Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Leinenführigkeit beim Schaf

Empfohlene Beiträge

vor 29 Minuten schrieb eudora:

Der Hund macht nicht FÜR das Futter sitz, denn das wäre keine Belohnung sondern Erpressung.

 

Das mit der Erpressung hatten wir schon mal in einem anderen Thread. :) 

Ich sehe Leckerchen oder Spiel nicht als Erpressung an (auch nicht beim Hund) weil ich da als Halter ein Angebot mache. Angebot deshalb weil ich mir im vornherein überlege was ich dem Hund als Belohnung anbieten könnte um zu motivieren, und selbst wenn ich das absolute Lieblingsfutter nehme oder das Lieblingsspiel anbiete, ist es für mich keine Erpressung. Erpressung sehe ich eher bei Androhung von etwas negativem, aber nicht bei anbieten von etwas guten. Aber ich weiß das die Meinungen da auseinandergehen und kann es akzeptieren. :)

 

Außerdem war mein Post mehr als Ironie gemeint, deshalb der Lach-Smiley. Ich werde es nächstes Mal deutlicher hervorheben.

 

IRONIE:

Ich finde ja Hundehalter sind am allerdreistesten ... für ein olles Leckerlie muss der Hund irgendwelche Kommandos ausführen.

Sitz, Platz, Gib Pfote, Hier, ... der hätte das Essen lieber einfach so aber der Mensch ist seiner Dreistigkeit. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Estray:

Das Schaf hätte das Essen aber lieber einfach so, statt sich dafür so anstrengen zu müssen. Die intrinsische Motivation ist gleich Null und dafür habe ich auch vollstes Verständnis. 

Aber mir tun Schafe bei Hütehundhaltern eh leid. 

 Deine Ironie war aber die Antwort darauf. Bzw. der Versuch diese Aussage zu widerlegen / relativieren. Du hast den Vergleich zu Hunden gezogen, die Leckerchen bekommen. Aber das kann man nicht vergleichen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Estray es war Ironisch gemeint. Du hast es für ernst gehalten. Also habe ich im nächsten Beitrag zu der Thematik eine ernste Antwort gegeben.

 

Ich kann dem Beitrag so jetzt leider nichts abgewinnen, beziehungsweise weiß nicht worauf du jetzt hinaus willst.

Schafe und andere Tiere müssen beschäftigt werden um artgerecht gehalten zu werden. 

Die Aussage jemand würde sein Tier schlecht behandeln weil er genau das macht ist für mich nicht nachvollziehbar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist nicht artgerecht Schafe für Leckerchen arbeiten zu lassen, da sind wir dann vermutlich gegenteiliger Meinung. 

Schafe können sich wunderbar selbst beschäftigen, wenn sie artgerecht gehalten werden. Dazu braucht es keinen scheuchenden Bordercollie und auch kein Leinentraining. 

Einfach Platz und Artgenossen. 

Wir haben vermutlich eine andere Einschätzung davon, was Schafen gut tut und was nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Michelle003:

Also so ganz kann ich das nicht bestätigen. Bei Fohlen die per Hand aufgezogen werden muss man sogar viel herumlaufen und das kleine TIer für sein Fläschen arbeiten bzw. laufen lassen.

Weil es nur so artgerecht ist, das Muttertier stünde nicht lange herum und gäbe eine große Menge Milch auf einmal.

 

Außerdem sind die Weiden/Gräser hier in Deutschland oft zu nahrhaft für viele Tiere, weshalb besondere "arme Gräser" angesät werden. Ansonsten bekommen die Pferde Hufreh und andere Krankheiten. Sie sollen also nicht so große Mengen nahrhafter Nahrung auf einmal fressen können, darauf sind sie nicht ausgelegt.

 

Die Tiere würden in freier Wildbahn einige Kilometer zurücklegen um sich mit Futter und Wasser zu versorgen, das ist eine Anstrengung.Da sie sich auf den Weiden oft zu wenig bewegen müssen, werden Hänge und andere schwerer zugängliche Wiesen für die Tiere abgezäunt um auch die Muskulatur aufzubauen.

 

Ich habe nicht gesagt das Leinenführigkeit trainieren das nonplus-ultra der Schaf- oder Pferdehaltung ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das was du beschreibst ist Bewegung und körperliche Betätigung. 

 

Hunde lieben Herausforderungen und wollen jagen. Sie lassen oft selbstverständliches Futter desinteressiert liegen und fressen es erst mit Begeisterung, wenn sie sich dafür anstrengen müssen. Ganz andere Baustelle. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte ja auch schon ein Pony und eine Araberstute und die kamen sofort angerannt, wenn ich gerufen habe. Sogar vom hintersten Ende der Weide.  Die liebten beide Ausritte und Bodenarbeit, waren konzentriert bei der Sache.  Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch vielen Weidetieren Beschäftigung Spaß macht.

 

Dass mit den meisten Nutztieren um einiges brutaler und herzloser umgegangen wird als mit dem Schaf  ist wohl jedem klar.

 

Ich finde, dass die Leute die das als Quälerei bezeichnen, dann konsequenterweise vegan leben müssten und Nutztierhaltung in jeglicher Form ablehnen müssten. Wenn dem so ist verstehe ich die Aussage.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 38 Minuten schrieb Estray:

Schafe können sich wunderbar selbst beschäftigen, wenn sie artgerecht gehalten werden. Dazu braucht es keinen scheuchenden Bordercollie und auch kein Leinentraining. 

Einfach Platz und Artgenossen. 

 

Aber Schafe müssen auch gehändelt werden.

Da kommt (bei verantwortungsbewussten Haltern) auch der TA, sie werden entwurmt, Klauenpflege und müssen auch mal von der einen auf die andere Weide gebracht werden. 

 

Ich sehe keine Tierquälerei. In welchem Moment genau? Schmerzen? Angst? Das Schaf lernt mittels Markerteaining halfterführig zu werden. Was ist daran schlimm?

 

Sind eure Hunde mit Halsband und Geschirr auf die Welt gekommen? Nein, oder? Mussten sie wohl auch mal lernen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Kyra35:

Ich finde, dass die Leute die das als Quälerei bezeichnen, dann konsequenterweise vegan leben müssten und Nutztierhaltung in jeglicher Form ablehnen müssten. Wenn dem so ist verstehe ich die Aussage.

 

Ich nicht mal dann. Quälerei setz einen Leidensdruck beim Gequälten voraus. Ein Schaf das nicht leidet wird nicht gequält. 

Das ist einfach nur Idiologie. "Nutztier" = zwangsweise gequälte Kreatur. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...die Dame hat eine Schafherde. Das Leinenführigkeitstraining dieses Einzelschafs hat welchen Sinn genau?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.