Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Fiona01

Schneeklumpen an den Beinen und Bauch

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

auch wir sind jetzt im Winter angelangt, was grundsätzlich auch schön ist.

 

Jetzt hat Fly allerdings ein Problem mit dem Schnee. Ich hatte das schon im Fotothema gezeigt, stelle es hier aber auch einmal ein.

 

IMG-20171210-WA0071.jpeg

 

Hier das Bild bitte von links nach oben drehen.

 

IMG-20171210-WA0068.jpeg

 

Man sieht, sie hat echt extreme Schneeklumpen an den Beinen, die ich ihr immer wieder wegrubbeln muss. Das ist natürlich sehr unangenehm und erschwert auch ihr Vorwärtskommen. 

 

Einen Tipp, ihr Haarspitzenöl ins Fell zu geben, habe ich schon bekommen.

Meine Idee wäre gewesen, Babysöckchen abzuschneiden und ihr als eine Art Stulpen anzuziehen.

 

Es betrifft auch nur unsere Fly, nicht den Minos. 

 

Haben eure Hunde auch Probleme mit den Schneeklumpen und was tut ihr dagegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man liest immer wieder: Schweif- und Mähnenspray soll da gut helfen. Dass erst gar nichts haften bleibt. Da muss man aber bedenken, dass die Wirkung vor allem auf Silikon beruht, was dann doch etwas zweifelhaft ist, wenn der Hund das ableckt. In Haarspitzenöl wird das vielleicht auch sein? Weiß ich nicht.

Es gibt auch silkionfreie Produkte, ob die auch diese Wirkung haben, weiß ich auch nicht.

 

Du siehst, ich weiß kaum was :D weil ich mit einer Schicht Melkfett ausreichend klar komme -bzw. Tschuli.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber immerhin hast du dir Gedanken gemacht, danke Juline! :)

 

Jetzt im Moment knabbert sich Fly die Klumpen auch mit ab, wenn wir wieder zuhause sind. Ansonsten putzt sie sich höchstens mal im Schritt. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grizzly kämme ich vor dem Gassi gehen die Läufe und Pfoten mit und gegen den Strich. Da verteilt sich das Körperfett ziemlich und und wir haben diese Probleme nicht mehr.

 

20170115_141550.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fallen auch spontan Socken ein - aber nicht Babysocken, die werden nicht abrutschen und schnell durchwetzen. Dann doch besser Hunde-Booties.

<Diese> machen einen guten Eindruck, weil:

  • lang genug und doppelt Klett, damit sie nicht abrutschen
  • Material ist dünn genug, damit der Hund den Untergrund noch spürt
  • nicht zu teuer

Vielleicht hilft es, das Fell dort ein wenig zu stutzen, wo sich die dicksten Klumpen bilden. An kurzen Haaren kann ja nicht so viel hängen bleiben. Und dann noch eingefettet (ich würde Kokosöl nehmen, ist natürlich, essbar und riecht gut) müsste die "Schneelast" deutlich geringer ausfallen.

 

In einer Dokumentation über Eskimos Inuit wurde gesagt, dass die Hunde aus genau diesem Grund nicht in warme Menschenbehausungen dürfen. Angeblich haftet der Schnee nicht so heftig und dringt nicht bis in die Unterwolle durch, wenn die Hunde nur in der Kälte leben. Mit solchen Schnee- und Eisklumpen wären sie für die Arbeit kaum mehr brauchbar. Aber ich denke, da spielt vor allem das Fell der speziell für diesen Einsatz gezüchteten Hunde die größte Rolle.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fell an den Beinen kurz ,ansonsten abknubbeln helfen.

 

Da waren wir schon eine Weile drinnen ..

IMG-20171210-WA0040.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner hat's auch oft an den Beinen und auch vorne in der Mähne, was ihn dann auch total beim gehen behindert weil es so schnell so viel wird.IMG_20171210_231530_600.jpg.4762403c76e1321d0162a3b7c7c90adf.jpg

 

Zuhause dann mit warmen Wasser abmachen dauert auch noch recht lange. Und draußen ist es etwas mühselig, weil man ihm dann wenn man versucht ihn davon zu befreien am Fell zieht und das findet er auch blöd. 

---

Mit den stulpen für die Beine ist ne gute Idee, da hab ich letztens ein Bild von nem Pudel gesehen mit stulpen draußen im Schnee. Man muss halt gucken das die dann auch halten und nicht rutschen und nicht stören.

 

Könnte kokosöl eventuell auch helfen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir gehen am Donnerstag zum Hundefrisör, dann werden alle langen Haare an den Beinen und zwischen den Pfoten erst mal kurz geschnippelt.

Danach; mal gucken wie sich die Bällchen weiter bilden, dann wird wohl auch mal mit Cremes, Salben und Fett nachgeholfen.

Ich dachte allerdings bei Zyra ist es schon extrem, wenn ich mir jetzt Fly angucke, ist es bei Zyra ein Sche... dagegen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Mrs.Midnight:

Man muss halt gucken das die dann auch halten und nicht rutschen und nicht stören.

 

Die Booties müssen lang genug sein und zwei Klettbänder haben, dann halten sie gut. (das "überschüssige Material falten und um das Bein wickeln, dann Klett recht stramm drüber). Und wenn das Material dünn ist, stört es den Hund wenig, da er die Bodenbeschaffenheit immer noch spürt.

Auch wenn das Nylonmaterial dünn ist, so ist es doch beständig, aber die vordere Naht leidet durch die Krallen. Kann man einige Male nachnähen.

 

Mit meinem ersten Hund war ich zum Skifahren am Matterhorn, da waren sofort die Vorderpfoten voller Eisklumpen und bluteten, einfetten hat gar nichts gebracht. Habe von einem Hundebesitzer ein Paar der oben verlinkten Booties bekommen und es ging super gut. Nach ein paar Schritten "wie der Storch durch den Salat" hatte der Hund sich daran gewöhnt, und lief völlig normal. Die Booties haben den ganzen Tag gehalten, ohne zu verrutschen und der Hund ist teilweise sehr schnell gelaufen, um mit mir bei der Abfahrt mitzuhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Die Milz löst sich auf & Wasser im Bauch

      Moin Moin, wir brauchen Hilfe! Unser 12jaehriger Lhasa, hat unerklärliche Symptome! Es fing mit erbrechen an dann Trägheit, nun ist es so das sich seine Milz auflöst und viel Wasser im Bauch einlagert:( der Ta hat heute 1,5l Wasser rausgeholt, und Proben ins Labor geschickt! Zudem bek er herztbl und wassertbl. Er frisst, trinkt sehr viel, pupst usw er würde heute nochmal geroengt kein tumor oder ähnliches zu sehen Organe scheinen okay zusein bisauf die Milz die ist 3geteilt! 

      in Hundekrankheiten

    • Tierarzt ratlos, erhöhte Entzündungswerte, Hund schlapp, wackelig auf den Beinen

      Hallo,  Ich bin neu hier und weiß nicht ob mir jemand weiterhelfen kann.    Unserem Dalmatiner, 9 Jahre alt, geht es sehr schlecht. Er hatte vor Wochen Schüttelfrost, vor 2 Wochen fing er dann an mit Husten und keine Luft bekommen. Der Arzt hat blutbild gemacht und alle Organe geröntgt.  Er meinte unser Charly hat eine akute Entzündung im Körper. Er weiß aber nicht genau was es ist. Er tippt auf einen Zeckenbiss, evtl. Wäre da was in die Lunge gewandert. Er hat jetzt Antibiotika per Spritze bekommen, da er die Tabletten wieder ausbricht. Die Spritze würde 2 Wochen wirken. Wir beobachten ihn. Er schläft viel, schwankt beim Laufen, freut sich nicht mehr wenn man heimkommt. Bin total fertig.  Hänge die Laborergebnisse mal an. Vielleicht hätte ja jemand ähnliches erlebt oder gehört und kann mir Tipps geben oder Mut machen. Vielen Dank 

      in Hundekrankheiten

    • Schwarze Punkte am Bauch

      Hallo zusammen!  Ich hoffe ich bin hier richtig. Wir haben uns vor 3 Tagen einen Welpen geholt. Und ist aufgefallen das er so schwarze Punkte um sein Geschlechtsteil und den Brustwarzen hat. Wir dachten es sei Dreck, aber es geht nicht weg. Es sieht aus als hätte man ihm die Haare dort weggebrannt oder rasiert und jetzt würden sie schwarz nachwachsen.  Ich schicke mal ein Foto dazu. 

      in Hundekrankheiten

    • Hündin trächtig, keinen großen Bauch

      Hallo Ihr Lieben,    vorab erstmal mal die Vorgeschichte,    wir haben vor genau 41 Tagen eine Hündin aufgenommen. Wir wohnen in Mombasa und ein Securtiy Guard, der sie gefunden hat,  wollte sie im Dorf verkaufen. Sie hatte 1000 Zecken, Flöhe, war völlig dehydriert, hungrig, ist bei Hand ausstrecken zusammen gezuckt und hatte eine riesige Metall Kette um den Hals. Sie ist ein weißer Spitz Mix. Solche Welpen werden ständig an der Straße günstig verkauft. Ich gehe stark davon aus, dass sie zum illegalen Züchten benutzt werden sollte. Die „Besitzer“ haben wir nicht gefunden.  Ich habe meine Schwiegereltern überredet Sie aufzunehmen, da wir schon 2 große Hunde und 2 Katzen haben.   Ich bin am nächsten Tag mit ihr zum Tierarzt, der meinte das sie gerade läufig war. Die Haare waren voller getrocknetem Blut und es war noch angeschwollen. Sie soll ungefähr 2 Jahre alt sein.  Sie hat beim Tierarzt nochmal alle Impfungen bekommen und wurde entwurmt. Die Impfungen waren ein Muss, da wir neulich erst eine Katze mit Tollwut hatten und wir kein Risiko eingehen möchten. Außerdem hat sie vorsorglich Anitbiotikum bekommen (eine Woche), da es hier sehr oft Zeckenfieber (tickfever) gibt.   Ich musste am nächsten Tag für eine Woche nach Deutschland und als ich wiederkam sind meine Schwiegereltern in den Urlaub und wir haben Sie (Luna) und den älteren Hund zu uns genommen. Wir hatten die vermeintliche Schwangerschaft total vergessen im Stress. Mir ist eine minimale Wölbung aufgefallen. Sie ist ruhiger geworden und sie isst nicht alles wie am Anfang. Bin dann am Tag 38 (seit dem wir Luna haben) zum Tierarzt. Er fühlte die vergrößerte Gebärmutter und die „Fruchtampullen“ und ist sich sicher das sie schwanger ist.  Im Internet lese ich überall das man die von ca. Tag 28-35 fühlt. Und wir zählen ja von dem Tag wo wir sie gefunden haben, nicht wo die Schwangerschaft eigentlich begonnen hat. Kann das trotzdem sein??  Ihr Bauch ist nicht wirklich am wachsen. Zumindest sehe ich keine großartige Veränderung. Verglichen zu meiner Hündin, die zwar viel größer ist, ist alles sehr hart und etwas ründlicher. Aber man kann es nicht vergleichen mit Bildern von anderen Trächtigen Hunden. Im Liegen fühlt man eine kleine Wölbung, im Stehen ganz leicht an den Flanken. Sie hat Milch und hat seit dem wir sie haben 2kg zugenommen. Sie war nicht super dünn davor und ist nun auch nicht dick. Alle Hunde reagieren ganz verrückt auf sie. Selbst meine Katze. Alle wollen Sie besteigen und jeder liebt sie!    Wir haben schon alles vorbereitet, von Wurfkiste bis bestellte Welpenmilch. Da der Bauch nicht wächst, sind wir uns nicht mehr so sicher. Habe nach anderen Tests bei unserem Tierarzt angefragt (er ist der Beste), und er meinte die Schnelltests sind nicht zuverlässig und einen Ultraschall bietet niemand hier an. Ich soll in 10 Tagen nochmal zur Kontrolle kommen.  Hatte jemand schonmal die Erfahrung das der Bauch erst ziemlich spät wächst? Und kann man auch noch nach Tag 35 die „Welpen“ an der Gebärmutter fühlen?    Ich habe die letzten 2 Tage ständig Bilder von trächtigen Hündinnen angeschaut, werde ganz verrückt!! Ich habe ein Bild von ihrem Bauch angehangen, Normalerweise sind die Brustwarzen etwas mehr rosa.    Tut mir Leid für mein schlechtes Deutsch, vielen Dank im Vorraus und Grüße aus Mombasa,    laura 

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Blauer Fleck am Bauch

      Hallo, meine kleine Trixie hat seit ungefähr einer Woche einen blauen Fleck am Bauch. Wir dachten sie hätte sich gestoßen, da sie sich normal verhalten hat. Seit gestern aber isst sie nicht mehr richtig, und ist total schlapp. Sie hat im liegen gepinkelt und wir wissen nicht genau was los ist.. Ein Bild habe ich hinzugefügt damit man es vielleicht besser einordnen kann.  Danke für eure Hilfe.

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.