Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tulpe34

Trinkverhalten

Empfohlene Beiträge

Unsere Hündin wird 9 Jahre. Wir waren vor 4 Wochen beim Tierarzt, weil wir dachten, dass sie Diabetes hat. Sie hatte auch keine richtige Läufigkeit im Sommer. Der Ta hat untersucht, Ultraschall, Blut untersucht mit dem Ergebnis, dass die Gebärmutter dringend raus müsste wegen Entzündung. Drei Tage später OP. Alles gut überstanden, nur sie trinkt immer noch sehr viel. Also wieder zum TA. Jetzt soll sie vielleicht einen Tumor an den Nebennieren haben und einen Pollyen im Intimbereich. Wer hatte ein ähnliches Problem und kann uns einen Tipp geben. Wir haben Angst, dass der TA uns Angst macht, um wieder zu operieren 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 13 Minuten schrieb Tulpe34:

Jetzt soll sie vielleicht einen Tumor an den Nebennieren haben und einen Pollyen im Intimbereich

 

Wie ist das diagnostiziert worden?

 

vor 13 Minuten schrieb Tulpe34:

um wieder zu operieren 

 

Denkst du denn, die Gebärmutter-OP war unnötig?

Hast du kein Vertrauen in diesen Tierarzt?

 

Ganz vergessen, herzlich willkommen :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte mal einen Hund (18 kg), der hat auch viel getrunken (½ Liter auf ex war kein Problem). Der war trotzdem total gesund

 

vor 2 Stunden schrieb Tulpe34:

Wir haben Angst, dass der TA uns Angst macht, um wieder zu operieren

 

Dann ist doch kein Vertrauen zum Tierarzt mehr vorhanden.

Also dringend den Tierarzt wechseln! Und eventuell noch eine weitere Meinung einholen.

 

vor 2 Stunden schrieb Tulpe34:

Jetzt soll sie vielleicht einen Tumor an den Nebennieren haben

 

Wie wird den beim aktuellen Tierarzt diagnostiziert? Mit der Glaskugel?

"Vielleicht" ist doch kein Grund, ein Lebewesen dem Risiko einer Narkose auszusetzen, um dann ein wenig herumzuschnibbeln ... Mal schauen, vielleicht finden wir ja was ...

 

Moderne Medizin kann mehr als Blutbild und Ultraschall. Dann gibt es auch eine eindeutige Diagnose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieviel ist denn "sehr viel"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Liter kann ich das nicht sagen, aber wenn sie früher 2 Schüsseln an Tag getrunken hat, sind es heute um die 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst das messen.

Und dann nochmal zu einem Arzt. Meine Hündin hatte Diabetis, im Rahmen hormoneller Umstellungen.

Der Langzeit Blutzuckerwert war noch nicht erhöht. Das wurde in der Tierklinik innerhalb kurzer Zeit diagnostiziert.

Therapie war die Kastration. Und vobei war der Spuk.

Keine Literweise Wasseraufnahme mehr. Ab der Operation. Blutwerte im Normalbereich.

 

Mir kommt die Diagnose deines Ta wie ein "Schnellschuss" vor. Ich würde mir eine zweite Meinung einholen. Und das mit Termin in einer Tierklinik, bei einem Tierarzt, der sich auch mit Endokrinologie auskennt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb Juline:

 

Wie ist das diagnostiziert worden?

 

 

Denkst du denn, die Gebärmutter-OP war unnötig?

Hast du kein Vertrauen in diesen Tierarzt?

 

Ganz vergessen, herzlich willkommen :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte vertrauen zum TA, da mir ein anderer TA auch zur OP geraten hatte. Nur jetzt wieder was Neues und dann bei der letzten OP diesen Polypen nicht gesehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb 2010:

Du musst das messen.

Und dann nochmal zu einem Arzt. Meine Hündin hatte Diabetis, im Rahmen hormoneller Umstellungen.

Der Langzeit Blutzuckerwert war noch nicht erhöht. Das wurde in der Tierklinik innerhalb kurzer Zeit diagnostiziert.

Therapie war die Kastration. Und vobei war der Spuk.

Keine Literweise Wasseraufnahme mehr. Ab der Operation. Blutwerte im Normalbereich.

 

Mir kommt die Diagnose deines Ta wie ein "Schnellschuss" vor. Ich würde mir eine zweite Meinung einholen. Und das mit Termin in einer Tierklinik, bei einem Tierarzt, der sich auch mit Endokrinologie auskennt.

 

 

Ich werde mal

messen und dann zur Tierklinik gehen. Ich habe schon geschaut, wann da jemand da ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel Trinken und ausbleiben der Läufigkeit deutet auch auf das Chushing-Syndrom hin. Da müsste dann ein spezieller Bluttest gemacht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.