Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gatil

Hundefutter auf Insektenbasis

Empfohlene Beiträge

In einem Thread wurde erwähnt, dass jemand Hundefutter auf Insektenbasis füttert.

Laut gesundem Menschenverstand und Internet wäre das ja nun nicht unklug.

 

Da ich nur selten Trockenfutter gebe, meist als Belohnung, bei Suchspielen, in Schnüffeldecken etc., würde mir das passen anstelle von Futter auf Fleischbasis.

 

Was haltet ihr davon?

Habt ihr Erfahrungen?

Ist es eine Alternative als Alleinfuttermittel´oder für zwischendurch?

Welches könnt ihr empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

..... habe aus Neugierde 2 Sachen probiert: NaFu Schälchen von Dog Reform und das Trofu (als Leckerchen) von Green Petfood. War ok. Khan hats gefressen und gut vertragen.  Ab und zu gibt's fleischfreies Trofu als Leckerchen - allerdings das getreidefreie Veggie, das hat ihm besser geschmeckt.

 

Als Leckerlie für zwischendurch ok.

Für uns als Hauptfutter.... ich bleib lieber beim selber Kochen/Barfen - das läuft einfach zu gut bei uns! 

 

Aber bei "Extrem-Allergiker" wärs ja ne Option ..... 

 

Und für die Gemüse- und Obstliebhaber unter den Hunden kann man ja als fleischfreie Variante Obst- / Gemüsechips als Abwechselung im Leckerliebeutel nehmen. Das kommt bei uns zu Hause echt gut an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte es auf jeden Fall als Leckerchenalternative ausprobieren,  Kitty hat da einen hohen Bedarf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Hatten wir letztes Jahr schon mal, das Thema, stellenweise eine recht interessante Diskussion:

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Da ich es erwähnt habe: 

 

Mein Hund bekommt das, es gab nach einem groß angelegtem Kotprofil den Verdacht auf eine Unverträglichkeit auf irgendein Futtermittel. Ich habe dann an einem Test von "green petfood" für ihre neue sensitive Sorte teilnehmen dürfen und einen Sack zum Testen bekommen. 

 

Sein Durchfall war damit direkt erledigt. Nach einer ganzen Weile der Fütterung von nur diesem Futter kam dann irgendwann die ganz normale Ausschlussdiät. Mittlerweile wissen wir das er Kartoffeln nicht gut abkann. 

 

Er bekommt das Futter immernoch, mir gefällt das zum einen einfach total gut, weil ich Insekten auch für Menschen als wunderbare Alternative zu Fleisch und der Haltung von Schlachttieren finde. 

 

Ganz alleine nur das Insekten Futter füttern für immer würde ich aber nicht, das würde ich aber bei keinem Trockenfutter. 

 

Jetzt bekommt er mal morgens eine ganz normale fleischfutter  Dose (die Sorten die er davon verträgt - ) oder mal morgens und abends. Mal ist eine der zwei Portionen Trockenfutter, mal beide. Mal mehrer Tage nur das Trockenfutter und umgekehrt. 

 

Er liebt das Insektenfutter (sonst ist er eher wählerisch was sowas angeht) und der Hersteller legt sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit was die Verpackungen und alles angeht, das ich sie auch mit gutem Gewissen unterstütze (muss man ja auch mal erwähnen):D

 

Edit: hier mal ein Bild (im napf zum zeigen einmal eingeweicht und normal, meiner mag es lieber wenn es nicht eingeweicht ist)20170929_104012.jpg.f8ee80a00d3a5e067cbc7fffe028be62.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.