Jump to content
Hundeforum Der Hund
tabaluga

Ich bin neu hier

Empfohlene Beiträge

Hallo, und ganz herzliche Grüße aus Bulgarien sendet tabaluga.

Mein Mann und ich sind 2011 nach Bulgarien ausgewandert und fühlen uns sehr wohl und gut aufgenommen hier.

Wir füttern tägl. "unsere" 4 festen Straßenhunde und einige Katzen.

Wir selbst haben 2 Hunde ( Meggy 3) aus einem Tierheim in Varna und Gina (5) von einem Wurf meiner treuen "Freundin" Sammy, die aber jetzt natürlich kastriert ist.   Und Mr. Bruno,( 10) unseren zugelaufenden Kater aus D.., Morgen holen wir Buba(etwa 10,5J) aus der Tierklinik in Varna ab. Wir haben sie fast verhungert und dehydriert durch Zufall am Straßenrand gefunden.

Ich wünsche mir hier, einen regen Austausch und einen fairen und respektvollen Umgang miteinander.

LG aus Bulgarien tabaluga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DSC_1458.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Vielen Dank euch allen für die Willkommensgrüße.

Ja ich bin sehr aufgeregt, wie Buba morgen ihr neues Zuhause annimmt.

Selbst meine Freindin, die sich hier in Bulgarien gemeinsam mit ihrem Mann für den Tierschutz/ hilfe unermütlich einbringt, sagte so eine arme Seele hat selbst sie noch nicht gesehen.

Wir haben die Hündin mit ihnen gemeinsam in die Tierklinik nach Varna gebracht( kein Unterschied zu renomierten Kliniken in D.)

Nach eingehenden Untersuchungen, Blutentnahme und Tests +Ultraschall war klar, sie muss erstmal in der Klinik bleiben. Sie bekommt noch bis heute Abend Infusionen.

Die Leber ist etwas vergrößert, die Nierenwerte sind leicht erhöht und sie ist natürlich völlig dehydriert. Aber der 4-D Test war negativ. Entwurmt hatte ich sie schon und auch den starken Flohbefall konnten wir mit Advantix beheben.

Wir haben die Möglichkeit ihr ein eigenes kleines Grundstück mit Hundehütte/ Häuschen zur Verfügung zu stellen, was zu unserem Grundstück gehört und nur für Kater Bruno zugänglich ist.

Meine Meggy ist eine sehr agile und temperamentvolle Hündin und für Buba mit ihren ca. 11 Jahren viel zu anstrengend. Und Gina unsere weiße Lady mag außer Meggy keine anderen Hunde.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

5a26f6905337b_Willkommengemeinsam.thumb.jpg.77b83a59d627fd518317e96ecd870796.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen hier bei uns im Polar Chat :) 

 

Das liest sich ja sehr spannend bei euch, schön dass ihr euch so engagiert.

Ich bin gespannt auf eure Berichte zum neuen Familienzuwachs, wie Buba mit ihrem neuen, sicheren Domizil klar kommt.

Manchmal wirken ja ruhigere, besonnenere Hunde mit ihrer "Lebenserfahrung" beruhigend auf sehr agile Gemüter.

Von daher würde ich da jetzt nichts zu sehr festlegen.

 

Ist Buba denn auch scheu Menschen gegenüber?

 

Lieber Gruß

Moni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Moni, heute konnten wir ja Buba endlich aus der TA-Klinik in Varna abholen.

Leider waren die Laborergebnisse  mega, maga schlecht.

Der uns bekannte TA macht uns nicht viel Hoffnung, die Leberwerte, die Nierenwerte  sind sowas von schlecht im Vergleich zu

den sogenannten Normalwerten.

Also sie bekommt jetzt speziellesTrockenfutter Hepatic 200..und ab morgen früh noch zusätzlich 1 Tabl.Legaphyton 200 und abends eine halbe.

Am Montag müssen wir mit ihr dann nochmal zum Bluttestvergleich nach Varna in die OVK..

Hier bei uns  frisst sie sehr gut, trinkt jedoch Unmengen an Wasser.

Lässt sich für mich auch noch auf Diabetes schließen.

Wir lassen sie ertsmal machen, ich bin so glücklich, sie geht in Ihr total weich gepolstertes Haus, ( ist ja eh nur Haut und Knochen, obwohl sie sichtlich zugenommen hat)

Sie ist heute gleich nach ihrer Ankunft ihr gesamtes" Außen-Grundstück" abgelaufen, immer hin 100qm.

Ich sehe uns momentan als eine Art Hospiz für Buba ( mit Hospize für Menschen mit geistiger Behinderung, habe ich jahrerlange ehrenamtliche Erfahrungen)

Ich bin  für jeden Rat von Leuten hier, die Erfahrung mit so einer ähnlichen Geschichte haben .....unglaublich dankbar.

Und liebe Moni, um auf deine  letzte Frage zu antworten, wir können sie streicheln und wir reden viel mit ihr, aber sehr leise.

Ich  in nicht bei facebook aber meine Freundin vom Tierschutz, wenn dur da bffbg.org eingibst, dann sind da auch Bilder vin ihr, von Sonntag wo wir mit ihr in der Tierklinik waren.

Vielen Dank für dein Interesse Moni, das tut echt gut, wenn man sich jemanden mit teilen kann.

Ganz herzliche Grüße von der Schwarzmeerküste sendet tabaluga

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsche euch, dass Buba wieder auf die Beine kommt! Da sind sehr traurige Geschichten von Hunden in Bulgarien auf der Seite deiner Freundin. Wirklich toll, dass ihr euch um die Tiere kümmert, denn das geht einem sicher auch sehr ans Herz, wenn man sich so nah mit der Situation der Tiere auseinandersetzt und vielen von ihnen nicht helfen kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo tabaluga, erst mal herzlich willkommen hier.

 

Das hört sich ja gar nicht gut an. Ich hoffe, die Medikamente schlagen schnell an und ihr könnt ihm noch eine lange glückliche Zeit geben.

Das übermäßige Trinken muss nicht unbedingt mit Diabetes zusammenhängen. Ich habe öfter Hunde aus dem Tierschutz hier, die viel (sehr viel) trinken. Untersuchungen sind unauffällig. Es stellte sich dann raus, das sie lange Zeit draußen lebten und nicht immer frisches Wasser fanden. Dies war nun in Übermaßen da und wurde von den Hunden sofort aufgenommen. So nach dem Motto, was drin ist nimmt mir kein anderer, wer weiß wann es wieder Wasser gibt. Nach ein paar Tagen regelte sich das von alleine ein.

Eine krankheitsbedingte Ursache ist natürlich auch möglich, hoffe jedoch, das so was nicht noch hinzu kommt.

 

Ich drücke ganz fest meine Daumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.