Jump to content

Wunsch: Hund /Trotz Beruf? Quälerei?

Empfohlene Beiträge

Laikas   
vor 20 Minuten schrieb DerOlleHansen:

"Trollen" geht anders. Und was heißt schon "pampig"? Man könnte auch sagen, eine herzerfrischende und offen Art der Kommunikation!  :D

 

OT: Ja, die ist hier im Form, wenn man ehrlich ist, das Salz in der Suppe. Für mich persönlich gibt es da aber eine gewisse Grenze, wo viele User sich richtig Mühe geben persönlich verletzend und richtig gemein zu werden. Da kommt eins aufs andere und endet nie. Keiner guckt sich mal etwas Souveränität von seinen Hunden ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerOlleHansen   
vor 3 Minuten schrieb Laikas:

Keiner guckt sich mal etwas Souveränität von seinen Hunden ab.

 

Na ja ... es hat halt nicht jeder einen souveränen Hund, von dem er sich etwas abgucken kann. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laikas   
vor 3 Minuten schrieb DerOlleHansen:

 

Na ja ... es hat halt nicht jeder einen souveränen Hund, von dem er sich etwas abgucken kann. :D

 

Jetzt ist aber ROTER ALARM! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerOlleHansen   

@Laikas Na, wenn du einem den Ball aber auch so zuspielst ... :D

 

Aber im ernst - wenn auch völlig OT - souveräne Hunde sehe ich draußen eher selten. Wer sich da was vom wem abgeschaut hat, weiß ich nicht, aber meist sind die Halter dieser souveränen Hunde auch "souverän". Eine Ausnahme gibt es: Ein Hund in der Nachbarschaft ist definitiv nicht souverän, aber sein Frauchen geht total souverän damit um. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laikas   

@DerOlleHansen Ich hab wirklich überlegt, was meine souveräne Hündin tun würde, als mich eine neue Kollegin auf der Arbeit doof angepöbelt hat, um ihren Platz auf der Hühnerleiter zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerOlleHansen   

@Laikas Und? Hast du der frechen Kollegin in die Wade gezwickt? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laikas   
(bearbeitet)

@DerOlleHansen Ich habe sie ignoriert, weil meine Hündin das auch so mit einem kleinen Terrier machte, der ihr pöbelnd in die Flanke zwickte. Die schaute sich nur kurz gelangweilt um, als gäbe es da nur eine Fliege zu verscheuchen. Feststellung: ist zu klein, um sich da groß zu bewegen. Sie war sehr souverän. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   
(bearbeitet)

Nochmal zum Threadthema: Da finde ich, daß es sehr auf Hund und Halter ankommt. Ich hätte auf sowas keine Lust und wahrscheinlich könnte ich auch mit Hunden wenig anfangen, die auf sowas Lust haben. Ich bin gerne bei Licht mit dem Hund im Freilauf unterwegs und hätte nach solanger Arbeit wahrscheinlich nicht mehr so viel Energie. Mein Hund ist auch lieber im Warmen in der Sonne unterwegs, nachts ist sie zudem wesentlich reaktiver und schneller gestreßt, die Strecken wären dann kürzer.Viel Bewegung (des gesamten Bewegungsapparates also auch im Spiel mit Artgenossen un dem Menschen) finde ich allein schon aus Gesundheitsgründen wirklich sehr wichtig.

Für die TE:

Ich würde u einem Hund raten der wirklich gerne seine Ruhe hat und auch mit nicht ganz soviel Bewegung und Beschäftigung klarkommt,  ein en Welpen würde ich ausschließen, der Charakter sollte schon gefestigt sein, bitte auch einplanen, daß ein Hund krank werden kann und dann viel Betreuung braucht, vor allem im Alter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kyra35   

Ich glaube aber auch, dass zwei oder mehreren Hunden das Alleinbleiben leichter fällt. Unser Nachbar ist auch den ganzen Tag weg. Früher hat sein Labrador den ganzen Tag gebellt und die Wohnung zerstört. Jetzt mit zweitem Labbi ist Alleinbleiben kein Problem mehr. Ein anderer Nachbar hat seine beiden Huskys den ganzen Tag in Garten.  Die spielen ständig zusammen und liegen relaxt nebeneinander. Als einer der Hunde mal in die Klinik musste,  war der andere regelrecht depressiv. 

 

Aber das sind halt meine Beobachtungen. Andere Hunde können ja ganz anders sein.

 

Ich finde aber auch die Idee mit Hundetagesmutti super. Ich finde es toll, dass du dir Gedanken machst,  liebe Threaderstellerin:).

 

LG Anna

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles für Hunde: Hundebedarf & Hundefutter

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos