Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Urlaubsmami

Urlaubsaufsicht

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich habe seit 3 Tagen den Hund einer Freundin bei mir. Sie bleibt 3 Wochen (wegen Urlaubsreise) bei mir. Es ist eine 3 Jährige Bulldogge. Eigentlich lammfromm allerdings tickt sie beim Gassi gehen komplett aus sobald sie andere Hunde sieht. Ich versuch zwar ruhig zu bleiben lauf einen Bogen aber bringt alles nichts sie zieht und bellt sodass ich sie kaum bändigen kann...Allgemein klappt es recht gut sie scheint sich sehr wohl zu fühlen frisst und trinkt regelmässig...Sie ist es auch gewohnt mehrere Stunden alleine zu bleiben...allerdings fängt sie hier jetzt gleich an zu bellen und zu jaulen sobald ich den Raum verlasse...ich übe seit gestern jetzt mit ihr und geh immer mal wieder ein paar Sekunden aus dem Raum und schliesse die Tür...das funktioniert mittlerweile gut bis maximal 2 Minuten...dann jault sie und Kratzt an der Türe...Sie muss spätestens in 2 Tagen für mehrere Stunden alleine bleiben...laut Besitzer kein Problem ich hab allerdings Bedenken. Gestern Nacht hat sie ihr komplettes Futter wieder erbrochen...Sie bekommt Trockenfutter 2 mal am Tag. Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Urlaubsmami:

Eigentlich lammfromm allerdings tickt sie beim Gassi gehen komplett aus sobald sie andere Hunde sieht. Ich versuch zwar ruhig zu bleiben lauf einen Bogen aber bringt alles nichts sie zieht und bellt sodass ich sie kaum bändigen kann...

 

Ich würde da jetzt nicht rumerziehen, sondern ruhige Gegenden aufsuchen und große Bögen laufen. Du kannst den Hunden bestimmt ausweichen und die Konfrontation vermeiden. Nicht jedes mal, aber oft. 

 

vor einer Stunde schrieb Urlaubsmami:

...allerdings fängt sie hier jetzt gleich an zu bellen und zu jaulen sobald ich den Raum verlasse...ich übe seit gestern jetzt mit ihr und geh immer mal wieder ein paar Sekunden aus dem Raum und schliesse die Tür...das funktioniert mittlerweile gut bis maximal 2 Minuten...dann jault sie und Kratzt an der Türe...Sie muss spätestens in 2 Tagen für mehrere Stunden alleine bleiben...laut Besitzer kein Problem ich hab allerdings Bedenken. Gestern Nacht hat sie ihr komplettes Futter wieder erbrochen...Sie bekommt Trockenfutter 2 mal am Tag. Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps ? 

 

Gib ihr doch was zu kabbern oder einen gefüllten Kong, wenn du gehst. Dann verknüpft sie den Abschied positiv und wird danach bestimmt auch entspannen. 

 

Warum sie erbrochen hat, keine Ahnung. Im Zweifel mal zum Tierarzt, wenn es nochmal vorkommt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Urlaubsmami:

laut Besitzer kein Problem

 

Die Besitzerin geht davon aus, dass sie den Hund allein lassen kann.

Jetzt ist er aber bereits allein gelassen. Auch wenn, oder gerade weil er sich bei dir wohlfühlt - wenn du ihn jetzt auch noch allein lässt, kann das zu viel sein.

Dein Übungsansatz ist ja gut und ihr habt es schon auf 2 Minuten gebracht. Aber ob daraus in so kurzer Zeit mehrere Stunden werden können? :think:

Fällt dir keine andere Lösung ein? Irgend jemand, der ein paar Stunden aufpassen kann?

 

vor 22 Minuten schrieb Estray:

Warum sie erbrochen hat, keine Ahnung. Im Zweifel mal zum Tierarzt, wenn es nochmal vorkommt.

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Hunde sich alle paar Monate mal übergeben, angekündigt durch auffälliges Würgen. Dadurch hat man meist Zeit, zu reagieren.

Einen Grund erkenne ich selten (höchstens, wenn es mal etwas außergewöhnliches zu fressen gab).

Wenn es bei dem einen Mal bleibt, würde ich es auch "abhaken".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 39 Minuten schrieb DerOlleHansen:

 

Die Besitzerin geht davon aus, dass sie den Hund allein lassen kann.

Jetzt ist er aber bereits allein gelassen. Auch wenn, oder gerade weil er sich bei dir wohlfühlt - wenn du ihn jetzt auch noch allein lässt, kann das zu viel sein.

Dein Übungsansatz ist ja gut und ihr habt es schon auf 2 Minuten gebracht. Aber ob daraus in so kurzer Zeit mehrere Stunden werden können? :think:

Fällt dir keine andere Lösung ein? Irgend jemand, der ein paar Stunden aufpassen kann?

 

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Hunde sich alle paar Monate mal übergeben, angekündigt durch auffälliges Würgen. Dadurch hat man meist Zeit, zu reagieren.

Einen Grund erkenne ich selten (höchstens, wenn es mal etwas außergewöhnliches zu fressen gab).

Wenn es bei dem einen Mal bleibt, würde ich es auch "abhaken".

War leider mitten in der Nacht da blieb keine Zeit zu reagieren....Sie furztauch ständig und das stinkt bestialisch...hab gelesen man kann etwas Kümmel mit ins Futter geben...hat da jemand Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe den Eindruck, dass dein Urlaubsgast ordentlich Stress hat.

Wie @DerOlleHansen  ganz richtig sagt: der Hund wurde allein gelassen von seiner Bezugsperson.

Das muß er erst verdauen. Und zwar im wahrsten Wortsinn.

Das mit dem Kümmel würde ich nicht machen. Wenn ein Hund dauernd Blähungen hat, ist der Grund dafür oft, dass er sein Futter nicht verträgt.

Probiere es mal mit gekochtem, klein geschnittenem Hähnchenfleisch in gut gekochtem Reis. Vielleicht auch in mehreren

Portionen pro Tag.

Was für ein Futter bekommt der Hund denn normalerweise?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 47 Minuten schrieb Renegade:

Ich habe den Eindruck, dass dein Urlaubsgast ordentlich Stress hat.

Wie @DerOlleHansen  ganz richtig sagt: der Hund wurde allein gelassen von seiner Bezugsperson.

Das muß er erst verdauen. Und zwar im wahrsten Wortsinn.

Das mit dem Kümmel würde ich nicht machen. Wenn ein Hund dauernd Blähungen hat, ist der Grund dafür oft, dass er sein Futter nicht verträgt.

Probiere es mal mit gekochtem, klein geschnittenem Hähnchenfleisch in gut gekochtem Reis. Vielleicht auch in mehreren

Portionen pro Tag.

Was für ein Futter bekommt der Hund denn normalerweise?

Danke für den Tipp werd ich versuchen...nur Trockenfutter was mich auch etwas wundert...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Urlaubsmami:

Danke für den Tipp werd ich versuchen...nur Trockenfutter was mich auch etwas wundert...

 

 

Trockenfutter ist nicht per se schlecht, es kommt darauf an.

Aber wenn ein Hund empfindlich ist (auch durch Stress), kann es schon mal sein, dass er das Trofu, vor allem, wenn es eine große Menge war, wieder erbricht.

Probiere es mal mit der o.g. Schonkost. Aber mische nicht Trofu und frisches Futter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es passiert sehr oft, dass ein Hund, der eigentlich problemlos alleine bleiben konnte, dies bei einer anderen Person oder auch schon, wenn die Halter in einen andere Wohnung ziehen, dies nicht mehr kann und dann Stresssymptome zeigt, mal mehr oder weniger ausgeprägt.

Da muss man kleinteilig dran arbeiten und es kann gut sein, dass der Hund es bis in 2 Tagen nicht mehr lernt.

Gerade Hunde, die in ihren Augen einen unverständlichen Verlust erlitten haben (wie erklärt man ihm, dass der HH nur in Urlaub ist und wiederkommt), reagieren sehr sensibel auf das Neue und zeugen besonders große Anhänglichkeit und Verlustängste.

 

Gibt es Plan B?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb gatil:

Es passiert sehr oft, dass ein Hund, der eigentlich problemlos alleine bleiben konnte, dies bei einer anderen Person oder auch schon, wenn die Halter in einen andere Wohnung ziehen, dies nicht mehr kann und dann Stresssymptome zeigt, mal mehr oder weniger ausgeprägt.

Da muss man kleinteilig dran arbeiten und es kann gut sein, dass der Hund es bis in 2 Tagen nicht mehr lernt.

Gerade Hunde, die in ihren Augen einen unverständlichen Verlust erlitten haben (wie erklärt man ihm, dass der HH nur in Urlaub ist und wiederkommt), reagieren sehr sensibel auf das Neue und zeugen besonders große Anhänglichkeit und Verlustängste.

 

Gibt es Plan B?

 

Leider nicht....das muss irgendwie klappen...bzw..sollte 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein größtes Problem ist echt das raus gehen...das ist ja im Garten schon schwer sobald ein Auto vorbei fährt oder selbst wenn sie einen Menschen sieht rastet sie komplett aus...hab etwas Angst das sie mir aus dem Halsband schlüpft...und wenn sie so am ausrasten ist trau ich mich nicht ihren Nacken zu packen wie es der Besitzer mir rät...so gut kennt sie mich nicht und ich weiss nicht wie sie dann reagiert...will sie ja nicht noch mehr provozieren ...hoffe das legt sich mit der Zeit sonst brauch ich wirklich ein Plan b ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.