Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Dogflash

Unangeleinte Hunde!

Empfohlene Beiträge

Nebelfrei   
vor 20 Minuten schrieb 2010:

Ich hab das "wegtrainiert" :) 

Anleinen bedeutet nichts und Keks.:9_innocent:

 

Wega ist auch nicht gefrässig, ich geniesse es eben, dass sie fast immer frei laufen kann. Ich habe absolut 0 Lust zb Leinenführigkeit oder sonstwas an der Leine zu trainieren, das geht immer auf Kosten der Freilaufzeit.

Bei der Leinenführigkeit ist es halt so, dass sie etwas zieht, aber locker mit 2 Fingern zu halten.

Das Leinengekläffe bzw Leinenpöbeln, tja  kommt halt mal vor, aber eben wenn möglich lasse ich sie frei mit genügend Abstand an angeleinten vorbeilaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Wenn ein Hund sonst fast nur freiläuft läßt sich da schwer etwas vormachen. Bei uns ist es dann so, daß sie lediglich alarmierter ist aber nicht unansprechbar.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shary   

@Silkies @Ferun @Freefalling

Vielen Dank für euer Feedback, ich finde es interessant auch mal diese Wünsche zu lesen, auch, wenn ich sehe es ist abhängig von der Situation und Örtlichkeit. 

Ungezozogene, respektlose Hundehalter gibt es leider zur Genüge und leider sind es auch genau diese mit blöden Sprüchen und klugen Ratschlägen,  nicht selten von HH die nie einen schwierigen Hund hatten oder noch besser ohne Hund, aber im TV gesehen... Jaaaa auch schon gehört. 

Ich denke auch ein Miteinander funktioniert nur, wenn man Rücksicht aufeinander nimmt und sich gegenseitig Raum zugesteht. Meine Freiheit sollte da aufhören, wo ich beginne die meines Gegenübers zu beschneiden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   
vor 2 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Kannst du nicht bei einem Wach- und Schutzhund. Keks bedeutet zuwenig. Potentiell geht es um viel mehr -nämlich Gefahr. Auch wenn man "sinnlos" anleint. Hund gleicht immer ab und reagiert eigenständig auf Auffälliges. Außerdem hat der Hund festgestellt, daß er besser riechen, hören und im Dunkeln sehen kann, also ist er aufmerksam und macht aufmerksam. Wenn man damit gemeinsam umgeht, sich also mit der Auffälligkeit abgleicht und auseinandersetzt ist es gut. Da macht sich die ausgeprägtere Eigenständigkeit bemerkbar.

Is schon klar, dass es da Unterschiede gibt.

Dennoch muss man ja Hunde in dicht bevölkerten Gebieten an und auch anleinen, wobei ich hier auch einfach mal am Geschirr halte mit meine.

Da muss Hund nicht mal Leinenführig sein.

Meine können es,ich find das hier bei ins wichtig.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   
(bearbeitet)

@gebemeinensenfdazu Komischerweise verbindet Femo mit der Leine nichts besonderes, auch nicht, dass er besser aufpassen muss. Ich glaube, dass er lieber frei wäre, um eine größere Range zu haben und sich mit Dingen auseinanderzusetzen. Er wäre viel lieber ständig mind. 5m vor mir. Das geht aber an der Straße natürlich nicht. Ich denke, das macht ihn nervös. Aber nicht das Zeichen “Leine“.

 

Wenn ich ihn bei Hundesichtung anleine, kriegt er immer was. Ansonsten versuche ich, das Anleinen nebenbei zu machen. Er lässt sich eigentlich immer gern anleinen, egal wo. Ich war da aber auch von Anfang an vorsichtig und habe ihn viel belohnt. 

 

Am Halsband oder Geschirr halten findet er ganz blöd. Das mache ich quasi nie. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Wie nebelfrei schrieb,  geht es da primär um unvorhergesehenes Anleinen, an Stellen, wo man sonst nicht anleinen würde, oder wenn es auf einmal darum geht schnell anzuleinen.

Wenn ich aus Höflichkeit anleine und schnell ohne Interaktion vorbeigehe, guckt sie auch , was an dem Hund oder Halter jetzt so auffällig ist, daß man da so ungewohnt handeln muß -eben weil ihr gar nichts Besonderes aufgefallen ist. Da spielt etwas "Habe ich gerade etwas verpaßt mit".

Um nochmal am Beispiel zu bleiben: Daß Leute uns ausweichen und z.B. in einer Einfahrt warten, bis wir vorbeigegangen sind ist für sie auffälliges Verhalten, das sie beobachten würde. Wenn Leute einfach weiterlaufen ist alles normal und in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Das ist ein wichtiger Punkt.

Meine Hunde lassen sich besser halten, wenn ich sie "durchparieren" lasse. Also 3 Hunde, inklusive 1 Problemhund bekomme ich besser unter Komtrolle, wenn ich stehenbleibe mit Ihnen. Am Hindernis vorbei laufen ist viel schwieriger. Mit den 2 einfachen Hunden latsch ich an jeder Pöbelkröte vorbei. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×