Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
gast

Der Schein trügt: Fellbeschaffenheit und Körpertypen bei Hunden

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Zum Anlass für diesen Thread nehme ich die Begebenheit, dass gefragt wurde, ob Akuma "ein paar Kilos zu viel" habe. Ab und an kommt das, selten - aber dennoch. 

Ich hab ja schon einige Male betont, dass beim Shiba speziell mehrere Körpertypen anzutreffen sind. Einer davon ist ein relativ kurzbeiniger stämmiger Typ.
Vergleichbar mit Alaskan Malamutes, Grönlandhunden oder Elchhunden (oder sonstigen kräftig gebauten Nordischen). Es gibt aber auch zwei andere Typen bei den kleinen Japanern.

Meine Idee ist nun, dass wir einen Thread erstellen, in dem wir Fotos und Erklärungen platzieren. Es wäre es toll, wenn die Windhundhalter zu dem anderen "Extrem" ("Dein Hund verhungert") was schreiben. So können wir z.B. auch bei laufenden Diskussionen, wenn so ein Thema aufkommt, einfach das hier verlinken.
Wir haben hier so viele Rassen und auch Typen (wirklich auch gerne die Mischlingshunde, da kann man die Statur und die Fellbeschaffenheit sehr gut beschreiben), da dürfte einiges zusammenkommen.

Auch das Alter spielt eine Rolle. Junghunde sind sehr viel schlacksiger; natürlich lügen Fotos auch, in Wirklichkeit sieht der Hund meist nochmal schmaler aus.

So hat Akuma mit weniger Unterwolle ganz magisch plötzlich "längere Beine":

tumblr_o1ivl1U3kL1rb5pbho2_1280.png
(Am Unterbauch, das was so rosa rausblitz vor der Penistasche, ist auch fast das ENDE des Bauches - das darunter ist fast NUR Fell!)

Bauchinlie ist Vergleichbar mit der von Wölfen --> Vergleich



Es ist ja so, dass selbst auf den BCS immer nur ein Typus Hund gezeigt wird, nämlich der mit stärker aufgezogener Bauchlinie mit kurzhaarigem Fell.
An vielen Hunden geht das vorbei, zumal eine rein optische Betrachtung NIEMALS ausreicht. Um eine wirklich treffende Aussage zu tätigen, muss man den Hund abtasten.
Dennoch finde ich, dass das Thema ein großes Potential hat. Auch könten wir gut besprechen, welch optische, aber auch organische Einflüsse zu einem Bild beiträgt, in dem der Hund gerne als zu dünn oder zu dick angesehen wird.

Disclaimer: Das ist keine Entschuldigung oder Ausrede für unternernährte und tatsächlich übergewichtige Hunde.


Ich mache mal den Anfang, damit man ungefähr versteht, wie ich das meine.


Wölfe haben zwar relativ lange Beine (kommt auch ein bisschen auf die Unterart an), aber nur leicht aufgezogene Bauchlinien, anders als viele Hunde.
Die Fotos von amerikanischen Wölfen (sind stämmiger als die europäischen) im Winterpelz (ihr könnt aber selbst jedes beliebige ergoogeln) finde ich dazu sehr aussagekräftig.

Frontales Bild von zwei "dicken Wölfen"

Leichte Seitenansicht

 

Andere Wölfe

 



Europäischer Wolf (derselbe!) im Winter- und Sommerfell --> CLICK



***

Der Shiba
Diese japanischen Urhunde besitzen einen natürlichen Double Coat ("Wolfsfell"), der in allen Zwischenstadien durch das Jahr (Wetter, Hormone) vorhanden ist. Das geht von völlig abgehaart (also ohne Unterwolle) über verschiedene halb/halb Stadien zu fetten Puffmuffe. Im Gegensatz zu Wölfen haben Shibas eine breite Brust und wirken damit generell gedrungender (auch die schmaleren, hochbeinigeren Shibas) als andere Hunderassen, die keine breite Brust haben.
Dennoch bewegen sie sich immer leichtfüßig, wendig, agil und niemals plump.


Ein paar Vergleichbilder sollten helfen,  wie schnell das menschliche Auge sich täuscht.

 



Akuma bei gleichem Gewicht:

tumblr_ov1hofyQwP1rb5pbho5_1280.jpg

 

tumblr_ov1hofyQwP1rb5pbho9_1280.jpg

 


Foto einer Hündin - mit freundlicher Genehmigung von @Nasefux

tumblr_ov1hofyQwP1rb5pbho7_1280.jpg


Selbst bei Yoma, dem langbeinigen Typus, erkennt man den Unterschied. Er verfügt über ein nicht so langes, dichtes Fellkleid:

tumblr_ov1hofyQwP1rb5pbho6_1280.jpg


In den Zwischenstadien wirkt das teilweise noch komsicher, weil vielleicht die Hosen fehlen, auch kommt bei Akuma dazu, dass das schwache Bindegebewebe durch die Kastration und ein geblähter Bauch, wenn er Stress hat, auftragen.


Wer es ganz ausführlich mag, der schaut sich die beiden Blogeinträge an.

Körpertypen beim Shiba

Sommer- und Winterfell beim Shiba

 

 



Eine kleine Besonderheit gibt es beim black & tan Shiba. Er besitzt als Deckhaar ein sogenanntes "Dreifarbenhaar" (wenn er gutes Fell hat). Dies ist zu ungefähr je einem Drittel am Ansatz crem, in der Mitte rostrot und an der Spitze schwarz. Die Unterwolle ist hell.
fellmonster.jpg.1ea1ac4bc90dc8c73da75f7a10fd1768.jpg

D.h. dass das, was bei Akuma manchmal als Haut erscheint, in Wirklichkeit sein Fell ist. Ich kann gut un gerne die Hälfte meines Zeigefingers ins Fell halten bis zur Haut. Man darf also gerade beim Winterfell noch einige Zentimeter vom Umfang "wegdenken".




Ein paar Bilder von black&tan Shibas des kräftigen Typs:

Akuma:
tumblr_ol6f09IqiC1rb5pbho4_1280.jpg

tumblr_oxxhy1hFQH1rb5pbho4_1280.jpg

 

 

 

 

Mari, Hündin:

tumblr_ox5u2k1eEE1rb5pbho9_1280.jpg

Halsband ins Fell:

tumblr_ox5t9xOnDB1rb5pbho3_1280.jpg



 

 

Gipsy, Hündin:

tumblr_o7wjdsfF9Q1rb5pbho8_1280.jpg

tumblr_o7wj7eGVPB1rb5pbho3_1280.jpg

 

Hier sieht man auch sehr schön, wie wit das Halsband reingedrückt wird:
tumblr_obc7n2Ee0Y1rb5pbho4_1280.jpg


 

 


Ich denke, an den Bildern sieht man sehr gut dieses helle Unterfell. Zu schwarze Hunde sind zwar derzeit oft zu finden, sind aber ein Zeichen von schlechter Zucht.



Und noch ein paar Bilder von gemischten Hunden des kräftigen Typs:

Enryuu:
tumblr_ox5u2k1eEE1rb5pbho1_1280.jpg

tumblr_ox5t9xOnDB1rb5pbho6_1280.jpg
 

 


Arashi:
tumblr_n4382a3KZh1rb5pbho8_1280.jpg

 

Hier neben dem damaligen Jungspund Yoma (3 Jahre):
tumblr_n5mg9uWlBj1rb5pbho1_1280.jpg


 

 

 

Hündinnen (Momo, Mari):
tumblr_ox5ttpyuZY1rb5pbho7_1280.jpg

tumblr_ox5tmlJeck1rb5pbho10_1280.jpg

tumblr_or5j71s3sI1rb5pbho2_1280.jpg

 

 




Und am Schluss noch ein Duschfoto von Akuma - der plötzlich einen riesigen Kopf im Gegensatz zum Körper hat:
5a16a3c2a14ee_Untitled1.jpg.a9aeb086c3237686d9d2eab1677feec1.jpg


So, ganz frisch für euch:
kumifigur.jpg.be196ba1eab20b6081966a68426e82ff.jpg
 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Fotos sind fantastisch.....!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann ich absolut bestätigen, das Fell macht extrem viel aus. Weniger die Felllänge, als die Art, also so Doppelpelz, bei dem die Haare eigentlich fast gerade absteht und nicht flach liegt, extremes Beispiel Spitz.

Auch die Statur ist halt sehr verschieden, wenn man nur mal sieht wie schmal oder breit der Brustkorb von vorne aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mir bei mir selbst aufgefallen ist, dass ich z.b. Aenne immer als schlank empfunden habe.

Bis ich von Windhunden umgeben war, da erschien sie mir plötzlich total pummelig,

was sie definitiv nicht war. Mit Fell hatte das in dem Fall nix zu tun, Aenne hatte keins.

Nur eben total anderer Körperbau. Mein Auge hat sich an das "Windige" angepasst

und versucht mich zu verschaukeln. :D Deshalb traue ich meinen Augen nicht mehr immer. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Ferun:

Was mir bei mir selbst aufgefallen ist, dass ich z.b. Aenne immer als schlank empfunden habe.

Bis ich von Windhunden umgeben war, da erschien sie mir plötzlich total pummelig,

was sie definitiv nicht war. Mit Fell hatte das in dem Fall nix zu tun, Aenne hatte keins.

Nur eben total anderer Körperbau. Mein Auge hat sich an das "Windige" angepasst

und versucht mich zu verschaukeln. :D Deshalb traue ich meinen Augen nicht mehr immer. :lol:

 

Du meinst sowas hier - der doch schlanke Yoma zwischen Windhunden, der wie eine fette Kugel aussieht - und das ist nicht mal richtiges Winterfell!

 

IMG_7483.JPG.5c58eaac3ffbb163a06ad06dd70836cc.JPG

 

 

 

 

@MalamutMica

Danke :wub:

 

 

@Nebelfrei

Auf Spitze hoffe ich sehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Pomeranian sieht auch viel größer aus als er ist. Durch sein Doppeltes Fellkleid stehen die Deckhaare geradezu ab.

So sieht das aus:
fell.JPG.6b95b8de49485b9125844a4a5b9ebcac.JPG

Aber nur das hier (rot) ist der Kopf, der Rest drum herum ist Fell, so ist das auch bei seinem restlichen Körper
kopf.JPG.0a36e71c13cb7736c1d8f767f54532fb.JPG

Hier ist mal der Versuch das etwas besser zu zeigen, wenn er ein Gechirr trägt, dort wird das Fell dann runtergedrückt und man sieht seine eigentliche Körperform:
geschirr.JPG.494e7d3f49b7e348631cbcace0b01004.JPG

und das wieder im Vergleich zu einem Seitenprofil ohne das dicke AnnyX Geschirr, hier sieht seine Körperform ganz anders aus, gerade unten am Bauch sieht man hier richtig gut wie viel Fell da, im Vergleich zu dem Bild darüber, so runterhängt :
vergleich.JPG.9e2b7c69a0942afd841712dffdc65396.JPG

Auch das Fell an dein Beinen ist nicht zu unterschätzen, so sieht er nass auch gleich viel "hochb einiger" aus 
Auf diesem Bild sieht man das sehr gut, da ist nur der untere Bereich nass und er wirkt gleich ganz anders:
nass.JPG.2391938caf2b3da2a3b6d7fe7f5d2823.JPG


Hier der direkte Vergleich:
IMG_4753.jpg.0fee4ecc939e917d11b80e3fff05f186.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz tolle Bilder! Bei dem doppelten Langhaar ist es unglaublich krass, gerade auch die Beine!

 

(Wie alt ist Teetou gleich nochmal?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Vhenan:

Ganz tolle Bilder! Bei dem doppelten Langhaar ist es unglaublich krass, gerade auch die Beine!

 

(Wie alt ist Teetou gleich nochmal?)

Er wird anfang januar 2 jahre alt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor ein paar Monaten habe ich mir vorgenommen von Lumi jeden Monat drei gleiche Fotos zu machen so dass man sehen kann wie sich bei ihr das Fell und damit ihr "Körper" verändert. Leider habe ich das dann doch vernachlässigt. 
Wenn Lumi abgehaart ist dann sieht sie echt gruselig dünn aus. So bald sie wieder aufgelüscht ist sieht sie aus wie ein ganz anderer Hund und eher etwas moppeliger als zu dünn. Dabei ändert sich ihr Gewicht in der Zeit nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Spitze sind auch so ein Fall für sich - und wie unfassbar aufwändig die Fellpflege sein müsse hört man auch jedes Mal. :) Mehrmaliges Bürsten ist nur zu den Jahreswechseln erforderlich, ansonsten ist man mit einmal in der Woche schon sehr gut bedient. Spitze haaren wenig und für meine Verhältnisse angenehm, denn es sind dann oft ganze "Flusen". Ayumi haart auf einem völlig anderem Level, sowohl was die Menge als auch die Art des Abhaarens angeht.

 

Erst mal ein Bilder von Enno, meinem verstorbenen Wolfsspitz.

 

Erst einmal frontal:

enno0.JPG.4b0f62e7f03b1ce44f60891cc7cba799.JPG

 

Etwas seitlich:

DSC03635s.JPG.1a73a582f06568ab422f28d4420ee63a.JPG

 

Wie man sieht, das Geschirr verschwindet im Fell.

 

Halsbänder habe ich so gut wie nie benutzt, hier ein Beispielbild:

enno1.JPG.6cf57387204c6814139737cd0345298c.JPG

 

Man sieht schon deutlich, wo das Halsband "einschneidet".

 

Jetzt einmal den Unterschied bei Nässe; einmal noch "normal", vom selben Spaziergang:

enno2.JPG.8029b9b6c8b55ac448285f4f1dee8a77.JPG

 

Und durchnässt:

Enno3.JPG.190c7ea5bc55e243a23a2c0688542d93.JPG

 

Man beachte das zarte Beinchen:

Enno4.JPG.ff4a3f976e790a824d91aa83486a77a8.JPG

 

- - - -

 

Hier auch ein schönes Bild eines Wolfsspitzes, für den Kontrast:

https://picload.org/view/drlpriaa/17952520_1819917888033812_2470.jpg.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.