Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Naschkatze

Etepetete Bio Gemüse

Empfohlene Beiträge

Nein - ich möchte keine Werbung machen, aber mir kamen gerade ein paar Fragen in den Sinn, als mir jemand von diesem Konzept erzählte.

 

https://etepetete-bio.de/boxen/#emotion--start

 

Kennt das hier jemand, oder kennt jemand jemanden der das schonmal gemacht hat?

Was bedeutet z. B. "Für 1-2 Personen"?

Was für Gemüse würde mich jetzt im Winter erwarten? Mehr als Kartoffeln und Kohl?

Ich frage mich halt warum ich 20€ für krummes Gemüse ausgeben soll, wenn ichs im Supermarkt für wesentlich weniger bekomme. Vielleicht kein ultra Bio, dafür aber regional. Selbst auf dem Wochenmarkt käme ich vermutlich günstiger weg.

Auf einem der Bilder sind zB Zitronen abgebildet.. nicht sehr regional.

Die Lieferung ist versandkostenfrei; bedeutet das ich bekomme im Endeffekt Gemüse im Wert von 15€ und zahle insgeheim die Versandkosten? Ich kann mir schlecht vorstellen, dass das so rein gar nichts kosten soll.

 

Fragen über Fragen und ich hoffe irgendwer weiß was :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ich noch nie gemacht, finde ich aber ziemlich teuer (selbst für Bio). 

 

Die Idee finde ich super, das krummes Gemüse nicht ganz normal zum "wohlgeformten"  in den Markt kommt ist echt so ein Thema für sich und sehr schade.

 

Aber so alles in allem wäre mir das einfach zu teuer, da gehe ich lieber auf den Wochenmarkt und kauf da mein regionales Gemüse ein, das ich dann mit dem Rad nach Hause fahre, was dann somit auch nicht nochmal extra zu mir gefahren werden muss (benzin, Luftverschmutzung bla bla) :D wenn schon denn schon 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannte ich auch nicht, die Idee dahinter finde ich aber auch super!

 

Mir geht dieses genormte Obst und Gemüse schon länger auf den Keks, vom Mindesthaltbarkeitsdatum mal ganz abgesehen. Aber das ist noch mal wieder ein anderes Thema 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum das Supermarktgemüse viel billiger ist ?

Es kommt aus einer Ausbeutungskette...Böden,Kleinbauern, Erntehelfer.....

Ob das Wochenmarkt Gemüse regional ist ?

Manchmal ja ,manchmal nein.

Bei uns gibt es ein Biolandgärtner Verbund,es gibt auch die Biokiste und ja es lohnt sich.

Meine Schwester hat vier und wir drei Kinder.

Man muss einfach die Zeit investieren Essen selbst zuzubereiten.

Wie es sich in deinem Bsp.konkret verhält weiss ich nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Gemüse hat sich gefälligst an die EU-Norm zu halten, sonst funktionieren ja auch die Werkzeuge - z.B. Gurkenhobel - nur suboptimal.

Und wie soll man mit Rezepten klarkommen, in denen es heißt: "Man nehme 6 Tomaten ..." Ja welche denn? die Großen von letzter Woche? Oder die Kleinen, die heute im Angebot sind? Ungenormt klappt das doch hinten und vorne nicht ... 

Erstaunlich, wie das überhaupt all die Jahrtausende vor der Normierung ging ... aber da sind die Leute ja auch reihenweise frühzeitig gestorben. Oft an Unterernährung - kommt ja heute gar nicht mehr vor - vermutlich ein positiver Nebeneffekt der Normierung.

 

Bekannte Cognac-, Whiskysorten sind ja zum Glück auch im Geschmack normiert. Wo kämen wir denn da hin, wenn die je nach Ernteergebnis im Geschmack variieren würden? Dann hätten wir das gleiche Chaos wie beim Wein. Da weiß doch keiner mehr, wie welcher Flascheninhalt schmeckt  ... reines Glücksspiel.

 

Normierung ist einfach hilfreich (erleichtert beim Gemüse auch Transport und Lagerung) und muss weiter gefördert werden.

 

Genormtes Gemüse ist auch viel intelligenter: Ein Apfel z.B. muss ja wissen, dass er reif zu sein hat und mit dem Wachstum aufhören muss, sobald er Normgewicht und Normgröße erreicht hat. Da mag man doch so strohdummes "Kummgemüse" gar nicht mehr essen - nachher färbt das noch ab ... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hatten auch mal 'ne ganze Weile eine Biogemüsetüte und ich finde, es lohnt sich. Schon allein, weil du dadurch mit Obst und Gemüse in Kontakt kommst, von dem du sonst wahrscheinlich nie was gehört hättest. Reichte auch immer um damit ganz gut was zu kochen, und falls man sich bei dem Thema was man kochen soll eher schwer tut, kann das eine nette Hilfe sein. In der Regel liegen da auch Rezeptvorschläge bezogen auf den Inhalt bei, sind oft auch lecker. Man kann also auch so sehen, daß man nicht nur für den Inhalt sondern auch für die Rezepte zahlt. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier gibt es auch so ein Angebot, den Grundgedanken unförmiges Gemüse regional mit möglichst kurzen Wegen an viele Leute zu verkaufen finde ich super. Allerdings ist der Beitrag hier so bemessen, daß automatisch eine Spende für diesen Anspruch miteingerechnet wird. Und das finde ich daneben. Wenn, dann sollte es nicht teurer als das Gemüse im Bio-Einzelhandelsverkauf sein, das ist es aber leider.

Ich mag aber Bio kaufen, weil es nachhaltiger für Böden, Pflanzen, Tiere, Menschen ist und nicht um zu spenden. Das mag ich selber steuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Stunden schrieb Mrs.Midnight:

Hab ich noch nie gemacht, finde ich aber ziemlich teuer (selbst für Bio). 

 

Die Idee finde ich super, das krummes Gemüse nicht ganz normal zum "wohlgeformten"  in den Markt kommt ist echt so ein Thema für sich und sehr schade.

 

Aber so alles in allem wäre mir das einfach zu teuer, da gehe ich lieber auf den Wochenmarkt und kauf da mein regionales Gemüse ein, das ich dann mit dem Rad nach Hause fahre, was dann somit auch nicht nochmal extra zu mir gefahren werden muss (benzin, Luftverschmutzung bla bla) :D wenn schon denn schon 

 

Ich bin da ganz bei dir. Ich finde es so wie es da steht auch ziemlich teuer, eben weil ich gar nicht weiß was ich da als Menge bekomme. Und vor allem welches Gemüse.

Dann finde ich deinen Einwand mit dem Benzin etc auch sehr wichtig. Hatte ich jetzt gar nicht aufm Schirm.

 

Mich hat die Idee einfach angesprochen, da ich die Nahrungsmittelverschwendung in Europa ungeheuerlich finde. Ich würde gerne dazu beitragen ein Zeichen zu setzen, aber nicht indem ich mein Geld aus dem Fenster werfe. Dann bleibe ich lieber bei meinem regionalen Bauern aufm Wochenmarkt und dem regionalen (Bio) Gemüse aus dem Supermarkt.

 

Aber vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der genau das schonmal gekauft hat und kann mehr berichten :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mir das mal etwas genauer auf FB angeschaut und viele Kommentare gelesen - auch die der Betreiber. 

Gefällt mir nicht. 

 

Als Beispiel fande ich das mit der Khaki toll. Es wird beworben mit der Box da dann diese tolle Frucht doch mal probieren sollte. Viele bestellten die Box (die anscheinend nichtmal bzw viel zu spät kam) und dann war da nicht mal die Khaki drin. (Wusste garnicht das die bei uns so regional ist ;) ).

Jedenfalls hat man keinen Einfluss darauf was man da bekommt und im Winter wird aufgestockt mit Obst und Gemüse zB aus Griechenland und Italien. Finde ich nun auch nicht so toll.

 

Das Argument das krummes Gemüse ja nicht weniger wertvoll ist zieht bei mir auch nicht. Sie schreiben selbst das es sonst auf dem Feld liegen bleibt oder in die Energiegewinnung geht bzw als Futtermittel dient. Also sollte verkauftes Gemüse für den Landwirt immer noch mehr einbringen als es auf dem Feld vergammeln zu lassen. Daher verstehe ich nicht, wieso das "hässliche" Gemüse teurer verkauft wird als das "hübsche". 

 

Die Grundidee finde ich gut aber für mich persönlich ist die Umsetzung nichts. Ist mir zu teuer und ich bekomme das was ICH will und mag günstiger auf dem Wochenmarkt oder beim Bio Hof bei uns im Dorf. Schließlich bringt es mir nichts da 2kg irgendwas drin zu haben was ich zB überhaupt nicht mag oder sogar vielleicht eine Allergie gegen habe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ist das auch wieder nur mehr Schein als Sein! :103_point_down:

Schade!

 

Aber vielleicht können es andere Firmen demnächst besser machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.