Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
cookie19

Zahn ausgefallen

Empfohlene Beiträge

Mein Hund ist jetzt 1 Jahr alt.(Yorkshier)

Heute beim Spielen ist ihm ein Schneidezahn ausgefallen...

 

Was soll ich tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sagt denn der Tierarzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tun? Den TA draufschauen lassen, ob auch alles raus ist und nicht am Ende noch ein Stückchen im Kiefer steckt, das dort Schwierigkeiten machen könnte. Ist alles raus, dann heilt das in aller Regel problemlos ab. Und viel mehr kannst du da auch nicht machen.

 

Allerdings wäre nun auch interessant zu wissen, wie das passiert ist. Einfach, um möglichst zu versuchen, dass es bei diesem einen bleibt. Denn leider ist der Yorkie, seit die Rasse immer mehr in Richtung Toy gezüchtet wurde (immer kleiner, immer kürzere Schnäuzchen), bekannt dafür, dass das Gebiss nicht sonderlich robust ist. Entsprechend ist gute Zahnhygiene wichtig, und eine passende Auswahl des Spielzeugs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@DerOlleHansen 

waren noch nicht beim TA

war erst vor einer Stunde!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwarz am Zahn

      Hallo liebe Fellnasenfreunde!   Kurz vorab ,die Frage bezieht sich nicht auf meinen Hund, ich habe noch keinen.  Der Hund gehört den Nachbarn , da diese enorm faul sind und nur Abends mit ihm gehen ,gehe ich freiwillig jeden Morgen,Mittag und spiele auch sonst jede freie Minute mit ihr. Es ist eine sie und ein Bayerischer Gebirgsschweißhund. Müsste jetzt so zwischen 3 und 4 Jahre alt sein. Ist soweit top fit . Ich war mit ihr gerade aufem Feld Ball werfen und als ihr ein Grashalm aus dem Maul hing wollte ich diesen entfernen und bemerkte folgendes auf den Zähnen. Besonders das große schwarze macht mir Sorgen.  Ist das Zahnstein oder was schlimmeres? Hat sie Schmerzen? Wirkt zumindest nicht so. Frisst normal , spielt normal ,total agil und fit eigentlich.  Bevor ich das den Hundehaltern melde , wollte ich mich erst einmal erkundigen was das ist.    Grüße Steff89

      in Hundekrankheiten

    • Weiße zahn artige stücke aus der Haut am Hüftgelenk

      Guten Tag liebes Forum, mein Hund Rambo hat ungefähr seit paar Monate am Hüftgelenk an einer stelle so weiße zahnartige stücke die aus der Haut ragen, wenn ich mein Hund dort anpacke reagiert er um zu symbolisieren das er das nicht mag, gesundheitlich ist er in top form keine Anzeichen für komisches Verhalten. Könnt ihr mir bitte sagen was das sein kann, mfg Rambo

      in Hundekrankheiten

    • Zahn ziehen lassen, Wurzelbehandlung oder abwarten?

      Hallo Leute!

      Ich hab durch Zufall einen verfärbten Zahn bei meinem 8 jährigen Dobi Rüden entdeckt. Zahnschmerzen oder Zahnfleischprobleme hat er wohl nicht. Ich habe den Zahn abgeklopft, ihn an einem Knochen kauen lassen und ihm kaltes Wasser zum Trinken gegeben, um zu sehen, ob er eine Schmerzreaktion zeigt - dem war nicht so. Dennoch wollte ich den Zahn gerne mal röntgen lassen. Also ging ich zu zwei Tierärzten und beide haben eine grundsätzlich andere Meinung zu dem Thema:

      TA Nummer Nummer eins meinte, da muss man nichts röntgen, weil bei einer "Verfärbung" wohl der Fall klar ist: Der Zahn stirbt und muss sofort gezogen werden, bevor er Probleme bereitet.

      TA Nummer zwei hat sich den Zahn ebenfalls angesehen und meinte, man müsse weder röntgen noch ziehen, solange der Zahn keinerlei Beschwerden hervorruft.

      Was soll ich denn jetzt am besten machen? Ich habe Euch mal ein Bild des betroffenen Zahns beigefügt (habe ihn rot umkreist): picload.org | 20170926_120526.jpg

      Soll ich drauf bestehen den Zahn röntgen zu lassen? Und wenn ja, muss er Hund dafür extra narkotisiert werden oder kann ich ihm einfach das Maul festhalten, ohne Narkose?

      Nehmen wir an, der Zahn muss behandelt werden. Soll ich den dann eher ziehen oder ohne Wurzelbehandlung durchführen lassen? Bitte seit so lieb und teilt mir mit, was ihr in einem solchen Fall tun würdet oder ob ihr eventuell schon Erfahrungen mit solchen Zahnproblemen gemacht habt.

      Vielen Dank!

      Euer Jens Habe das Bild hier nochmals hochgeladen

      in Hundekrankheiten

    • Hund hat sich Zahn ausgebissen

      Hallo zusammen. Letztens haben wir unserem Hund eine Zecke aus dem Gesicht gezogen. Dabei hat er so feste zugebissen & erst jetzt haben wir hier den Zahn gefunden. Wahrscheinlich hat er ihn sich ausgebissen. Er hat ja auch danach etwas geblutet. Da dachte ich aber er hat sich nur auf die Zunge gebissen. Es ist auch nicht nur ein Zahn .. das sieht schon aus wie eine Zahnreihe! Sollte ich jetzt schnell zum Tierarzt oder zu einem Tierzahnarzt? Kann da was passieren?

      in Gesundheit

    • Eine Runde Daumen bitte - Zahn Op(s),Öhrchen...

      Hachja, da denkt man "mensch, im Moment ist ja alles prima".... und dann kommts gleich wieder Schlag auf Schlag   Eigentlich hatte Leni morgen einen Termin zur Zahnreinigung, um den kommt sie jetzt nochmal drumrum, denn Butsch sein einziger Zahn, der ihn immer wieder ärgert (Dreck setzt sich fest,dadurch immer mal wieder entzündet, Paradontose), sieht nun ziemlich übel aus. Letzte Woche noch alles gut, außer dem üblichen Schmodder den ich regelmäßig entferne und heute guck ich nach - Zahnfleisch entzündet,zurück gegangen und man sieht deutlich das der Zahn oben fault. Es ist der P4, also ein ganz großer Zahn. So ein Mist! Also werde ich morgen früh meiner TÄ gleich die freudige Botschaft überbringen dass sie anstatt Dackelzähnchen nun das Gebiss von Butschi bearbeiten darf. Ich denke der Zahn ist nicht mehr zu retten.Die ganze Zeit war er unverändert (ist schon seit einem Jahr in Beobachtung) und nun kommt das volle Übel zu Tage.   Vollnarkose... ich überlege gerade schon wieder was man "mit einem Abwasch" gleich noch machen könnte In dem Alter legt man einen Hund ja nicht mehr wegen jedem Furz in Narkose.   Leni ist dann in den nächsten Wochen dran.   So und als wenn das nicht reichen würde hat sich das Pollytier wohl gestern, als sie mal wieder Wildschwein spielen musste, was ins Ohr bekommen oder was auch immer. Jedenfalls fing das Ohr gestern gegen späten Abend etwas an zu hängen und heute morgen hat man dann schon etwas (!) Schmodder gesehen, dazu kommt, dass es ihr sau weh tut. Super.. Hab reingeschaut, scheint nur extern zu sein, innen ist auch nix rot oder so aber wenn Polly Schmerzlaute von sich gibt muss es richtig weh tun. Sie hat jetzt schon ein bisschen was bekommen, ich habs auch gaaanz vorsichtig, nur äußerlich sauber gemacht und es scheint schon etwas besser zu sein. Natürlich werde ich sie morgen gleich mit zum Doc schleppen. Ansonsten geht es ihr aber wieder besser! Vielleicht mache ich morgen gleich noch ein Blutbild um zu schauen was die Werte so machen.   Noch was vergessen? Ach ja, Kyra gehts gut.. aber das sage ich mal lieber nicht zu laut..   Also, wer Daumen übrig hat, wir würden gern ein paar nehmen.

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.