Jump to content

Wir sind bald zu viert!

Empfohlene Beiträge

Ferun   

Oh wie schön . :wub:   Alles Gute für die kommende spannende Zeit. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nebelfrei   

Alles Gute! 

Die Threads von Usern mit kleinen Kindern kennst du ja :13_upside_down:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jensylon   

Herzlichen Glückwunsch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Graustufe   

Ooooooh herzlichen Glückwunsch!

 

Hunde und Kinder zusammen sind toll. Manchmal etwas anstrengend aber definitiv toll. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Flitzmaus   

Ich gratuliere auch ganz herzlich. Alles Gute !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
NannyPlum   
(bearbeitet)

Hach wie schön, herzlichen Glückwunsch! Habe ja selber mehrfache Erfahrung in der "Vergesellschaftung" von Kind und Hund in unterschiedlichen Varianten :D

- Neugeborenes zum  vorhandenen (alten) Hund

- junger Hund (9 Monate) zu Kleinkind (2 Jahre)

- nochmal junger Hund (4 Monate) zu etwas älterem Kleinkind (2,5 Jahre)

- Neugeborenes zum 1,5 Jahre alten Hund

Wenn ich dir da bei irgend etwas helfen kann - sehr gerne! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnüffelmaus   

wie schön ... ! :wub:

 

Herzlichen Glückwunsch, und weiterhin eine gute und komplikationslose Schwangerschaft!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
2010   

Herzlichen Glückwunsch.

 

Ich denke, Hund und Kind sind gut zusammen, wenn Mensch Strukturen und Regeln vorgibt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Hunde Kinder sehr in ihr Herz schliessen.

Die erste Hürde ist, wenn Kind plötzlich rumkrabbelt, das finden viele Hunde komisch.

Manche wollen auch erziehen, aus lauter "ich weiss gar nicht, wie ich damit umgehen soll".

Da muss Mensch das Kind schützen, der Hund wird den Umgang lernen.

Ich persönlich habe allen Hunden beigebracht auch mal "hinter einem Gitterchen" in einem angerenzendem Raum zu sein.

 

Da kann man einen überforderten oder mal unausgeschlafenen oder einfach genervten Hund hinpacken. Wenn Hunde das kennen sind die auch nicht eifersüchtig.

Ich habe 4 Hunde.

Meine verstorbene hat Kinder bewacht und verteidigt (also das Enkelkind).

Meiner BC Hündin sind  Kinder suspekt, sie hat einen Umgang gelernt.

Der Rüde ist überfordert, weil er einfach NIE gelernt hat zu gehen, wenn er genervt wird. Er kann aber mit Kindern spielen, da hat der Spass dran, nur muss ich gucken, wann es genug ist...

Der Collie ist ein Traum. Ich kanns nicht anders sagen.

ABER, auch er unterscheidet deutlich zwischen "Kenn ich Kinder" und "kenne ich nicht".

Das ist so der "Lassie, hol schon man Timmy aus dem Brunnen"-Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Graustufe   
vor 8 Minuten schrieb 2010:

Da muss Mensch das Kind schützen, der Hund wird den Umgang lernen.

 

 

Oft muss man auch den Hund vor dem Kind schützen. Bzw. dafür sorgen, dass das Kind dem Hund nicht auf die Nerven geht. 

 

Mein Krabbelkind würde liebend gerne den halben Tag die Hunde "nerven" weil sie sie so gerne mag. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos