Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Crystalflower

Wolfswelpe und Hundewelpe spielen miteinander- zu süß :)!

Empfohlene Beiträge

 

Ich habe grade eben dieses Video vorgeschlagen bekommen und finde es wirklich zu süß :)!

In der Beschreibung stand etwas in die Richtung, dass die beiden wohl fast gleich alt sind und man sie  (also die Wölfin) dazugesetzt hat um ihr eine Chance zu geben mit einem anderen Welpen groß zu werden. Warum das nötig ist und man den Welpen nicht einfach noch ein wenig länger bei seinen Geschwistern lassen wollte/konnte (9 Wochen ist die Kleine wohl) habe ich nicht gefunden. 

Jetzt stelle ich mir die Frage, was passiert wenn ein Wolf, der wirklich unter Hunden groß wird macht wenn er wieder in ein Wolfsrudel kommt. Kommt es in so einem Fall zu Verständigunsproblemen, wenn z.B. nur Hunde mit Schlappohren um den Wolf herum lebten und er deshalb die Körpersprache nicht korrekt gelernt hat? Oder stellt das kein Problem dar und ein Hund wäre theoretisch wenn man es richtig macht sogar in ein Wolfsrudel integrierbar? Dass Hündinnen von Wolfsrüden gedeckt werden kommt ja hin und wieder vor, aber können sie auch ein Teil eines Rudels werden?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denke nicht, dass das ein (echtes, unlösbares) Problem darstellt.

 

Vermutlich ist der Kleine eine Waise, sog. Handaufzucht und damit nicht das erste und einzige Wildtier, welches ein solches Schicksal ereilt hat. Es gibt ganz viele Jungtiere der verschiedensten Spezies (auch Rehe, Füchse, Luchse ...), deren einziger Spielpartner ein Hund gewesen ist. In den meisten Fällen setzen sich die Gene wieder durch, wenn man das passende Umfeld dafür schafft (also in Vorbereitung auf eine spätere Auswilderung ... nicht zu sehr an den Menschen gewöhnen ... etc. pp.). Nicht selten werden solche Wölfe z.B. so etwas wie Gehegewölfe, Rudel/Verbände, in denen die Mitglieder (mehr oder weniger) alle ähnlich aufgewachsen sind. Und auch mit solchen hat man bereits erfolgreiche Auswilderungen geschafft.

 

Kann aber auch sein, das Tier soll später in irgendeinen Zoo, um den Genpool aufzufrischen, schlimm fände ich, wenn sie als Zuchttier für die Hybriden dienen soll ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlimm finde ich, wenn sich beim Wolf die Gene mit zunehmenden Alter durchsetzen

und das in einer Wohnung.

Die Hybrid-Zucht als solches ist nicht ungewöhnlich wenn es kontrolliert und zielgerichtet

erfolgt. Ab 4. Generation erst bekommen diese (Wolfs-) Hunde eine Ahnentafel und gelten

als gemäßigt. Über Sinn und Unsinn der Rückzüchtung zum 'Urvater' der Hunde kann man

sich sicher streiten,  aber es wird praktiziert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.