Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Dogflash

Unangeleinte Hunde!

Empfohlene Beiträge

Dogflash   

Ich muss jetzt mal Dampf ablassen!Warum ist es so schwer seinen Hund anzuleinen wenn man darum gebeten wird?ich bin selber Hundehalterin,ja und auch ich lasse meinen Hund ohne Leune laufen!ABER!!!ich nehme meinen hund an die Leine sobald ich andere Hunde sehe Kinder sehe Jogger sehe usw.!ich finde es eine FRECHHEIT ständig mit dummen ignoranten Hundehaltern diskutieren zu müssen und mich beschimpfen zu lassen nur weil diese es einfach nicht schaffen ihren Hund für 1 Minute anzuleinen!es ist doch bitte meinen Entscheidung ob ich meinen hund mit einem anderen spielen lasse oder nicht!warum habe soviel Hundehalter Probleme?weil es immer wieder diese ignoranten gibt die einfach zu blöd sind ihre Kläffer anzuhängen!es ist eine selbstverständlichkeit dies zu tun sobald ich nicht mehr alleine auf einem öffentlichen Gelände bin!egal ob dort Hunde Menschen wild oder sonst wer ist!das schlimmste ist,dass genau diese ignoranten absolut keine Ahnung von Hunden haben!ich finde so etwas absolut frech und assozial und kann und will auch gar nicht verstehen warum man andere in solche unnötige Konfliktsituationen bringen muss!und ja ich weiß die tun alle nix!vielleicht aber der angeleinte!und dann gibts viele Tränen wenn dem unfolgsamen unsngeleinten Kläffer doch was passiert!ignorante dumme Menschen!ein großes DANKE an alle Hundehalter die fähig sind auch mal die Leine zu benutzen!es sollte mehr von euch geben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Ich glaube, du gehst da ganz falsch ran und wirkst selbst schon leinenaggressiv. ;) 

Chill doch mal und strahle Souveränität aus. Hat dein Hund Probleme mit Begegnungen? Dann ist das natürlich doof. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcolino   

Also ich nutze meine Leine.

Ich hoffe, du hast  aber nun genug Dampf abgelassen und findest nun wieder zu einer Wortwahl, mit der du nicht einfach pauschal eine Rundumschlag gegen alle möglichen Hundehalter machst.

 

Magst du vielleicht mal erzählen, welches Problem du mit deinem Hund hast?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Newi   

Ich kan schon verstehen, dass man bei wiederholten "Überfällen" irgendwann sauer wird und seinem Frust mal Luft machen muss.

 

Mich würde ach interessieren wo die größten Probleme liegen, um eine Basis für eine Dikussion zu bekommen.

Ist dein Hund unverträglich mit einigen anderen Hunden?

Ist dein Hund gehandicapt?

Willst du einfach selbst über Kontakte entscheiden und/oder übst gerade mit deinem Hund an irgendetwas?

 

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungswerte mit ähnlichen Situationen?

Mein erster Hund z.B. war nicht sehr gut auf andere Rüden zu sprechen. Er ist nicht auf sie los um zu beissen (konnte natürlich passieren, wenn der andere Rüde ähnlich war), aber hat durchaus erst einmal auf Abwehr geschaltet. Da war es natürlich immer ganz schlimm, wenn sie auf ihn zurannten, während er dann auch noch an der Leine gesichert war. Das hat unsere Übungen natürlich jedes Mal um Längen zurückgeworfen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zurimor   
vor 12 Stunden schrieb Dogflash:

es ist doch bitte meinen Entscheidung ob ich meinen hund mit einem anderen spielen lasse oder nicht!

Das sehe ich durchaus anders. Es ist die Entscheidung meines Hundes, ob er mit anderen spielen will oder nicht. Warum sollte ich ihm das  verbieten? Ich glaube, das Problem liegt oftmals auch auf der anderen Seite bei Hundehaltern, die meinen selbst über Kontakte entscheiden zu müssen anstatt ihr Tier entscheiden zu lassen was es will und was nicht. Ist mir schon oft begegnet, Hunde, die offensichtlich zu meinem Hund hin wollten, und Suhna mag grundsätzlich jeden Hund, und Hundehalter, die diesen Hund weiterzerrten.

Und irgendwann wundert man sich dann über mangelhaftes Sozialverhalten, wie sollte Hund das auch lernen? :(

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loba   

Was aber, wenn Dein Hund den anderen voll eins auf die Mütze gibt......Oder Dein Hund sucht Schutz hinter Dir, aber der riesige Tutnix lässt sich nicht vertreiben ? Ging mir vor kurzem so ,Emmi fand den Rüden total ungehobelt und wollte keinen Kontakt . Er ließ sich aber auch nicht verjagen .Bis Frauchen da war, hab ich mich im Kreis gedreht bis mir schlecht wurde.

Wäre Buddy dabei gewesen, hätte es Krach gegeben .Ich hab die Frau trotzdem nicht angemeckert, weil es ihr ja selber peinlich war .

Oder Du hast eine läufige Hündin ...Es gibt ja schon Gründe, warum man in diese Entscheidung mit eingreift.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zurimor   

@Loba Bestreite ich ja gar nicht, aber oft wird eben auch ohne jeden ersichtlichen Grund kein Kontakt zugelassen. "Keine Zeit" mag ja mal vorkommen, aber nicht so oft wie mir das schon begegnet ist. Abgesehen davon, daß man möglichst Zeit haben sollte wenn man mit dem Hund rausgeht. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silkies   
vor 47 Minuten schrieb Zurimor:

aber oft wird eben auch ohne jeden ersichtlichen Grund kein Kontakt zugelassen

 

Dass der Grund für den anderen Hundehalter nicht sofort ersichtlich ist bedeutet aber noch lange nicht, dass es ihn nicht gibt. Glenny war sein Leben lang der sozialkompetenteste Hund, den ich je erlebt habe, lief aber aufgrund seiner Herzschwäche zum Schluss Gefahr, bei Aufregung bewusstlos zusammenzubrechen. Kayas frische OP-Narbe konnte man nicht sehen, dennoch wäre es doof gewesen wenn sie wieder aufreißt. Sandor sieht erst mal völlig "normal interessiert" aus, bis es zu nah wird, er sich nicht mehr zu helfen weiß und von hier auf gleich nach vorn geht -  was ihn enorm stresst und in seinem Verhaltensfortschritt wieder ein ganzes Stück zurückwirft. Und das sind nur wenige Beispiele von vielen weiteren möglichen. Von daher würde ich es generell sehr begrüßen, wenn nicht jeder seinen Tutnix ungefragt in meinen Hund reinkrachen lassen würde.

 

Also auch, wenn ich die Form des Ausgangsbeitrags etwas heftig finde, kann ich den Inhalt völlig verstehen. Ich gehe mittlerweile mit Sandor auch jedes mal mit einem Stoßseufzer los, wenn es wieder Gassizeit ist. Mit ein klein wenig Rücksichtnahme könnte es so einfach sein. Statt dessen vergeht keine Woche, ohne dass zumindest ein unangeleinter Tutnix uns über die Straße weg verfolgt... Einer der Gründe übrigens, weshalb nach Sandor kein Hund mehr bei mir einziehen wird. Noch mal geb ich mir das echt nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Das heißt aber nicht, daß man anleinen muß. Wenn der TE das bei jedem Jogger usw. tun muß, hat er etwas versäumt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eudora   
vor 17 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Das heißt aber nicht, daß man anleinen muß. Wenn der TE das bei jedem Jogger usw. tun muß, hat er etwas versäumt.

 

Nein, hat er nicht. Ich zB leine meine Hunde bei jedem Jogger an, denn damit zeige ich dem Jogger (oder Radfahrer, usw) bereits auf Distanz, dass wir Rücksicht nehmen.

Außerdem weiß ich vorher nie, wie Jogger auf unangeleinte Hunde reagieren und erspare durch rechtzeitiges Anleinen eventuell unnötige Konfrontationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×