Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Meine Hündin hat heute Welpen geboren das erste Mal sie ist drei Jahre alt bei drei Welpen musste man helfen die Haut abziehen und bei den anderen hat sie es perfekt selbst gemacht sobald aber der Welpe gequikt hat hat sie geknurt und wollte sie nicht wollte das kleine beißen sie versteht sich mit anderen Hunden nicht ich hab sie so übernommen vor vier Wochen hab sie noch nicht lange kann mir jemand Antworten geben dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich denke, bei einer Erstgeburt sind solche Reaktionen ziemlich normal.

Schmerzen werden mit den Welpen verbunden.

 

ich würde die Welpen jeden Tag wiegen, wenn sie Abnehmen, mit der Flasche zufüttern.

und sie regelmäßig anlegen bei der Hündin.

 

Hier gibt es bestimmt noch besseren Rat.

 

Du hast die hündin tragend über nommen =

 

Ach ja, ich kann leider nur mit einer Hand schreiben, deshalb die fehlerhafte Groß -und kleinschreibung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da du selber schreibst, dass du keine Erfahrungen hast, würde ich mich an einen Tierarzt wenden. Der könnte dann auch zu euch kommen und die Situation vorort, sowie die Hündin, als auch die Welpen begutachten, was ja sowieso anliegen wird bezüglich Impfungen etc. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist ja Einiges notwendig, damit die Welpen den richtigen Start ins Leben bekommen. Daher rate ich auch zur Unterstützung durch einen Tierarzt, der Hausbesuche macht.

 

Vielleicht melden sich hier ja auch erfahrene Züchter, die bereit sind, dir mit Ratschlägen zu helfen. Alles, was hier den Rahmen sprengen würde, könnt ihr ja per Mail und/oder Telefon besprechen.

 

Und: Amazon liefert bekanntermaßen schnell und hat eine große Auswahl an Büchern zum Thema. Da die Welpen sowieso die meiste Zeit schlafen, hast du ja viel Zeit, dir schnell Wissen anzulesen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gab hier schon mal einen Thread, in dem alles Notwendige mitgeteilt wurde:

Bitte den gesamten Thread lesen.

 

 

Am Anfang ist es noch leicht, weil die Hündin alles selbst regelt. Sie braucht aber Ruhe. Sie sollte wenig rausgehen, meist wollen sie auch nicht. Wenn, dann in der ersten Zeit Füße desinfizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Hier geht es weiter......

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Chihuahua Welpe verliert Gewicht nach der Geburt

      Hallo,  meine chihuahua Dame  hat hat gestern 5 Welpen auf die Welt gebracht.  2 davon machen mir sorgen.  Nr. 1 Männchen kam als letzter um 17:30 da wog er 90 gr. Um 22:45 85 und um 10:30 80 gr. Um 17 Uhr 78 gr.  Ich Dock ihn an aber er nimmt dir Zitze nicht An.  Hab ihm heute aber schon trinken gesehen.  am Montag geh ich zum Arzt wenn er nicht zu nimmt.  Meint ihr ich  soll  das so lassen oder mit Aufzuchtsmilch versuchen? mein Arzt hat gestern gesagt nur im Notfall wenn die Mama keine Milch mehr geben will.    Hab alles versucht, alle weggelegt und nur ihn angedockt. Ihn neben die Zitze gelegt. Sein mündchen versucht zu öffnen. Er nimmt die Zitze aber nicht an.    An sich ist der kleine putzmunter und sehr aktiv. Liegt es vielleicht daran ? Verbraucht er zu viel Energie?    Die andeten trinken ständig. Also Milch ist da.    Nr. 2 hat nur wenig Gewichtsverlust 3 gr. In 24 Stunden. Jedoch trinkt die öfters    Danke fur für eure Hilfe. 

      in Gesundheit

    • Geburt eines Welpen

      hilfe! Die Hündin einer Freundin war trächtig lt tierarzt mit Ca 6 Welpen alle gut entwickelt kräftiger Herzschlag! 2 Tage vor errechnetem geburtstermin bekam die Hündin Durchfall, also ab zum Tierarzt. Das übliche gegen Durchfall wurde gegeben, die Welpen gleich mit Ultraschall geschallt alles gut, und der Muttermund noch fest verschlossen!!! Nach Ca 2 Tagen setzten die Wehen ein der schleimpfropf löste sich kurze Zeit später wurde der erste Welpe geboren! Nach 1 std kein weiterer Welpe nach 2 immer noch nicht! Also ab zum Tierarzt - Röntgenuntersuchung! Kein Welpe mehr drin- Gebärmutter angeblich leer!!! Die Hündin war zu keiner Zeit unbeobachtet es ist ausgeschlossen das sie einen toten Welpen geworfen und gefressen hat so wie der Tierarzt behauptete! Der Tierarzt konnte auch zu den verschwundenen Welpen keine plausible Erklärung abgeben! Ich weiß das hört sich alles unglaublich an! 2 Tage nach der Geburt geht es der Hündin und Welpen gut die Mutter hat kein Fieber frisst normal der Welpe hat bereits zugenommen! Bitte um Rat bzw ähnliche Erlebnisse! Wir suchen nach einer Erklärung ??? Ach so der Welpe ist normal gewichtig zur Welt gekommen also nicht zu groß nicht zu klein!

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Ich erlebe gerade das Wunder der Geburt.

      Hallo zusammen..mein Name ist Michael, ich habe zwei Hunde (Nina/Labbimix+Nato/Schäfer-Bordermix) und meine Nina ist gerade in der Vorbereitung zum Werfen. Für alle Fälle wollte ich schon mal ein wenig vorbereitet sein. Für den Fall das etwas schief geht..

      in Vorstellung

    • „Die Entwicklung des Welpen vor der Geburt bis zum Junghund" mit PD Dr. Udo Gansloßer 23/ 24.8.2014

      [lh] Veranstalter: canis-major Hundetraining und Verhaltensberatung Christine Holst Anschrift: Erlebniswald Trappenkamp
 Tannenhof 1
 24635 Daldorf Kontaktinfo: canis major Christine Holst Datum: 23 und 24 August 2014 Beginn: 10.00 Preis: 180,00 € (inkl. MwSt.) pro Person Anmeldeschluss: Website: www.canis-major.de [/lh]Weitere Informationen: Zielgruppe:
 Menschen mit Hund, interessierte Hundefreunde, Hundetrainer/innen, Züchter Seminarbeschreibung: Wer wünscht sich nicht den umweltsicheren, stressresistenten und sozialen Familienhund? Ob Epigenetik. Entwicklungsphasen, Prägung, Sozialisation, Erziehung, Beschäftigung, Überforderung, den Einfluss von Hormonen, welche Verantwortung der Züchter sowie der zukünftige Besitzer haben oder in welchem Alter der Welpe überhaupt in seine neues zu Hause ziehen sollte und vieles mehr; PD Dr. Udo Gansloßer wird in diesem Seminar nichts auslassen, was es bedarf, diesen Wunsch zu erfüllen. Es beginnt mit dem Züchter. Ihm obliegt die Zuchtauswahl. Wen sollte er verpaaren oder wen besser nicht? Was bedeutet Qualität der Aufzuchtumgebung kontra Wühltischwelpen? Sie erhalten beispielsweise auch Einblicke, welchen Einfluss die Lebensbedingungen der Mutterhündin auf die vorgeburtliche Phase und die ersten Lebenswochen des Welpen haben. Was passiert, wenn die Hündin vermehrtem Stress ausgesetzt ist oder welchen Einfluss die Nahrung auf die Plazenta hat. Was der Züchter und später der Besitzer tun kann, um die Persönlichkeitsentwicklung des Hundes positiv zu beeinflussen und wie sie verhindern können, eine Störung der Impulskontrolle zu verursachen. Was ist Sozialentwicklung und wann findet sie statt? Es werden die Entwicklungsphasen, die der Welpe bis zum Junghund durchläuft, aufgezeigt und welche Arten der Prägung es gibt. Was ist reversibel und was nicht? Die Bedeutung von Stress- und Angstpeaks und wann diese in der Entwicklung auftreten. Welche Rolle die Hormone haben. Was Spielen mit Lernen zu tun hat und wie wichtig Spielverhalten ist. Was Ortsbindung bedeutet und wie Bindung entsteht. Was mit Eintritt in die Geschlechtsreife passiert und warum die Festplatte wie gelöscht zu sein scheint. Was hat die kritische Phase der Erlernens mit dem Jagdverhalten zu tun? Auch wird die Aussagefähigkeit der Welpentests auf den Prüfstand gestellt.

      in Seminare & Termine

    • Welpenkot nach Geburt

      Hallo ihr Lieben Wir sind neu hier im Forum. Unsere Labradorhuendin hat am 30.12. 7 Welpen zur Welt gebracht. 5 Rueden und 2 Weibchen. 1 Weibchen hat es leider nicht geschafft und ist 2 Std spaeter verstorben. Alle ueberlebenden Welpen hatten ein Geburtsgewicht zwischen 355 - 500 Gramm. Bis vor ein paar Tagen scheinte uns auch alles in bester Ordnung zu sein. Doch dann bekam unsere Mutterhuendin die letzten Tage Durchfall, der sich nun endlich zu besser scheinen mag. Die Welpen nahmen taeglich zu, hatten nach 1 Woche ihr Gewicht verdoppelt. Wir machen uns nur in den letzten Tagen grosse Gedanken ueber den Kot der Kleinen. Ich habe mich schon in einige Foren ueber das Aussehen des Kots informiert. Gelb breeig. Doch er riecht wirklich uebel (zumindest empfinde ich es so) und obwohl die Kleinen erst 13 Tage alt sind (Augen immernoch zu) schaffen sie es doch teilweise von ganz allein den Kot abzusetzen. Ist das normal? WIr machen uns grosse Gedanken, vorallem als wir die Kleinen entdeckten und sie ueber dem ganzen Bauch oder auch nur am Hinterteil mit Kot verschmiert waren. Die Mutterhuendin gibt Milch und putzt sie auch (vllt zu wenig?), ansonsten haelt sie sich weniger in der Wurfkiste auf. Da wir noch totale Anfaenger sind, waeren wir wirklich froh, wenn ihr uns helfen koenntet.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.