Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Baunti

Unser erster Hund

Empfohlene Beiträge

Eine passende Schule ist Gold wert. Eine schlechte schlimm.

Ich denke, dass kann jeder für sich selbst entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist eben schon erstaunlich, was Leute von einem Welpen erwarten und wie sie blindlings jemandem vertrauen. 

Aktuell eine Famlilie mit einem kleinen Terrier, ihre Züchterin empfahl Zeitungen als Hunde-WC auszulegen, damit sie nicht so oft raus müssen, und dann später die Zeitung rauszulegen.  Der Ärmste versteht kein bisschen, was erwartet wird und mach überall hin. Ich habe dann, ujnaufdringlich, gesagt sie sollen das mit der Zeitung vergessen, den Hund beobachten und halt oft raus, sie wohnen ja im EG. Aber ich habe ja soweiso keine Ahnung.

Die wären mit einem erwachsenen, stubenreinen Hund x-mal besser bedient gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb 2010:

Ich denke, dass kann jeder für sich selbst entscheiden.

 

Jein ... :think:

 

Viele Menschen wissen nicht, dass jeder Hans und Franz sich "Trainer" nennen darf und dass "Hundeschule" eine gute Einnahmequelle sein kann, die man ohne Befähigungsnachweis einfach so eröffnen kann. Viele Menschen sind da zu leichtgläubig und hinterfragen nichts. (dazu sehr passend: <klick>)

Das bestätigen etliche Berichte hier im Forum, wenn die Leute schreiben "aber der Trainer hat gesagt ..." oder "in der Hundeschule wurde uns gesagt ..."

 

Daher finde ich es wichtig, immer wieder darauf hinzuweisen, dass es nur extrem wenige gute Trainer und Hundeschulen gibt, die man am besten auf Empfehlung  anderer Hundehalter aussucht und nicht nach eigener Recherche, vor allem, wenn es einem selbst mangels Hundeerfahrung schwerfällt, die Qualität zu beurteilen.

Ich weiß nicht, wie man sich anders gegen diesen Sumpf an mieser Hundeausbildung zur Wehr setzen könnte.

 

P.S.:

Viele "Hundeschüler" erkennt man sofort. (nicht wertend gemeint!) Bin heute in freier Natur einer Frau mit 10monatigem, unangeleintem Labbi begegnet, die den Hund, nachdem er uns plötzlich auf kurze Distanz gesehen hatte, "schulbuchmäßig" mit Leckerlis bei Fuß hielt. Hat sie gut gemacht, der Hund auch. Aber ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen, weil man so sehr die Hundeschule sehen konnte. :D Beide Hunde durften dann ein wenig herumtollen und ich habe kurz mit der Frau geplaudert, aber nicht über Hundeausbildung. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast ja drauf hingewiesen.

Ich weise drauf hin, dass es einfacher sein kann eine passenden Welpen zu nehmen. 

Beide Meinungen können nebeneinander bestehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier erkennt man die Hundeschule sofort, weil diese Hunde immer an der Schleppleine sind. Sie hätten ja wöchentlich Freilauf mit 'ausgesuchten' Hunden im Hundekurs...

Ich böser Mensch habe jetzt einigen von ihnen gesagt, dass ich Wega dennoch nicht an die Leine nehme, sondern aussenrum schicke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch zu einem nicht mehr all zu jungen (Welpen) Hund aus dem Tierheim raten, den man vorab kennenlernt und eine kompetente Einschätzung der Pfleger erhält.

Ein Welpe kann noch so "gut" von einem "guten" Züchter ausgewählt sein- das ist keine Garantie für ein entspanntes Zusammenleben.

 

Das ist jetzt eine sehr festgefahrene persönliche Empfindung von mir: Ich finde es doof, zum Züchter zu gehen, die Tierheime sind voll mit tollen Hunden, die allesamt ein Zuhause verdient haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.