Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gio

Hautprobleme

Empfohlene Beiträge

Hallo Hundefreunde,

 

wir haben einen Hund aus Thailand adoptiert. Er war damals noch sehr jung und hatte viel Angst, die sich aber mittlerweile fast ganz gelegt hat. Nur bei Krach ist er noch empfindlich.

Er ist jetzt 4 Jahre alt. Haben noch eine Jack Russel- Hündin mit der er sich aber gut versteht. Sie ist natürlich Chefin.

Jetzt haben wir das Problem, das seine Haut total rot-braun wird und er sich viel leckt. Die Tierärztin hat uns MCP-Tropfen verschrieben, weil er auch manchmal wie angestochen durch die Wohnung läuft, als ob ihn was gestochen hätte. Dadurch ist er auch ein bisschen ruhiger geworden, aber das Leckproblem haben wir immer noch.

Wir füttern "Josera sensitiv". das ist ohne Getreide und jegliche Zusatzstoffe. Kennt Jemand das Problem.

Danke schon jetzt für Eure Antworten.

P1070853.JPG

P1070852.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal:

IMG_1435.2.JPG.6570acda194c36f094a5413a38295ef0.JPG

 

Zu Eurem Hautproblem kann ich nichts nützliches sagen, darum lass ich es lieber, aber evtl. finden sich hier andere die Dir weiterhelfen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank, dass du Dich trotzdem gemeldet hast. Ich hoffe sehr, das Jemand dieses Problem kennt.

 

L.G. Gio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat dein Arzt ein Hautgeschabsel genommen, um eine Pilzerkrankung oder Milben auszuschließen?

Lecken kann viele Ursachen haben, von Stress angefangen bis allergische Reaktion auf irgendwas und und und.   Das kann man von hieraus gar nicht beurteilen. 

Auf jeden Fall gute Besserung und dass das Problem gefunden wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Hautreaktionen gibt es einfach zu viele denkbare Ursachen. Da wirst du in einem Forum eher keine befriedigende Antwort bekommen. Ich würde sogar davor warnen, irgendwelche Ratschläge umzusetzen. Such dir einen auf Haut spezialisierten Ta und geh das Problem vernünftig an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Gio:

MCP-Tropfen

 

Ich habe gegoogelt und MCP-Tropfen gegen Übelkeit und Erbrechen gefunden...? Was hat das mit seinen Symptomen zu tun? Was sagt der TA, woher diese Verfärbung kommt / kommen könnte?

 

Dunkelfärbung der Haut kann eine Folge von Schilddrüsenunterfunktion sein. Hat sich sonst noch etwas verändert? Fressverhalten, Gewichtszu- oder -abnahme,  Schuppen, etc.?

Wurde ein großes Blutbild gemacht? Wenn nein, dann würde ich das nachholen und zwar inklusive SD-Profil.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Juline Hallo muss mich erst hier zurecht finden .Ich hatte meinen Beitrag zweimal eingestellt, weil ich im ersten das nur mit den MCP- Tropfen geschrieben hatte. Wollte es dann noch mal berichtigen und dann war der richtige Beitrag weg. Die MCP-Tropfen bekommt er weil er auch Probleme mit dem Magen hat. Die helfen ihm ganz gut.

Gegen die Symtome hat er Tabletten bekommen und zwar apoquel . Sie ist am ausprobieren.

Fressen ist durch die Tropfen in Ordnung, Gewicht auch, keine Schuppen. Bis jetzt wurde noch kein Blutbild gemacht.

 

Entweder ist er durch die Tropfen oder von den Tabletten ruhiger geworden. Wir lassen beim nächsten Mal ein Blutbild machen. Daran hatte ich eigentlich gleich gedacht, aber als sie mit den Tabletten ankam , habe ich erst mal nichts gesagt.

 

DANKE !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die apoquel unterdrücken nur das Symptom Juckreiz, ich fände Ursachenforschung sinnvoller. Hautgeschabsel, Blutbild, Schilddrüsenwerte, mal überlegen ob es eine Unverträglichkeit /Allergie sein könnte.

 

Hat sich irgendetwas verändert, bevor der Juckreiz kam? Neues Futter, neues Medikament, neues Waschmittel, neues Hundebett, neuer Teppich, irgendwas?

Kam das schleichend oder plötzlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 1.12.2017 um 12:25 schrieb Gio:

Wir füttern "Josera sensitiv". das ist ohne Getreide und jegliche Zusatzstoffe. Kennt Jemand das Problem.

 

Ja, das liegt an Josera selbst.

Dabei ist es egal, welche Sorte Du nimmst, aber

die haben so extrem viel Biotin und Zink drin, das Fell

und Haut sich verfärben, außerdem kommt der Juckreiz

dazu und fast alle deutschen Hersteller haben K 3 drin,

was keinen Hund gut tun dürfte.

 

Vor Jahren hatte ich mal die Sorte probiert und meine bekamen

abends alle 'kollektives Jucken' und eine Bekannte hat Josera

 bei einem Yorkie abgesetzt, die jetzt ihr eigentliches Fell bekommt,

in Farbe und Qualität wunderschön. Dieser Umstellungsprozess

dauert ca. 2-4Jahre.

Kenne auch Schäferhunde die inzwischen rot-braunes Fell haben, mehr

rot als braun.

Was ich damit sagen möchte, nicht jeder Hund verträgt es und nicht

jeder HH verbindet Haut-und Fellveränderungen und Krankheiten mit

Josera  o. Futter generell.

 

Meine bekommen nur Nassfutter bzw. Selbstgekochtes und wenn TF nur bei

Ausnahmen/Aufzucht nur Hills. Im Haus verbleibende Tiere werden später auf

Nass umgestellt. Mehr Experimente erlaube ich mir vorsorglich nicht mehr.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hautprobleme, Fellausfall

      Hallo ihr Lieben,  ich bin ganz neu auf dieser Plattform und hoffe endlich auf Hilfe! Vor 2.5 Jahren habe ich einen Staff. Mischling vom Tierheim aufgenommen. Damals hatte sie bereits mehrere „kleine“ Kahle stellen. Seitdem sind wir von Tierarzt zu Tierarzt gewandet, habe die verschiedensten Futtervarianten ausgetestet und aktuell BARFEN wir.  Es sind eigentlich immer eher Schübe, wo sie sich das Fell so lange rauskratz, bis sie überall (vor allem zwischen denen Beinen und am Bauch) bl

      in Hundekrankheiten

    • Hautprobleme durch Futter

      Hallo liebe Leute! Meine Hündin Luna (Husky-Mix, 12 Jahre) haben in letzter Zeit Hautprobleme geplagt. Angefangen hat es mit einer kahlen Stelle über dem Auge. Dann sind weitere Stellen hinzugekommen. Sie hat sich dort gekratzt und aufgebissen. Ganz offensichtlich massiver Juckreiz. Der Tierarzt hat eine Pilzerkrankung diagnostiziert. Das hat mich ein bisschen gewundert. Aber ich habe sie dann brav mit dem Pilz-Shampoo gewaschen und die Salbe draufgeschmiert. Der Effekt war gleich null. Im

      in Hundekrankheiten

    • Wichtig!! Kastrationschip Hautprobleme/Allergien

      Hallo zusammen,   ich möchte anderen Hundehaltern gerne helfen und deshalb kurz etwas zu unserer Krankheitsgeschichte.   Unser 3 Jähriger Rüde litt 2 Jahre lang an starken Allergien und Fellproblemen. Er bekam Pickel, Pustel, rote Pfoten und sein ursprünglich weißes Fell wurde rötlich/bräunlich an Hals und Schenkeln. 2 Jahre liefen wir von Arzt zu Arzt, hatten mehrere Tausend Euro Arztkosten und sein Zustand war teilweise so schlecht, dass wir in fast schon gehen lassen musst

      in Hundekrankheiten

    • Hautprobleme ?

      Hallöchen ihr Lieben, langsam verzweifle ich, mein Hund ( deutscher Schäferhund ) hat seit ca. 4 Wochen Stellen am Rücken/ Rutenansatz, die er sich ständig aufbeißt. Er kratzt sich auch allgemein überall. Wir haben schon einige Medikamente durch, Futterumstellung ( kein Getreide ) , Spritzen hat er bekommen, jetzt momentan bekommt er Medikamente wegen den Hautproblemen/ Stellen.  Ich sehe wirklich keine Besserung, Flöhe/Zecken sind ausgeschlossen worden.  Hat jemand zufällig Erfah

      in Hundekrankheiten

    • Hautprobleme

      Hallo Hundefreunde,   wir haben einen Hund aus Thailand adoptiert. Er war damals noch sehr jung und hatte viel Angst, die sich aber mittlerweile fast ganz gelegt hat. Nur bei Krach ist er noch empfindlich. Er ist jetzt 4 Jahre alt. Haben noch eine Jack Russel- Hündin mit der er sich aber gut versteht. Sie ist natürlich Chefin. Jetzt haben wir das Problem, das seine Haut total rot-braun wird und er sich viel leckt. Die Tierärztin hat uns MCP-Tropfen verschrieben, weil er es au

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.