Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Sara17

Juckreiz nach Impfungen (Tollwut + Leptospirose)

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Welche "Zweitimpfung"?

Der Hund ist doch schon lange grundimmunisiert? Mal abgesehen davon daß nach der 15.Woche EINE T-Impfung (Nobivac T) als Grundimmunisierung ausreicht. Diese sollte dann nach 3 Jahren aufgefrischt werden. Untersuchungen ergaben, daß der Titer zwar 7 Jahre nach Impfung (oder sogar noch länger) aufrechterhalten bleibt, aber falls du die T-Impfung für Auslandsreisen benötigst, gilt sie nach länger als 3 Jahren als abgelaufen.

Oder du meinst du eine zweite L?

Da findet die zweifachen Impfung zur Grundimmunisierung bei Welpen Erwähnung in Verbindung mit maternalen Antikörpern, was bei deiner erwachsenen Hündin (die nicht aus Pfützen trinkt) keine Rolle spielt. Ich würde das nicht machen lassen. Wenn du dir unsicher bist, laß eine Titerbestimmung machen.

Einen Hund, der in zeitlichem Zusammenhang mit einer Impfung Juckreiz entwickelt hat, würde ich generell erstmal nicht mehr impfen lassen bevor die Ursache nicht geklärt ist.

Am Trockenfutter wird es meiner Meinung nach nicht liegen, es ist nicht kaltgepreßt, die Inhaltsstoffe sind identisch und es wurde vor der Impfung vertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau so ist es!

Keine Zweitimpfung erforderlich. Mit Lepto, wenn es denn unbedingt sein soll, bis zum Frühjahr warten.

Aber: Lepto ist am kürzesten (6 Monate) und am geringsten (nur 4 von 200 Stämmen)  wirksam und hat mit die am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen.

 

Allerdings würde ich mich wegen Tollwut wegen Auslandsreisen (evtl. besondere Bestimmungen?) noch einmal informieren, wenn der vorherige Wirkstoff nicht für drei Jahre ausgelegt war.

Ansonsten gibt es in Deutschland keine Tollwut und müsste, wenn man das Land nicht verlässt, gar nicht geimpft werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu

 

Es hat nichts damit zu tun, ob das Trockenfutter vorher vertragen wurde.

Es geht ja nicht um das Futter an sich

 

Prinzipiell können  in jedem (auch neuen) Sack Trockenfutter Futtermilben sein.

 

Obwohl ich nicht denke, dass es an den Impfungen lag, würde ich auf keinem Fall im Moment impfen, so lange da noch eine (ungeklärte) Hautreaktion ist.

 

Aber alle Ferndiagnosen sind eh nicht gut. Sprich nochmal mit einem anderen TA drüber. Der sieht dann auch den Impfausweis und kann dir sagen, ob überhaupt noch was gemacht werden sollte.

 

Aber prinzipiell gilt, nur weil man die erste Impfung von irgendwas gegeben hat, MUSS man nicht die zweite geben. Das schlimmste, was passieren kann, ist dass  die Immunität nicht gut aufgebaut wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb Sara17:

Sie hat Sara nahe "unter den Achseln" der Hinterläufe die Haare abrasiert:huh:, links und rechts für jeweils eine Impfung "weil das hygienischer ist".

 

Verstehe ich richtig: im Innenschenkel? So was habe ich in meinem ganzen Leben noch nie gehört. Weder zum Impfen als überhaupt für irgendeine Injektion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du die Möglichkeit hast, kopiere mal die Seiten mit den Einträgen der letzten Impfung hier rein.

 

Zur Impfstelle incl. Rasierung: Ich bekomme da keinen Sinn rein. Absoluter Blödsinn !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die 2. Impfung ist nur für die Leptospirose.

Tollwut war 10/14 mit Rabisin. Der TA im Tierheim hatte als nächsten Termin 10/15 oder 10/16 geschrieben. Mein TA hat es auf 10/17 geändert, weil T.Impfung 3 Jahre hält. Die aktuelle TA meinte, Rabisin hält nur 1 (oder waren es 2?) Jahre und hat Nobivac T geimpft.

Das hält jetzt bis 2020 und ist nur für den Amtstierarzt. Hier in Bayern gibt es auch noch Tollwut, gerade da wo wir umherstreifen.

In Ungarn wurde sie in 8/14 auch schon gegen Tollwut geimpft.

Bin mit dem Smartphone unterwegs. Ich versuche daher später noch Bild von der Seite mit sonstigen Impfungen reinzustellen und von Saras Impfstellen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

vor 36 Minuten schrieb Sara17:

Die 2. Impfung ist nur für die Leptospirose.

Tollwut war 10/14 mit Rabisin. Der TA im Tierheim hatte als nächsten Termin 10/15 oder 10/16 geschrieben. Mein TA hat es auf 10/17 geändert, weil T.Impfung 3 Jahre hält. Die aktuelle TA meinte, Rabisin hält nur 1 (oder waren es 2?) Jahre und hat Nobivac T geimpft.

Das hält jetzt bis 2020 und ist nur für den Amtstierarzt. Hier in Bayern gibt es auch noch Tollwut, gerade da wo wir umherstreifen.

In Ungarn wurde sie in 8/14 auch schon gegen Tollwut geimpft.

Bin mit dem Smartphone unterwegs. Ich versuche daher später noch Bild von der Seite mit sonstigen Impfungen reinzustellen und von Saras Impfstellen.

 

 

 

 

Hat der Hund einen EU-Heimtierausweis oder einen ( meist gelben ) Impfpass? Der alte gelbe Impfpass ist ein besserer Notizblock und hat keinen amtlichen Charakter. Solltest du aber einen blauen EU-Heimtierausweis haben, dann verstehe ich so einiges absolut nicht. 1. Kann kein Gültigkeitsdatum "entweder/oder" sein (10/15 oder 10/16 ). 2. darf eine Eintragung von keinem anderen geändert werden ( Mein TA hat es auf 10/17 geändert).  3. "hält" keine Impfung genau nach Eintragung, sondern es wird  vom Hersteller eine Gültigkeitsdauer laut Zulassung bescheinigt. 4. ist keine Impfung "für" den Amtstierarzt. Du meinst wahrscheinlich, dass bei Verdacht auf Tollwutkontakt, jedes Tier ohne Impfnachweis von Amtswegen zu töten ist.
Irgendwie ist mir das mit den geschilderten Tä etwas sehr supekt. Oder du hast so ziemlich alles missverstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der letzte in Bayern positiv getestete Fuchs stammt aus dem Jahr 2001. Bayern ist deshalb mit Wirkung vom 28.09.2008 von der Weltorganisation für Tiergesundheit OIE (Office International des Epizooties) als "frei von terrestrischer bzw. klassischer Tollwut (RABV)" eingestuft worden (aus einer Seite des lgl.bayern).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Sara17:

Hier in Bayern gibt es auch noch Tollwut, gerade da wo wir umherstreifen.

 

Deutschland ist Tollwutfrei.

Und da gehört Bayern mit dazu ;)

Aber dein Hund ist ja geimpft.

 

Kopier mal die Einträge rein...Wir schreiben uns sonst die Finger wund. Lepto muss tatsächlich grundimmunisiert werden, also wenn der Hund diesen Impsstoff nie erhielt, musst du zur 2. Impfung hin, sonst verpufft die 1. Impfung.

 

Diese Entscheidung musst du alleine für deinen Hund treffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Sara17:

Die aktuelle TA meinte, Rabisin hält nur 1 [Jahr]

 

Diese Märchen erzählen die Tierärzte gern, um Kasse zu machen:wall:

 

Bis ich an einen seriösen Tierarzt kam, habe ich meinen Hund auch jährlich impfen lassen, frei nach dem Motto: "Wer nichts weiß, muss alles glauben."

Damals war für Schweden noch der Titernachweis erforderlich, Ergebnis: Mein Hund hatte die 10.000fache (in Worte: Zehntausendfache) Anzahl der erforderlichen Titer.

Inzwischen reicht auch für den Schwedenurlaub der Nachweis der lückenlosen Tollwutimpfung im EU-Ausweis.

 

Vor ein paar Tagen habe ich es bei der Übergabe einen Hundes im Tierheim mitbekommen, wie erklärt wurde: Die allererste Tollwutimpfung hält 1 Jahr, alle weiteren Impfungen 3 Jahre. Das Tierheim arbeitet mit einer modernen benachbarten Tierklinik zusammen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.