Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
mikesch0815

Diskussion: Würde ein Hund ein UFO im Garten verbellen oder nicht?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb Laikas:

Seid bloss vorsichtig! Specht nicht mit denen!  Wissenschaftler warnen:

"Beim Versuch der Kontaktaufnahme werde zu viel Stuss in den Weltraum gesendet, darunter Promi-Bilder, Werbespots und Liebesbriefe an Rockstars. Wer so etwas schicke, müsse aufpassen, welches Bild er von sich zeichne. "Vielleicht empfinden sie uns als Bedrohung", warnt Harrison.

 

Da stelle ich mir jetzt vor, daß Bilder von Marylin Manson, Alice Cooper,Kiss, etc hochgeschickt werden, was die wohl von uns denken? :D

 

 

Ich bin entsetzt, daß niemand sich mit dem Ernst der Lage auseinandersetzt, aber das ist so typisch Mensch, gibt's Probleme setzt direkt der Verdrängungsmechanismus ein.

Wie aus meinem Post ersichtlich, sind die Aliens längst gelandet. Die Frage ist wie man nun mit ihnen umgeht. Sie sehen hundeähnlich aus, vielleicht können Hunde mit ihnen kommunizieren? Oder sollte man versuchen, eins dieser Wesen einzufangen? Hat jemand eine andere Idee? Die Lage ist verzweifelt, wir müssen handeln bevor es zu spät ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Vermutlich sind sie depressiv...

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oha, da tut sich was Klick ---->alien-smilies-0031.gif

 

Ich geh mal weiter beobachten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

smilie_alien_103.gif

 

"No one would have believed in the last years of the nineteenth century that this world was being watched keenly and closely by intelligences ..." (aus: Jeff Wayne's musical version of "the war of the worlds" - Stimme des Vorlesers: Richard Burton)

 

smilie_alien_104.gif

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Man sollte es ernst nehmen. Sehr ernst!

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ulah!!!!

 

;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Video läuft bei mir nicht, Maico, was aber egal ist. Ich kenne Krieg der Welten in der alten und der neuen Fassung.  :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Fiona01:

Dein Video läuft bei mir nicht, Maico,

 

Bei mir auch nicht ... daher hier eine andere Version - deutsch gesprochen von Curd Jürgens:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündische Interaktion - Videosammlung und Diskussion

      Heya!   da das andere Thema: http://www.polar-chat.de/hunde/topic/95862-h%C3%BCndische-interaktion-videosammlung-von-miro-finn-und-charlie/   ja inzwischen irgendwie dahingehend abgedriftet ist, als das es inzwischen nur noch um meine Hunde geht, mach ich hier mal nochmal ein allgemeines dazu auf   bisher wurden folgende Videos eingestellt:     und     viel Spaß beim Interpretieren!   Helena

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Verbellen und Aggressivität gegenüber anderen Hunden!

      Hallo ihr Lieben, ich bin wirklich verzweifelt und weiss nicht mehr weiter. Meine 4 jährige Hündin kommt mit anderen Hunden einfach nicht klar. Kaum ist ein Hund in Sichtweite bellt und knurrt sie und schmeißt sich in die Leine. Läuft sie frei, rennt sie zu anderen Hunden hin. Wenn es dann zur Konfrontation kommt springt sie den anderen Hund an und zeigt aggressives Verhalten (knurren, bellen) allerdings hat sie noch nie gebissen. Wenn der andere Hund dann kontert kreischt sie, geht aber nicht auf Abstand. Normalerweise hört sie gut und läuft auch oft ohne Leine ( natürlich  nur wo ich früh genug sehe wenn ein anderer Hund kommt ) und interessiert sich weder für Fahrräder noch für Jogger oder ähnliches.  Kurz zur Geschichte meiner Kleinen. Sie ist ein sogenannter "Kofferraumhund" und hat ihre ersten Wochen eingesperrt verbracht. Deshalb vermute ich, und auch mehrere Hunde Trainer, dass sie in der wichtigen Phase kaum bis gar nicht sozialisiert wurde. Ich habe sie vermutlich mit 6 Wochen bekommen. Zu diesem Zeitpunkt war sie in einem Lebensbedrohlichen Zustand und hatte viele gesundheitliche Probleme. Da sie zudem vermutlich aus Ungarn kam durfte ich, bis die Impfungen durch waren, mit ihr in keine Hundeschule, wo sie Kontakt mit anderen Hunden hätte lernen können. Deshalb war ihr erster richtiger Kontakt mit fremden Hunden erst mit ca. 4 Monaten. Ich war mit ihr die ersten 2 Jahre dann in einer Hundeschule wo sie allerdings auch schon massiv auffälliges Verhalten gegenüber anderen Hunden zeigte. Es scheint mir als wüsste sie nicht wie sie mit anderen Hunden umgehen soll und ist deshalb extrem unsicher. Die schlimmsten Verhaltensstörungen habe ich mit Hilfe der Trainer in den Griff bekommen aber leider nicht alle. Ich habe wirklich alles probiert was mir empfohlen wurde und mich in mehreren Büchern schlau gemacht. Aber nichts hilft, kein Dominanzgehabe, "Fuß" gehen, Schimpfen, Loben bei richtigem Verhalten, Bestechung mit Futter/Spielen/Knuddeln. Es scheint als würde ihr Gehirn komplett aussetzen wenn sie einen anderen Hund sieht. Es ist wirklich sehr belastend für mich, da ich gerne mal einen ruhigen Spaziergang ohne Zwischenfälle hätte. Die anderen Hundebesitzer machen es einem auch nicht einfacher mit ihren saublöden Bemerkungen und ich bin oft wirklich sehr traurig, dass ich meiner Hündin nicht helfen kann entspannter zu sein.  Sie ist so eine liebe, aufgeweckte und fröhliche kleine Dame und es ist wirklich schade, dass sie nie friedlich mit anderen Hunden spielen kann. Ich hoffe wirklich ihr habt irgendwelche Tipps und Tricks die ich noch nicht kenne und die vielleicht endlich funktionieren. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verbellen

      Hi,    Mein Collie lässt sich in der Pubertät immer neues einfallen. Neuerdings rennt er im Freilauf zu Leuten um sie tüchtig anzubellen und haut dann schnell wieder ab. Ggf auch mal im vorbei gehen.  Jetzt kann nicht jeder Mensch das gut einschätzen und ggf hat auch mal jemand Angst, deshalb stört es mich. V.a. weil der Collie absichtlich bis auf 2 Meter hin geht.  Er lässt sich brav abrufen und zeigt sich im Ausdruck nicht aggressiv. Da mache ich mir keine Sorgen. Bislang war es nur fiepsen oder schnüffeln wollen. Jetzt eher verbellen, mit 2, 3 mal Wuff.   🤔 ich glaube aber, dass auch wenn es die Betroffenen bislang nicht störte, es eher ungünstig ist, wenn man das durchgehen lässt, oder geht es, wie es kommt? 

      in Junghunde

    • Mein welpe bundelt im garten

      Hallo mein welpe Rüde  17 wochen alt .  Bundelt im garten bei uns  . Leider sehen das  die anderen mit mieter  nicht gerne.  Wie  kann ich ihm das abgewöhnen.?    Es ist  auch noch ein 11 jähriger hund mit im garten der budelt nicht. 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.