Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Estray

Der Gute-Hund-Thread

Empfohlene Beiträge

Und wo bleiben jetzt die Posts @Amaterasu ? ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute mit Kobold das erste Mal Zug gefahren... Männe hatte erwartet, dass ich ihn völlig aufgelöst anrufen würde und sagen: Hol uns ab! Pustekuchen!

Kobold hat das sehr souverän gemeistert. Er ist prima im "fast-bei-fuss" gelaufen, hat keine anderen Hunde angepöbelt, hat nicht gepinselt wo er nicht sollte und ist durch die riesige Menschenmenge im Hauptbahnhof ganz stolz durchgetrippelt..... 

Im Zug hat er auch nicht den ganzen Zug "zusammengesungen" wie Äve jeweils... :wub: Nix. Er hat sich brav auf den Boden gelegt und gewartet. Beim Aussteigen hat er auch super brav gewartet! Nur einfach stolz wie Bolle auf den Kurzen bin! Er hat sich heute von der absoluten Schoko-Seite gezeigt.. bzw. meinem Männe so die Mittelkralle:lol:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Kobold_JayJay  Wow, toll hat er das gemacht! :)
Eddy findet Bahn fahren (vor allem mit vielen Menschen) immer nicht so prickelnd und ist entsprechend unentspannt...

Dafür fährt er inzwischen ganz toll Bus! Hat er heute wieder ganz super gemacht, brav zwischen meine Beine gesetzt, zwischendurch mal mit den Vorderpfoten auf meinen Schoß um aus dem Fenster zu gucken (das liebt er so sehr :wub:), alles in allem ganz entspannt und souverän :B)
Früher hatte er so eine angst vorm Bus fahren, am zittern, Rute zwischen die Beine geklemmt, das volle Program...

Uuuund ich war heute wieder sehr stolz, wie toll er generell mit anderen Hunden kann! Ich hab ne frühere Schulkollegin samt ihrem Hund getroffen, ihr Hund ist schon ein bisschen älter und hatte keine Lust von Eddy abgeschnüffelt zu werden, ein kurzes grummeln von ihm und Eddy hat sich etwas zurückgezogen, dem Hundeherren Freiraum gelassen und dann sind die beiden ganz brav nebeneinander spaziert :)

Aller guten Dinge sind 3! Eddy hatte heute auch eine Begegnung mit einem kleinen Jungen (ich schätze mal ca 9 oder 10 Monate alt), der krabbelte ganz Begeistert in Eddys Richtung, Mama schon hinterher und Sohnemann ausgebremst, Eddy sich schräg hinter mich gesetzt und abgewartet. Die Mami und ich sind ins Gespräch gekommen und Eddy ist von sich aus, ganz vorsichtig, zum Kleinen und hat seine Hand beschnüffelt. Der Kleine hat sich sooo gefreut und war am lachen und glucksen :D Eddy fand das zwar suuuper gruselig, hat zwischendurch zu mir geguckt, nach dem Motto "Ähm, Frauchen? Muss ich mir sorgen machen oder ist das kleine Menschen-Ding okay? :wacko:". Er ist aber ganz ruhig geblieben, kein "Fluchtversuch" oder so.
Kinder sind für ihn immer noch sehr unheimlich und machen ihm oft angst, aber es wird langsam :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor

Der kommt jetzt :D 

 

Also. Wir waren heute mal wieder in einem Gebiet spazieren, wo wir schon zwei Jahre nicht mehr waren, weil einfach _immer_ die Hölle los ist, egal wann wir daran vorbei gefahren sind. Tja, heute kurioserweise nicht so, also haben wir die Gelegenheit beim Schopf gepackt. Es zieht sich ein wunderschöner Bach durch den gesamten Wald und es ist allgemein einfach schön da, finde ich. Zum Bach fällt die Erde zu 99,99 % ab, auch sehr steil teilweise, gibt halt nur ein paar Stellen, wo man rauf/runter kann. Ayumi war total begeistert und konnte sich gar nicht satt sehen. Währenddessen Ayumi am Entdecken war, kamen oben zwei Hunde auf Bent zu, ein großer schwarzer auch recht fix. Ich dachte, da die ganze Erde da so steil ist, wird Ayumi maximal drüber lugen können, tja.............................................. war da nicht bei Ayumi ein perfekter Aufgang nach oben, den ich einfach von meinem Standpunkt aus nicht sehen konnte? :mellow: Sie ist dann also blitzschnell dazwischen, der andere Hund hat sich erschrocken, sie wollte auf ihn drauf, aber der andere Hund konnte fix ausweichen und ich hatte dann Ayumi auch wieder unter Kontrolle, sie war ja an der Schlepp. 

Wir beide hatten die Hunde einfach zu kurzfristig entdeckt, und dann dieser Aufgang, den ich nicht sehen konnte... lief also unglücklich und meine Laune danach war schon angeschlagen, muss ich zugeben. (Eigentlich lief es in Anbetracht der Tatsachen tatsächlich sehr gut von Ayumis Seite aus...)

Ich fragte mich nun mal, ob uns das nun zurück geworfen hat, ob das schlimm für sie war, ob sie nun wieder schlimmer reagieren wird, ... all solche Gedanken. 

 

 

Keine 10 Minuten später läuft ein junger Hund an einer Schleppleine auf uns zu. Man hat den schon von etwas weitem gesehen und da wir wenig Ausweichmöglichkeiten und ich nicht wusste, wo der Besitzer lang geht, habe ich mich an einer Kreuzung mit etwas Abstand in alle Richtungen hingestellt. Und früher war es so, je länger sich Ayumi an einem Hund, der auch noch auf sie zu kam!, feststarren konnte, desto mehr steigerte sie sich rein. Es lief aber gaaaaaaanz toll, sie machte, als sie ein paar Meter neben uns vorbei liefen, ein paar Anstalten nach vorne, aber kein Vergleich. Es lief wirklich gut und ich war so stolz auf sie. Meine Laune war auch wieder im Einklang. :) Und Bent war auch ganz toll heute. :wub: 

Ich freue mich darüber, dass der Spaziergang eine positive Wendung genommen hat und meine Hunde das so toll gemeistert haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute morgen um fünf saß eine Katze vor uns auf einem Parkplatz. Emmi bretterte nicht wie gewohnt lautstark los (super um die Zeit in einem Wohngebiet ).

Sie hat sich gesetzt und mich angesehen (gegen Bezahlung :ph34r:)

Danach kam noch ein Hund, auch da hat sie mich angesehen, ganz nach dem Motto : Schau wie brav ich doch bin und rück was zum Mampfen raus ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stinkt war heute ganz toll unterwegs :

Hatte ihn frei und er war so richtig gut drauf. Haben immer wieder Aufgaben und Freigabe (Pause/Schnüffeln) abgewechselt. An der brenzligen Passage (Waldstück mit viel Eigenleben!) lass ich ihn an solchen Tagen auch weiter frei. So auch heute.  Doch es war scheinbar so viel los in dem kleinen Wald, dass er die Freigabe 2x vom selbst abgebrochen hat und ganz aufgekratzt zu mir kam. Also Leine dran für Freigabe.  Siehe da: Hund kann entspannt schnüffeln und markieren. 

 

..... ist jetzt auch der erste Hund den ich kenne der freiwillig darum bittet angeleint zu werden ..... 

 

Aber ich bin froh drum, dass er solche Situationen mittlerweile echt gut meistert!  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Maus musste heute das erste mal richtig lange alleine zu Hause bleiben :(

Mein Mann hatte Kliniktermin in Essen ( normal nimmt er sie mit ins Geschäft) und ich konnte nicht frei machen; sprich morgens kurze Runde und in der Mittagspause kurze Runde, und sie danach beides mal in der Wohnung zurück lassen.

Als ich sie nach der Pause wieder zurück liess, hat sie schon komisch geguckt, sich aber still schweigend ihrem Schicksal ergeben.

Nach einem langen Spaziergang, ganz lecker Fressen und einer ausgiebigen Kuschelrunde, ist die Welt wieder in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Auf dem Rückweg heute war Suhna wie üblich am Schnüffeln, irgendwann fing sie an aufgeregter und intensiver zu schnüffeln und ein paar Meter weiter ging sie dann links in den Wald, hing in der Leine, Nase in der Luft. War nichts zu sehen, bis von rechts ein Reh ins Blickfeld wanderte, vielleicht 15-20m entfernt darauf gab's dann dieses spezielle "Ich will da unbedingt hin"-Bellen (Hundehalter mit Hunden mit Jagdleidenschaft werden das kennen ^_^ ), sie ließ sich relativ einfach abrufen, ich ging mit ihr weiter, 2-3mal wollte sie noch kurz in die Richtung, aber die Leckerlis haben dann doch gesiegt.  Bin schon stolz auf sie.

 

Noch ein guter Hund: Ebenfalls auf dem Rückweg kam uns ein kleiner Chihuahua entgegen, Suhna hatte den schon bemerkt, bevor er 30m entfernt aus einem Seitenweg kam. Anscheinend neigt er dazu, andere Hunde anzubellen, die Frau nahm in nicht an die Leine, sondern hockte sich hin und hielt ihm die Schnauze zu als er anfing zu bellen.

Ich ging mit Suhna auf die Straße (war dort möglich), damit der kleine mehr Abstand hat, außerdem war auch noch ein parkender Lieferwagen dazwischen. Chihuahua war ruhig, nur leider wurd das nicht wirklich honoriert. Ich war dann so frech, laut und deutlich "Das hat er toll gemacht, ganz prima! So schön ruhig!" zu rufen. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Brackel versucht endlich nicht mehr, den anderen Hund im Haus aufzuessen. Es war wirklich nur das Problem "Welpe----bäh". Was bin ich erleichtert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach unseren letzten Erfolgen gab es einige Sichtungen (nicht mal Begegnungen), die so abliefen als hätte es die letzten zwei Jahre nicht gegeben. Ich blieb aber zuversichtlich, erinnerte mich immer wieder daran, wie unerwartet toll Ayumi schon reagierte, dass wir an solche Punkte weiterhin anknüpfen können und gleichzeitig erwartete ich nicht zu viel von ihr. Tröstete mich, dass auch der Fellwechsel / ständige Wetterumschwung Einfluss haben könnte.

 

Heute hatten wir dann einen wunderschönen Spaziergang. Haben am anderen Flussufer zwei Hunde gesehen und Ayumi ist nicht ausgerastet, sie war zwar etwas aufgeregt, aber dabei blieb es. Sie hat sich sogar beide mal richtig zu mir umorientiert. Dem Hund den Rücken zugedreht und auf mich zugelaufen um Leckerchen abzuholen. :wub: Ich bin immer noch soooooooo erfreut darüber. :)

 

Und ich muss zugeben, ich bin auch ein bisschen stolz auf mich. Ich bin so selbstkritisch, dass es eigentlich schon destruktiv ist. Dieses Mal nicht, das bedeutet mir sehr viel und deshalb bin ich stolz auf uns beide. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.