenn die beiden sich "eigentlich" heiß und innig lieben - durch Hormonschwankungen können sie "zickig", launisch, sogar aggressiv werden.

Hab halt immer "ein Auge drauf" und gehe liebevoll aber bestimmt dazwischen. Wie würdest du bei zu arg raufenden oder gar heftig streitenden Kindern reagieren?

Versuche, das "hundgerecht" zu übertragen. ;)

 

Ganz wichtig (und daher ernst gemeint):

Wenn du merkst, du wirst zu emotional - einmal tief durchatmen, ein Lächeln aufsetzen und dann "zur Tat schreiten". :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das sich festhalten wollen kenne ich von den meisten Windhunden. Allerdings würde ich mir nicht gar so große sorgen machen,

wenn der Whippet den Schäferhund festhalten will, umgekehrt hätte ich da auch angst.

Hab da schon mal einen Link zu eingestellt.

Wir ziehen aus sicherheitsgründen die Maulkörbe an, wenn zu erwarten ist das es schnell wird.

Ferun hält nicht fest, sie bräuchte keinen Maulkorb. Aber Sir Riddick und auch Piña wollen den "Hasen" festhalten und das kann eben ,

bei hoher Geschwindigkeit zu verletzungen führen.

Piña und Ferun spielen toll miteinander , ohne Maulkorb. Aber wenn hohe Geschwindigkeit dazu kommt......lieber auf Nummer sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...