Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
Kleiner Wolf

Ausschlussdiät - bitte um Hilfe

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe schon das ganze Internet durchforstet, jedoch bin ich mir noch immer nicht sicher, wie ich eine Ausschlussdiät angehen soll, ohne etwas falsch zu machen.

 

Man soll ja dem Hund eine Proteinquelle füttern, die er noch nie bekommen hat. Ich dachte da an Ziege. Pferd hat er schon oft bekommen, Strauß auch schon einmal...

Es gibt Dosen mit 100 % Ziege. Fehlt da nicht die Kohlenhydratquelle? 

 

Kann man nur diese Dosen füttern? Er hat bis jetzt immer nur Trockenfutter bekommen. 

 

Wie gehe ich das am besten an? Bitte um Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Regel füttert man bei Ausschlussdiäten eine Eiweißquelle und eine Kohlenhydratquelle. Dafür kannst du auch ein Trockenfutter nehmen, wenn du das möchtest. Auf vielen dieser Futter steht ein Hinweis "Antiallergen", weil es eben aus zwei Komponenten besteht. Es gibt auch Hypoallergenfutter, in dem alle Eiweiße hydrolisiert (also nicht mehr als Eiweiße erkennbar) sind. Das würde ich an deiner Stelle erstmal nicht benutzen und mir für den schlimmsten Fall aufheben.

 

Nassfutter hätte halt den Vorteil, dass du auch eine Allergie auf Futtermilben mit ausschließt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, danke für deine Antwort. Dann werden wir das mal so machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Barfeinstig und gleichzeitig Ausschlussdiät

      Hallo!   Ich besitze einen 2 jährigen Shi Tzu namens Monty der mit ständigen Juckreiz zu tun hat. Eigentlich überlege ich schon seit dem er bei mir ist ihn zu barfen und habe auch schon viel darüber gelesen, aber irgendwie schrecken mich die vielen Infos immer wieder ab. Durch diesen ständigen Juckreiz bin ich jetzt wieder mal bei diesem Thema angelangt und möchte gerne bei ihm eine Ausschlussdiät machen. Meine Frage wäre hierzu, ob ich ihn auf Barf umstellen und gleichzeitig diese Diä

      in BARF - Rohfütterung

    • Ausschlussdiät- Süßkartoffel oder Quinoa?

      Huhu ihr lieben Ernährungsfüchse, Wir müssen leider Ausschlussdiäten. Fleischmässig hatte ich mir immer Pferd frei gehalten, dass ist unkritisch, aber bei der Beilage bin ich mir grad unsicher. Beim Brainstorming mit der TA sind jetzt Süsskartoffel ( hier kann ich einfach nicht 100% ausschließen, dass er sie schonmal in irgendeinem Trofu hatte) und Quinoa über geblieben. Eigentlich hatte ich mich für Quinoa entschieden - ließt sich einfach gut - hoher Arminosäureanteil, hoher Eiweissanteil, rel

      in BARF - Rohfütterung

    • Futterumstellung nach Ausschlussdiät

      Hallo,   nachdem meine Smilla nun eine 5-wöchige Ausschlussdiät mit Hirschfleisch hinter sich hat, würde ich ihren Futterplan gern erweitern, um ihr eine möglichst artgerechte Vielfalt bieten zu können. Das größte Problem dabei ist, dass sie weder Rind, Lamm noch Huhn oder Pute verträgt, womit uns im Grunde nur noch Exoten bleiben. Im Moment füttere ich Dosenfutter mit 68% Hirschfleisch (26% Muskelfleisch, 20% Lunge, 12% Herz, 10 Lunge), Fleischbrühe und 4% Kartoffel, zusätzlich gibt es pürie

      in Hundefutter

    • Futtermittelallergie - Ausschlussdiät - Ein paar Fragen

      Hallo zusammen, ich komme gerade vom Tierarzt. Max hat mal wieder Hefepilze in Ohren, außerdem noch eine Entzündung. Die Tierärztin hat mir nun die Ausschlussdiät ans Herz gelegt. Ich sollt 1/3 Kartoffel und 2/3 Pferdefleisch füttern (abgekocht) und das ganze 8 Wochen. Ich habe sie auch gefragt wieviel er bekommt und ich habe aber nicht wirklich eine Antwort bekommen. Bereden wir beim nächsten Termin am Donnerstag war die Antwort. Müßte sie erst genau ausrechnen und dazu hat sie nun keine Ze

      in Hundefutter

    • Ausschlussdiät

      Hallo zusammen, angeregt durch den Thread von loefine möchte ich auch gerne das Thema Ausschlussdiät aufgreifen. Ich habe nämlich leider auch den Verdacht das bei meiner Hündin eine Unverträglichkeit vorliegt. Ich vermute stark das Rindfleisch (habe ich gerade für die nächsten 3 Monate gekauft, weil es im Angebot war ). Sie juckt sich wieder viel (hat sie während der Umstellung auf Rohfleisch auch gemacht), hat Ohrenentzündungen, leckt sich wund und immer mal wieder Durchfall. Natürlich

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.