Jump to content
Hundeforum Der Hund
PawSitive

Wozu passe ich denn nun?

Empfohlene Beiträge

@PawSitive Ein Terrier oder Terriermischling ist fast immer eine Herausforderung. Sie sind neugierig, wollen durchaus gefallen, sind gehorsam (wenn sie wollen), auf jeden Fall haben sie ihren eigenen Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du dich nicht mit Listen heumschlagen mußt und du deinen Gassihund so gerne hattest-was spricht denn gegen einen Listi, einen Staff-Mix z.B.?

Und die Hündin, die du dir hier angeschaut hattest geht ja auch in die Richtung. Mit einem DSh Obedience zu machen ist bestimmt etwas ganz anderes als mit einem AmStaff- aber langweilig ist ja langweilig:D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Labradoren wäre ich grundsätzlich vorsichtig. 4 von 5 Exemplaren hier in der Gegend legen ein Verhalten an den Tag, als hätten sie die ganze Nacht auf der Steckdose geschlafen. Sowas würde ich mir nicht halten wollen und ich bin eigentlich ganz ruhig und ausgeglichen. :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor hihi oh Gott mir ist gar nicht aufgefallen, dass man den Spruch auch anders lesen kann :8_laughing:

Kriegt man denn zum Beispiel einen Husky überhaupt so einigermaßen platt, wenn man nicht ausgerechnet jeden Tag mit dem Rad losfährt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fricco stimmt, ein Terrier wäre vielleicht auch was. Mein Gassihund war ja auch einer. Alles, was nicht quirlig ist wie ein Jack Russel. Ich muss mich damit mal genauer befassen. 

 

@gebemeinensenfdazu also Listen sind hier wirklich kein Thema, aber leider ist die Steuer trotzdem 600€ im Jahr, auch für Listis aus dem TH. Mit etwas Glück finde ich aber eine Wohnung in einer kleinen Gemeinde im Umkreis (wohne in Hannover), da sieht es mit der Steuer wieder anders aus und es wäre machbar. 

Mit einem DSH hatte ich bisher noch kein Obedience, das kann ich wohl nicht beurteilen. An dem Amstaff hat mir sehr gefallen, wie klar er mit mir kommuniziert hat. Er hat oft gezeigt, was ihm gefällt und wo er hinmöchte und irgendwie höflich gefragt, ob das okay ist und ich mitkommen will. 

Die Hündin finde ich übrigens so super, weil mich ihre Beschreibung etwas an ihn erinnert hat. Wäre sicher nicht weit hergeholt, wenn wir ein gutes Gespann wären :) 

 

@Mixery auf einer Steckdose? Oje, vielleicht sind die nur unausgelastet, aber wenn nicht? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wird die Steuer gesenkt, wenn ihr eine BH ablegt?

Ansosten guck' was eher zu dir paßt. Jagdmotivation, Schutzmotivation, territoriale Motivation, will to please usw. Hohe oder niedrigere Reizschwelle und großer Radius oder eher enger Radius. Bei engem Radius hast du weniger das Problem mit dem Abruf, sondern eher mit dem Alleinebleiben-irgendwas ist quasi immer. Es gibt keine pauschal einfacheren und schwierigeren Hunde, sie müssen zu Einem passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Zurimor:

erfüllt zumindest einige von dir genannte Punkte, nicht nur nebeneinander herlaufen, Abenteuer erleben, Neues lernen und eine Herausforderung hast damit auch

Man könnte also sagen, daß du schlicht einen Hund suchst. Das trifft auf alle Rassehunde und Mischlinge zu, die ich kenne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 33 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Es gibt keine pauschal einfacheren und schwierigeren Hunde, sie müssen zu Einem passen.

Da würd ich widersprechen, es gibt schon Rassen oder auch Mischlinge mit Eigenschaften, die besser zu einem passen. Ich find's gut, daß PawSitive sich dazu Gedanken macht, hab ich auch getan. :)

 

@PawSitive Klar, man macht mit denen im Durchschnitt wohl längere Spaziergänge, das muß man mögen. Aber jeden Tag 20 oder 30 km rennen muß ein Husky meines Wissens nach auch nicht.

Ich glaub, mein Hund ist recht zufrieden hier, und wir gehen 2-3mal am Tag raus,  meist ganz ohne rennen, aber manchmal mit Freilauf mit anderen Hunden für Suhna.

Btw, netter Nick übrigens. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lies bitte nochmal was ich geschrieben habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Lies bitte nochmal was ich geschrieben habe...

Hab ich. Und pauschal einfacher oder schwieriger nicht, aber Rassen mit doch klaren Tendenzen. Und es kann da schon helfen, sich kundig zu machen, denn da ist die Chance größer, den zu einem passenden Hund zu finden als unter Rassen oder Mischlingen mit tendenziell völlig anderen Eigenschaften.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wozu braucht der Hund einen Garten...

      So ganz egal finde ich das mittlerweile nicht mehr, manches läßt sich in einer Stadtwohnung einfach schlecht improvisieren. Ein paar gute Gründe für den Garten bei uns sind: - er läßt sich super Bewachen, ist damit intrinsisch motivierte Aufgabe -man kann den Hund in Hitzewellen regelmäßig schnell nassmachen und super Gartenschlauchsiele veranstalten ohne erst ins Auto zu steigen und etliche Kilometer an den See fahren zu müssen - man kann dort Physiotherapieparcours aufbauen

      in Hundezubehör

    • Google plus – nutzt es jemand und wozu?

      Hola in die Runde   Mich würde interessieren, nutzt jemand Google+? Und wenn ja, wozu? Haltet ihr dort mit Freunden Kontakt oder nutzt ihr es für eine geschäftliche Präsentation?

      in Plauderecke

    • Wozu spazieren gehen?

      Ihr lest schon richtig, diese Frage ist durchaus ernst gemeint: Wozu geht ihr mit euren Hunden spazieren? Die erste Antwort kommt einem ganz spontan und klingt meist in der Richtung "weil man das halt so macht" oder "weil der Hund sich ja auch lösen muss". Aber hey, lösen könnte er sich auch in ein paar Minuten vor der Tür. Oder weil er Bewegung braucht? Die Amis verwenden dafür auch durchaus mal Laufbänder. Bleibt also die Frage, wieso spazieren gehen? Um es etwas besser zu greifen frage ich

      in Plauderecke

    • Seitdem der Freilauf funktioniert, ist die Leine passé ...

      Sagt mal, war das bei Euren Junghunden (meiner ist jetzt 17 Wochen alt ... blabla...) auch so, dass die Leinenführigkeit den Bach runterging, als der Freilauf zum festen Bestandteil des Gassis wurde? Mit meinem Jungspunt war es am Anfang so, dass er absolut unkompliziert an der lockeren Leine ging. Kein Zerren, kein Bocken, kein Ausbrechen, reagiert auf "halt" und "weiter". Nachdem er sich bei uns eingelebt hatte, habe ich angefangen, mit ihm den Rückruf im Freilauf zu üben, der auch schon zie

      in Junghunde

    • Wozu sind Zecken da?

      Ganz ehrlich, das frage ich mich schon lange. Ich gehe ja davon aus, daß jedes Lebewesen so seinen Sinn hat für das natürliche Gleichgewicht, die Umwelt oder was weiß ich. Das versöhnt mich mit dem einen oder anderen merkwürdigen Getier. Aber Zecken? haben die Dinger noch einen anderen Sinn als uns zu nerven? So für die Natur? Sind die für irgendwas gut was nicht auch ein anders Krabbelvieh erledigen könnte? Wäre für Aufklärung dankbar, damit ich die Biester nicht einfach nur --- blöd finde!

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.