Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Doodlelover

Doodlebesitzer gesucht

Empfohlene Beiträge

Hallo-

ich bin neu hier und auf der Suche nach „verdoodelten“ Personen. 

Bei uns wohnt eine dreijährige Goldendoodlehündin und würde mich freuen Gleichgesinnte hier zu treffen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen! :)

 

Bin gespannt ob sich hier noch andere Doodle-Besitzer rumtreiben.

 

Erzähl doch mal, warum du dich für einen Doodle entschieden hast. 

Und wir liiiebeeen Fotos ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Begrüßung:)

 

Ich selbst bin schon durchgehend mit Hunden in der Familie aufgewachsen. 

Nachdem meine eigenen Kinder aus der wildesten Zeit raus waren , wurde bei mir der Wunsch nach einem eigenen Hund immer größer. 

Leider stand die heftige Hundehaarallergie meines Mannes dieser Idee im Weg. 

Mein Mann kann bei meiner Familie (dort leben eine Bernersennenhündin und ein Gos d’atura catalan)nicht einmal im Treppenhaus sein. 

Aus diesem Grund habe ich mich über zwei Jahre lang mit dem Thema Hundehaarallergie und allergiefreundlichen Hunden auseinandergesetzt. Wir waren bei diversen Ärzten, Züchtern, usw.

So fiel dann unsere Wahl auf eine Goldendoodlehündin aus der F1b Linie. Durch den hohen Pudelanteil mit 75% ist das Aussehen bei dieser weiteren Verpaarung ziemlich einheitlich. Mit der Fellstruktur curly verliert unser Hund nicht ein einziges Haar. 

Wir sind sehr dankbar, dass sich all die Überlegungen aus dem Vorfeld so bestätigt haben und mein Mann überhaupt nicht allergisch reagiert. Meine Kinder zum Glück auch nicht. 

Das ist die Geschichte warum wir uns für einen Doodle entschieden haben. 

Ich versuche das jetzt nochmal mit dem Foto. Im Profilbild ist es mir leider nicht gelungen. Da meinte das Programm die Datei wäre zu groß. 

070C0723-503C-4BA9-A20A-F8D84463FFF3.jpeg

051598D8-39DA-4A68-BE36-195C8CEEE468.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Doodlelover

 

Hallo.jpg.d42bffe7bc145e388a023390e26726b7.jpg

 

Hier im Forum fällt mit gerade kein Doodlebesitzer ein. Bei uns in der Nähe hat es einen Labradoodle, etwa 7j, auch blond gelockt und so ca 45cm gross, also wohl eine Mischung Labrador/Mittelpudel, ganz ähnlich wie eurer.  

Sie haben die Mischung auch aus Allergiegründen gekauft und auch bei ihnen hat es gut geklappt. Sonst ist es ein sehr netter unkomplizierter Hund.

Die Ablehnung von Doodlesvieler Leute verstehe ich nicht (ausser sie sind grundsätzlich gegen Zucht), ich finde es ist absolut besser, solche sinnvollen Rassen/Mischungen zu züchten, als Rassen, die heute keine Aufgabe in ihrem speziellen Gebiet haben und vor allem Rassen, die viele Krankheiten haben. Man sollte ja auch bedenken, dass viele Rassen vor nicht allzulanger Zeit entstanden sind.

 

Schön habt ihr euren Traumhund gefunden, geniesst es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen lieben Dank für die nette Nachricht und Begrüßung- sogar mit Foto!!

 

Ich finde hier gibt es kein Richtig oder Falsch. 

Jeder, der den Wunsch und die Möglichkeit dazu hat, sollte prinzipiell einen Hund halten können. 

Ob ein Doodle in Deutschland eine anerkannte Rasse ist, oder nicht ist mir hierbei völlig egal. Wichtig ist, dass auch Allergiker hier eine Chance bekommen und da sind mir dann Papiere egal. 

 

Ich habe in einer Schule für körperbehinderte Kinder gearbeitet. Dort kam früher einmal im Monat eine Besuchshundegruppe. Das war immer ein Highlight für die Kinder . Leider musste das beendet werden, weil einige Kinder allergisch reagiert haben. Das fand ich sehr schade- zeigt aber für mich, dass es durchaus Bedarf gibt. 

Auch der Schulhund an der Schule meiner Tochter kann aus diesen Gründen nicht mehr mit. 

Wir haben zum Glück bisher nur ausschließlich positive Begegnungen gehabt. Egal ob auf dem Hundeplatz, in Restaurants oder bei Spaziergängen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch ein bisschen was zu uns:

 

Schon bevor Ella bei uns eingezogen war habe ich mir eine Hundeschule gesucht, damit wir gleich von Anfang an gemeinsam lernen können. 

Dort haben wir die Welpengruppe, Junghunde,usw mitgemacht. Mittlerweile gehen wir noch 1-2 mal wöchentlich- einfach weil es uns beiden Spaß macht. Mal Parcours, Flyball,Tricktraining - ganz egal-da machen wir alles mit. 

Ansonsten begleitet mich Ella in meinem Alltag fast überall. Am Vormittag geht sie mit zu den Pferden und sonst leben wir ein turbulentes Familienleben mit zwei Töchtern (10 und 12 Jahre). 

 

Ella ist draußen ein Powerpaket. Sie liebt es zu rennen und Kreise über Wiesen zu drehen. Am liebsten mit so vielen Hunden als möglich. Im Spiel kann sie dann aber auch ordentlich laut werden (was verständlicherweise einigen anderen Hunden und Besitzern nicht gefällt). Mit gleichgesinnten Hunden spielt sie dann auch ganz schön rüpelhaft...wird sie verwarnt oder sind es kleinere,ältere, etc.Hunde geht es auch vorsichtig. Da muss ich aber ein Auge drauf haben. 

Zum Glück ist sie daheim aber völlig ruhig und ausgeglichen. Da bellt sie auch gar nicht, nicht mal wenn es klingelt. 

Besuch wird leider manchmal immer noch stürmisch empfangen...

Mit zwei Jahren hatten wir eine etwas anstrengendere Phase. Da kam (ausgelöst durch einen Wurf Stallkatzen) schlagartig Jagdverhalten durch. Auslöser war immer ein Bewegungsreiz (auf Spur ist sie Gott sei Dank nie). 

Mit sofortigem Antijagdtraining konnten wir das in den Griff bekommen. Inzwischen kann ich sie stoppen und umlenken. Das war aber nicht ganz einfach und hätte ein ordentliches Problem werden können. 

Wir sind super glücklich mit unserem Hund und erleben das alle als Bereicherung. Hoffentlich dürfen wir viele unbeschwerte Jahre gemeinsam erleben. 

 

7737ACD0-8FB7-4DB0-B7C7-984314DF42E1.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.