Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Fiona01

Minus 30 % und Mindesthaltbarkeit, hört der Wahnsinn gar nicht mehr auf?

Empfohlene Beiträge

Loba   

Wir arbeiten seit ca. einem halben Jahr mit LUNA, einem automatischen Bestellsysthem .

Aber auch Luna kann nicht Hellsehen ......Die errechnet über, den Abverkauf was nachbestellt wird .Dazu kommen die Erfahrungswerte eines ganzen Jahres .

Natürlich kann man manuell auch Bestellungen ändern, aber das sollte die Ausnahme sein .

Theoretisch sollte Luna dafür sorgen, das der Lagerbestand minimal ist .Bisher können wir darüber nur Lachen ( oder heulen ).

Gerade im Bereich Mopro sind die Abschriften gestiegen. Computer ist besser als Mensch funktioniert hier nicht so ganz .

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jensylon   
vor 45 Minuten schrieb Mrs.Midnight:

Der hat jeden Abend alles was über war dann gesammelt und das ging (und geht immernoch) an die Tafel :)

 

Bei dem Backshop wo ich tätig war wurde alles entsorgt. Das war eine U Bahn Station vom HH Hbf entfernt. Sie Tafel holte es nicht ab da es sich nicht lohnen würde. An guten Tagen hab ich zu 90% alles abverkauft und es gab dann vielleicht 3 belegte Brote und 5 Croissants. Dafür wären die nicht gekommen. An anderen Tagen waren es auch mal 20 belegte Sachen und tonnenweise süßes Backwerk aber auch dann wurde nix geholt da die belegte Ware ja schnell verderblich ist. Ich habe immer so viel wie ging mitgenommen und das eingefroren oder mein Mann hat es mit zur Arbeit genommen und da alle Kollegen mit verköstigt. Meine Nachbarin hatte die ganze Kühlung voller Baguettes. Trotzdem landete immer so viel in der Tonne. 

 

Ich hätte das nicht mal mitnehmen dürfen. Aber ich war die letzte die ging...:ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mrs.Midnight   

Bei ein paar Sachen lohnt es sich wohl wirklich nicht (insbesondere wenn die selber kommen müssen, ist das wohl ein Mehraufwand ). Die Bäckerei wo ich gearbeitet hatte war eine relativ große Kette, die Sachen werden jeden Morgen abgeholt und gesammelt (aus allen Filialen) zur Tafel gebracht. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laikas   

Ich finde ein Mindesthaltbarkeitsdatum sehr gut. Ich habe auch schon Artikel in kleinen Läden gefunden, die ewig lange herumstehen und abgelaufen waren. Ich weiß ganz gern, wie alt die Ware wirklich ist und inzwischen weiß doch auch jeder Käufer, dass vieles länger haltbar ist. Ich kann z.B. sehr schlecht riechen, Schimmel sieht man nicht, dann sehe ich mir Wetter und Kühlschranktemperatur an und schmeiße im Zweifel weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zurimor   

Gleichzeitig ist es da aber echt paradox, daß manche Läden/Ketten gegen "Containern" vorgehen, ergibt doch mal irgendwie so gar keinen Sinn....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loba   

Wenn ich sehe, wie die Menschen bei uns mit der Ware umgehen , kann ich das verstehen .Da wird Ware runtergeworfen und liegengelassen, TK Produkte oder frische Artikel von der Theke

die man doch nicht möchte einfach in irgendwelche Regale gefeuert . Packungen aufgerissen ect. 

Gehört Ihnen ja nicht ......Wenn nun verschiedene Menschen die Container durchwühlen , könnte das problematisch sein . Dann ist das Personal wieder gefordert, hinter denen die 

eventuell Chaos zurücklassen aufzuräumen . Die Zeit hat man nicht .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zurimor   
vor 30 Minuten schrieb Loba:

Wenn ich sehe, wie die Menschen bei uns mit der Ware umgehen , kann ich das verstehen .Da wird Ware runtergeworfen und liegengelassen, TK Produkte oder frische Artikel von der Theke

die man doch nicht möchte einfach in irgendwelche Regale gefeuert . Packungen aufgerissen ect. 

Gehört Ihnen ja nicht ......Wenn nun verschiedene Menschen die Container durchwühlen , könnte das problematisch sein . Dann ist das Personal wieder gefordert, hinter denen die 

eventuell Chaos zurücklassen aufzuräumen . Die Zeit hat man nicht .

Meines Wissens nach hinterlassen Containermenschen aber kein Chaos, mag sein in Ausnahmefällen, aber den meisten geht's eben darum, daß Lebensmittel nicht einfach weggeschmissen werden und da wird sehr auf Ordnung geachtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loba   

Ich kenne mich damit nicht aus, könnte mir aber vorstellen, das die Ausnahmen der Grund für ein Verbot sind .Sonst wäre es in meinen Augen einfach nur Willkür....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrystal   

Ein schlimmes Thema. Auch ich muss hin- und wieder etwas wegwerfen, das ich erst gekauft- und dann doch nicht gegessen habe. Kommt aber zum Glück selten vor und wir kaufen sehr geplant und abgemessen ein. Ich habe z.B. keinen Vorrat an Kartoffeln oder Möhren im Keller. Theoretisch könnte man das ja, aber unser Keller ist nicht kalt genug und so kaufe ich eben nur genau die Menge ein, die ich für das Gericht, das ich vorhabe zu kochen auch brauche.

 

Bei zwei Personen kann man das noch gut planen. Stelle mir es in großen Familien schon schwieriger vor. Da ist mal doch einer nicht da zum Essen oder einer bringt einen Freund mit und schon sitzen ein paar Personen mehr oder weniger am Tisch.

 

Einkauf für einen Supermarkt stelle ich mir super-schwierig vor. Selbst mit einem wirklich sehr, sehr guten Bestellsystem und sehr erfahrenen Mitarbeitern, die die Bestelllisten prüfen und korrigieren ist es sicherlich schwierig. Ein gewisses Maß an Auswahl erwarten die Menschen auch und vielleicht verschätzt man sich mit der ein oder anderen Menge.

 

Ich kaufe einige Lebensmittel in einem Bio-Laden mit Lieferdienst (also grüne Kiste erweitert um weitere Lebensmittel wie Brot, Käse, Butter, Eier etc.). Das muss ich wöchentlich bis Mittwoch Früh bestellen und dann bekomme ich es am Donnerstag Abend geliefert. Vielleicht wäre das ein Konzept. Das zwingt uns ein wenig zur Planung - aber das bekommt man in den Griff mit der Zeit und der Laden könnte bedarfsgerechter einkaufen.

 

lG Chrystal

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loba   
(bearbeitet)

Übrigens, nur mal so als Beispiel : Die folgenden Artikel wären in der Tonne gelandet ....

Die Lachsforelle  weil das Etikett fehlt, der Rest MHD .Dazu noch einige Packungen Butter, die man sehr gut zur Herstellung von Ghee, bzw. Butterschmalz nehmen kann.Butter ist übrigens meist sehr lange nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums noch ohne Makel.

IMG_1883.JPG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×