Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Gerichtsurteil "Frau verletzt mit Pfefferspray

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb Amaterasu:

Hund und Mensch sind aber keine Maschinen.

 

Das ist völlig richtig, aber meine kleinen Hunde sind auch nicht der Nachtisch für andere Hunde, ich denke das Problem ist einfach das große Hunde die kleineren sehr schnell verletzen oder totbeißen könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau. Weil kleine Hunde ja nicht verletzen können. :rolleyes: Und es ist schon klar, dass wenn dein kleiner Hund auf meinen großen angeleinten Hund zuläuft und meiner dann beißt, dass ich nix bezahlen muss? Denn mein Hund ist auch nicht Boxsack für kleine Hunde. 

Dieses groß/klein ist totaler Quatsch. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Gabi56:

 

Das ist völlig richtig, aber meine kleinen Hunde sind auch nicht der Nachtisch für andere Hunde, ich denke das Problem ist einfach das große Hunde die kleineren sehr schnell verletzen oder totbeißen könnten.

 

Deswegen kann ich auch nicht einfach Pfefferspray auf jeden großen Hund sprühen, der auf uns zugelaufen kommt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Freefalling:

Dieses groß/klein ist totaler Quatsch. 

 

Genau. Ich höre auch ab und zu von Haltern kleiner Hunde "Ach, der Kleine darf das, da macht das ja nichts."

Meine Standardantwort ist dann: "Und wenn's ein Rottweiler wäre?" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fakt ist egal wie klein oder groß der Hund ist, die Verantwortung liegt beim Halter, ist wie im Straßenverkehr, gegenseitige Rücksichtsnahme ist das worum es geht.

Pfefferspray ist gar keine Lösung, manche Hunde weden dann erst richtig wütend und dann ......na ja dazu muß ich bestimmt nichts sagen.

Kleine Hunde gehören auch sehr wohl auch erzogen, auch ein Dackel hat Zähne und kann ein Giftzwerg sein.

Ich bin nicht der Meinung das meine Papillons das Recht haben große zu provozieren oder gar anzugreifen und dazu stehe ich auch.

Aber ich geh mal davon aus das jeder Halter seinen Hund lieb hat und ihn nicht verletzt sehen möchte, noch ihn als Waffe gegen andere Hunde einsetzt.

In allergrößter Not stehe ich IMMER vor meinen Hunden, sie sind mein Eigentum, gehören zur Familie und das wird verteidigt, egal ob ich dabei zu Schaden komme.

Auch wenn so manche denken es ist ja nur ein Tier, oh nein in erster Linie ist es ein Lebewesen, für mich zumindest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde hier gerne mal an chimbambola erinnern die sehr deutlich erklärt hat das kleine Hunde tatsächlich einem höheren Risiko ausgesetzt sind als größere. Eben weil sie kaum Maße haben und körperlich einfach unterlegen sind.

 

Natürlich kein Grund nachlässig zu sein oder ein Pfefferspray zu nutzen, aber das will ich schon mal anmerken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Gabi56:

Ich finde wenn JEDER Hundehalter wirklich auf seine Hunde achten würde, der Rückruf sitzt, anleinen würde und auf andere Hunde und Halter Rücksicht nehmen würde, wär das Thema Pfefferspray überhaubt nicht da.

 

Aber das ist total utopisch, da Hunde Lebewesen sind und keine Roboter.

Es gibt immer eine Unbekannte in ihrem Verhalten. Bei uns im Park wurde mal ein WELPE mit Pfefferspray eingesprüht, die Frau (sooooo große Angst vor Hunden) lief direkt neben der AUSGESCHILDERTEN Freilaufwiese. Da die nicht umzäunt ist und der Hund nicht versteht dass das Ende der Wiese das Ende der Freiheit ist, kann er sich auch schon mal darüber hinaus bewegen und das Welpi (tatsächlich Welpi, kein 9 Monate alter, 30 kg schwerer Junghund) hat dann die Frau begrüßt.

Die Polizei wurde gerüfen, aber ich glaube die Täterin war da schon über alle Berge.

 

Aber du hast natürlich recht das gegenseitige Rücksichtsnahme absolut wichtig ist - und mehr wäre definitiv besser. Von allen Seiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lexx das ist richtig,  aber schau doch mal genau hin, wie oft ist der Hund sich selbst überlassen, Frauchen/ Herrchen spielt mit dem Handy oder unterhält sich mit jemandem.

Das ist genau das was ich meine, der Hund kann immer schnell mal etwas machen was ihn in Gefahr bringt, niemand  kann ständig die Augen beim Hund haben.

 

Oh je weshalb läuft die denn ausgerechnet dort lang wenn sie schon so große Angst hat,  vieleicht hätte sie mal hier rufen sollen als das Hirn verteilt wurde, aber da hatte sie wohl was anderes zu tun. Möglicherweise  war diese Frau eine von denen die Hunde  nicht mögen und das war für sie die Gelegenheit einem zu schaden, oft genug schon passiert .

Es gibt so viele böse Menschen die ihre Wut an Tieren auslassen oder Giftköder verabreichen, ein Grund mehr für mich auf mein Tier zu achten und nicht mit Bekannten zu schwatzen.

Andererseits lass ich doch einen Welpen nicht auf einer Freilaufwiese spielen die nicht eingezäunt ist, der Kleine muß doch erst lernen bis wohin er darf.

Was wenn da vieleicht eine Straße drann grenzt ?

Das ist doch typisch, Schaden anrichten und dann abhauen, festhalten ging bestimmt nicht, irgendwie ist das doch auch ein Fall von, wie soll ich es nennen Fahrerflucht, Fussgängerflucht.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwimmhäute verletzt und Hund knickt deswegen immer weg

      Meine 3 Jahre alte Hündin hat seit Heute Morgen starke Schmerzen zwischen den Schwimmhäuten, es ist dazwischen auch rot und man fühlt einen Knubbel.. Sie knickt auch zwischendurch weg..da ich aber erst 17 bin und ich noch nicht ohne Begleitung fahren darf und ich bei meiner Oma und sie selber kein Auto hat kann ich zu keinem Tierarzt😔Die Sache lässt mir keine Ruhe ich bitte um schnelle Hilfe!!😕

      in Gesundheit

    • Gerichtsurteil Jogger vs Hund

      Das Urteil gab es schon in 2017, war mir aber so nicht bekannt:    https://www.abendblatt.de/vermischtes/article210151623/Ziemlich-beste-Feinde-Der-Hund-als-Fluch-des-Joggers.html

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hund wurde mit Pfefferspray angegriffen

      http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.im-forstenrieder-park-brutaler-angriff-mit-pfefferspray-gegen-hund.dd47a000-370a-43fd-8126-fdf78caca335.html   Ganz ehrlich meine Meinung, Hunde haben nicht an fremden Menschen zu schnuppern! Natürlich gibt es dem Mann, nicht das Recht, daraufhin das Pfefferspray zu zücken, aber wenn der Hund so nah am Menschen dran war, hat der HH versäumt, ihn rechtzeitig zu stoppen bzw. wegzurufen.   Ich lass meine Hunde nie zu völlig fremden Menschen hinlaufen,

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Besorgt! Verletzt am Ballen - Sofort Tierarzt?

      Hallo ihr Lieben, gerade eben ist mir aufgefallen, dass Lunas Ballen verletzt ist. Das komische ist, dass beide Seiten an den Vorderpfoten verletzt sind! Die eine Seite aber schlimmer. Ich hab keine Ahnung, was sie da gemacht hat.   Muss ich damit sofort zum Tierarzt? Ich hab leider kein Auto. Das ist etwas schwierig. Oder kann das warten? Soll ich sie erstmal selbst verarzten? Aber wie? Ich könnte versuchen meinen Vater zu erreichen, damit er herkommt und mit mir in die Tierklinik fährt.

      in Hundekrankheiten

    • Sammy hat sich verletzt

      Hallo ihr Lieben War heute mit Sammy wandern mit ner Freundin. Sammy ist gerannt und auf einmal hat er die rechte Hinterpfote hochgezogen. Dachte erst Sammy hat was gestochen. Hab ihn dann in Schatten getragen. Und ihn erstmal beruhigt weil er fürchterlich geweint hat. Hab dann zehn Minuten abgewartet musste ihn ja erstmal beruhigen. Sammy ist nur noch auf 3 Beinen gelaufen. Hab dann beim Notdienst angerufen und wir sind dann dahin. Die TA meinte entweder Kreuzband oder Patella. Sie vermutet

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.