Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
tabaluga

Hat jemand Erfahrung mit Hepathic

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo, wollte mal nachfragen, ob jemand hier auch schon mal einen Hund hatte, mit akuten Leber und Nierenproblemen.

Die TA in Varna gehen von einer Vergiftung aus, Buba( 11J.) muss aber nicht direkt vergiftet worden sein, sondern hat eventuell altes gammliges Fleisch in ihrerr Verzweiflung ( Hungersnot) gefressen.

Jetzt bei uns ( seit gestern)bekommt sie das TF Hepathic, laut Empfehlung der TA. Sie frisst aber deutlich mehr als die angegebene Menge 160gr/ Tag.

Sie wiegt leider nur noch, oder besser immerhin schon wieder 12kg. Normalwert liegt laut TA bei 22-25kg.

Bei- ich bin neu... könnt ihr ein wenig über die Vorgeschichte von Buba lesen.

Bin für jeden Tipp dankbar. Aber sie ist gut drauf. Sie frisst, läuft rum, guckt, riecht und schläft natürlich viel und hat Hunger ohne Ende.

Jeder Tag mit ihr ist für uns ein Geschenk.

LG von der Schwarzmeerküste sendet tabaluga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo tabaluga,

 

ohje, da habt ihr aber echt große Probleme mit der armen Buba, was mir sehr leid tut.

 

Ich selber habe vor vielen Jahren in Bulgarien am Goldstrand Urlaub gemacht und dort auch viele Straßenhunde gesehen. Das war schon echtes Elend. :( 

 

Das Futter, was Buba nun bekommt, kenne ich nicht. Wird aber sicherlich ein Entlastungsfutter für Leber und Nieren sein. Was die Futtermenge angeht, das sind oft nur Richtwerte. 

Ich an deiner Stelle würde einfach mal in der Tierklinik in Varna anrufen und fragen, wie du das jetzt händeln sollst mit dem Futter. Buba soll ja sicherlich zunehmen, allerdings in einem gesunden Rahmen. Ich könnte mir jedenfalls vorstellen, wenn ein Hund so ausgezehrt ist und solche schlechten Werte hat, dass man mit der Fütterung auch etwas vorsichtig, sprich, zuviel, also riesige Mengen, ist auch nicht gut, umgehen muss.

 

Alles alles Gute für die Buba und auch für die anderen Tiere, um die ihr euch bemüht und kümmert. :knuddel 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das Futter ist von Royal Canin und mit ganz vielen Proteinen und Eiweiß angereichert. Sie frisst es sehr gut.

Wir haben ihr so ein mega weiches Bett her gerichtet, sicher das 1. Mal in ihrem Leben, dass sie so herrlich schlafen kann.

Ich habe ihr noch 2 Knisterkissen von unserem Kater mit dazu gegeben, da hat sie jetzt ihr Köpfchen darauf gelegt.

Meine anderen beiden haben sie zwar noch nicht gesehen...aber sie ahnen was und beschnuppern mich.

Eine Zusammenführung wird es aber wohl nicht geben.

In Bulgarien hat sich schon viel geändert in den 6 Jahren, die wir jetzt hier sind. Und wir haben schon super tierliebe Bulgaren hier erlebt.

Unsere  anderen Fütterhunde entwurme ich regelmäßig alle 3 Monate. Ich bin immer wieder erstaunt, wie robust sie sind, ohne je einen TA gesehen zu haben.

Keine Jahresimpfung, nichts und- sie sehen mega aus. Wir kaufen für sie alle  ein nicht so hochwertiges TF aus der Metro und meine 2 verwöhnten Madels lieben das und reißen es mir fast aus der Hand. Ein besseres Leckerly kann ich ihnen nicht anbieten.

Ich muss sie mal fotografieren und hier einstellen. Wie  und ob das geht----keine Ahnung.

Einen schönen Abend sendet tabaluga.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tabaluga,

 

mein Rüde Neo hat dieses Futter vor einigen Jahren bekommen, als er einen schweren Leberschaden (vermutlich Gift) hatte.

Neo hat das Futter sehr geholfen und seine Leber hat sich völlständig regenerieren können und er wieder komplett gesund geworden ist - ich hätte ich mich damals auch nicht getraut, selbst am Futter zu experimentieren.

 

Für einen Hund der zunehmen ist, ist das Futter halt leider nicht gut geeignet - um die Leber zu entlasten besteht das Futter hauptsächlich aus pflanzlichen Proteinen (tierische Proteine sind für einen Hund zwar viel hochwertiger, aber würde jetzt der Leber zu viel Arbeit beim Umwandeln geben und dann kann sie sich nicht erholen - im Gegenteil).

Fett ist auch recht wenig drin für einen Hund, der zunehmen sollte.

Es ist tatsächlich ein auf die Leber abgestimmtes Diätfutter.

 

ABER die Leber hat jetzt einfach Vorrang - mit weniger Gewicht kann ein Hund leben, mit einer kaputten Leber nicht.

Neo war zu Therapiebeginn auch sehr dünn. Bis der Leberschaden erkannt wurde, war sein Immunsystem schon im Keller und er hat innerhalb kürzester Zeit durch massiven Durchfall und eine Lungenentzündung extrem abgenommen.

Ich habe mich aber damals vorrangig um die Leber gekümmert und ihn wieder hochwertiger gefüttert, nachdem er gesund war.

 

Ich würde mich auch erst mit dem behandelnden Tierarzt besprechen und fragen, ob eine Erhöhung der Futtermenge in Ordnung wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Newi, vielen lieben Dank, für diese wichtige Info. Buba soll nur 160gr. am Tag bekommen, weil das so auf der Verpackung angegeben ist. Aber sie hat einen mega Hunger .

Heute habe ich ihr ein wenig Fleischbrühe ( von Geflügelfleisch) gegeben und ganz, ganz wenig gedünstetes gewolftes Putenfleisch....... Sie hat sich so gefreut.

Überhaupt, heute geht der 2.Tag zu Ende, wo sie hier ist. Wie sie sich jetzt schon verändert hat im Verhalten, sie war heute schon sehr selbstbewusst, ist mehrmals "ihr Grundstück" abgelaufen, lag heute lange in der Sonne, ist sehr sauber,wirkt klarer und wacher, der Stuhlgang sieht jetzt super aus. Mal sehen, wie  die Blutwerte  nächste Woche sind.

Ich habe jetzt bei Zooplus gesehen, da gibt es auch Dosen von Royal Canin. Ich könnte die auch hier bestellen in unserem Zoofachhandel.

Hast du damit auch Erfahrungen  gemacht?

Wir sind jedenfalls happy, ihre Prognose war am Mittwoch eher  mehr als nur schlecht.

JederTag mit ihr ist ein Geschenk. Unsere anderen beiden habe sie heute das 1. Mal gesehen, natürlich erstmal Gebell ohne Ende. Dann habe ich immer ihren Namen gesagt und etwas später war schon Ruhe. Buba ist aber dann direkt zum Zaun gelaufen und hat geguckt, wo sie denn nun sind. Herrlich.

Einen schönen Abend wünscht tabaluga.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lese hier auch weiter mit und es freut mich sehr, dass sich Babu jetzt schon so toll verändert hat. Liebe und Fürsorge tun doch einfach gut. :) 

Daumen bleiben weiter gedrückt. :94_fist:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend aus Bulgarien und vielen Dank für euer Interesse, wie schon erwähnt, bei Facebook kann man auch Bilder von Buba sehen.

noch eine Frage, was muss ich tun, um meinen Lieblingssrruch von PM unter meine Beiträge dauerhaft zu setzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten schrieb tabaluga:

noch eine Frage, was muss ich tun, um meinen Lieblingssrruch von PM unter meine Beiträge dauerhaft zu setzen?

 

Geh mal oben rechts auf deinen Namen, Profil, Kontoeinstellungen etc, und wühl dich durch.

 

Dort kannst du auch einen Avatar und ein Hintergrundsbild setzen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ist es wirklich notwendig, dass du die Hunde alle drei Monate entwurmst?

 

Da ruiniert sich jedesmal die gesamte Darmflora.

Ich würde Nutzen und Risiken mehr abwägen.

Du machst dir ja wirklich Gedanken.

Und man versucht ja möglichst alles richtig zu machen.

 

Frag auch mal, was hier die anderen über Royal Canin denken. Als Spezialdiätfutter wohl wichtig und richtig, für den Alltag danach aber oihl nicht so prickelnd.

 

Alles gute für Buba.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo gatil, damit habe ich jeden Hund schon einmal das Leben gerettet. Ich füttere täglich 2 Straßenhunde bei uns im Dorfzentrum. Die Leute schmeißen denen aber oft auch rohes

Schlachtfleisch oä hin.Ich habe schon blutige Schafsköpfe gesehen voll mit Würmern, die ihnen hingeworfen wurden.

Bei den anderen ( leider nur noch 3) sehr großen Hunden ist es so, sie gehören dem Schäfer. Der kümmert  sich einen Schei.......um diese wunderbaren Tiere.

Sie gehen mit den Schafen,schlafen auch bei denen, aber Futter gibt es wohl nur sporadisch, meist als Schlachtabfälle, jetzt gerade wieder. Es fehlt einfach das Wissen und die emotionale Bindung zu diesen Tieren. Was ich denen schon an Zecken gezogen habe.......ich kann leider den Stuhlgang nicht konrollieren, so wie bei meinen, den bringe ich 1x im Jahr zum Labor, genau wie den 4-D Test auch den lasse ichbei meinen 2 Ladys 1x im Jahr machen.

Ich will sie halt nicht erst entwurmen, wenn sie deutlich an Gewicht abnehmen. Oder meinst du, das wäre besser. Bin für jeden Tipp dankbar.

Der Besitzer, ( 350 Schafe in der Regel) und ich, wir verstehen uns inzwischen gut, er ist so wie er ist.......geschäftsorientiert und wenn ich ihm mal was zu den Hunden sage, dann kommt nur, ja ja ihr Deutschen, ihr würdet wohl alles für eure Tiere tun, wer kümmert sich um mich, wenn ich Probleme habe, hilfst du mir dann auch?

So ist er halt, ich schneide den Hunden auch ihr langes Fell, dass natürlich oft voll mit Kletten ist oder einfach verklebt mit Schafskot. Ich liebe sie über alles.

Sie haben, wie ich finde ein tolles Leben, sie sind nicht an der Kette     geniessen ihre Freiheit und bekommen regelmäßig Wasser und Futter.

Zu Buba, mal sehen was sie am Montag in der Klinik sagen. Mehr als 6 Monate soll man das wohl nicht geben, sie bekommt ja auch noch Tabletten.

Ich glaube, Buba hat man keine große Chance mehr zum Überleben gegeben, bei den Werten, auch sie wurde übrigens mit roher (vergammelter) Schafsleber im ganzen Stück!! gefüttert und zwar von dem Schlachter vom Schäfer. Der junge Mann ist schon als debil ein zu schätzen. Morgen ist sie 1 Woche von der Straße weg uns sie lebt.

Einen schönen Sa. wünscht tabaluga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.