Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
mikesch0815

Diskussion: Würde ein Hund ein UFO im Garten verbellen oder nicht?

Empfohlene Beiträge

Nebelfrei   

Wega ist halt schon sehr berühmt, es gibt sogar ein Hörspiel über sie!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Vielleicht würden die Aliens die Hunde als die wahren Herrscher des Planeten anerkennen, ihnen huldigen und sie durch irgendwelche extraterrestrischen Medis so mächtig machen, dass sie als Statthalter der Aliens die Macht Weltherrschaft übernehmen würdem.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Natürlich werden Luftangriffe zuhause gemeldet.

Aber jetzt wo ihr's sagt...wenn ich beim Zeigen und Benennen improvisieren muß nachts...

Wahrscheinlich hat sie schon zigmal die Erde gerettet.

Nur die Sch***Nachbarn wollen das wieder nicht glauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   

Natürlich isses auch immer eine Frage, wo das passiert. Während z.B. in Japan viele Hunde ganz prima mit Godzilla klarkommen (der ist ja da öfters unterwegs), ist der amerikanische Hund eher UFOs gewohnt. Der mitteleuropäische Hund wäre sowohl mit Godzilla als auch mit einem UFO erstmal überfordert. Andererseits kommt er prima mit Vampiren klar, oder mit Mainzelmännchen.

Aber die Globalisierung halt... 

 

Zu Godzilla kann ich ja noch mal einen eigenen Thread aufmachen, hier geht es auch um die Schäden im Blumenbeet, die Godzilla gern hinterlässt.-_-

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laikas   
vor 5 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Wahrscheinlich hat sie schon zigmal die Erde gerettet.

 

Ne, du warst das! Zeigen und Benennen, wie genial! Wozu Hundeschulen nicht alles gut sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   
(bearbeitet)

Die Sache mit den Blumenbeeten will ich so nicht stehenlassen.

Ist ja nicht so, daß man mit den Ufos unterm Strich nicht ein viel schlimmeres Problem hätte.

Die tiefe Bodenlockerung durch herausgerissene Baume und andere Tiefwurzler spricht eindeutig für Godzilla , genauso wie die natürliche Düngung -kein Vergleich zu dem Ufo- Gematsche , das viel mehr Schäden hinterläßt:angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

 @gebemeinensenfdazu  Huhh, so technikfeindlich? Ja, das putzige Äffchen ist natürlich besser! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcolino   

UFOs machen die ganzen Flachwurzler platt - hat also auch was Gutes! :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

@Nebelfrei Du hast gut reden. Du hast die Alpen, die reduzieren den üblichen Ufo-Befall gewaltig. Also komm' mich jetzt nicht so, ich habe den Beitrag gemeldet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zurimor   
vor 2 Stunden schrieb mikesch0815:

Minyok: "'N UFO? Ich würd das erstmal anbrunzen, denke ich... Brunztrieb halt! smilie_denk_17.gif"

 

'n UFO wäre die korrekte Schreibweise, auch am Satzanfang, denn das Apostroph ersetzt die fehlenden Buchstaben. ;):D

 

Wußt ich aber auch lange nicht bis es mich irgendwann mal interessiert hat. :1_grinning:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×