Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Two things will change a lot ... ? ... !

Empfohlene Beiträge

@asti Danke Astrid, im Moment geht es recht gut. Hoffe das bleibt so. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gott sei Dank, Ferun.

Migräne ist echt übel. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fiona01 Jepp :( , seit 35 Jahren lebe ich damit. Ich hoffe auf die Wechseljahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 52 Minuten schrieb Ferun:

seit 35 Jahren lebe ich damit.

 

So lange ich mich erinnern kann, habe ich unter Kopfschmerzen gelitten. Die Konsequenz war, dass ich mehrmals pro Woche Ibuprofen einnehmen musste, teilweise 3* pro Tag 400mg.

 

Seit mehr als einem Jahr habe ich so gut wie überhaupt keine Kopfschmerzen mehr. Vielleicht 5 Mal im ganzen letzten Jahr. Was hat den Erfolg gebracht? Das was ich schon mehrfach gelesen, aber dennoch nicht richtig verinnerlicht hatte:

 

1.250 - 1.500 mg Magnesium pro Tag

 

Nicht 200mg, auch keine 400mg oder 800 mg (denn diese Mengen hatte ich bereits zuvor über einen langen Zeitraum immer mal wieder eingenommen).

 

Ich kann diese Tabletten empfehlen: https://www.doppelherz.de/produkte/doppelherz-magnesium-500-2-phasen/

(gibt es bei DM)

 

Entweder morgens, mittags und abends je 1 Tablette oder morgens 1 Tablette und abends 2 Tabletten.

 

Einfach mal 6 Wochen nehmen, da sich der Magnesiumspiegel nur sehr langsam erhöht. Und dann bestenfalls dauerhaft substituieren. 

 

Einem Mandanten, der nach einem Verkehrsunfall seit 2 Jahren unter wirklich heftiger Migräne litt und eigens ein Kopfschmerztagebuch akribisch führt, hatte ich dies ebenfalls empfohlen, als Denkanstoß auch für seine behandelnden Ärzte, denn diese haben lediglich mit Schmerzmitteln behandelt + Minzöl. Er hat das dann dort vorgebracht; die Ärzte haben nichts dagegen eingewandt.

 

Was soll man sagen: Es hat sich deutlich gebessert. Daran sieht man, wie wichtig es ist, selbst aktiv an seiner Genesung mitzuwirken.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Magnesium nehme ich schon lange, aber wie du sagst eben nur die 400mg am Tag. Da merke ich keine besserung.

Einen Versuch höher zu Dosieren ist es Wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ferun

 

Zucker / zuckerhaltige Lebensmittel bzw. Getränke würde ich zudem meiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich trinke nur Wasser. Hab auch zwei Jahre Gluten und Lactosefrei gelebt, keine änderung.

Ich habe wohl schon das meiste durch. Nehme auch keine Schmerzmittel, da sie bei mir nicht helfen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde versuchen Magnesium in in der oben beschriebenen Weise einzunehmen. 1.250 - 1.500 mg pro Tag.

Ein Monopräparat würde ich vorziehen (also nur Magnesium, z.B. von Doppelherz 500 mg). Zunehmend wird ja Magnesium zusammen mit Vitamin B Komplexen und anderen Vitaminen angeboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mark Wieso das Monopräparat? Mir war das mit den B Vitaminen jetzt sehr sinnvoll erschienen.

                Vitamin B12 bekam ich auch lange gespritzt. Die letzten Werte waren aber soweit Okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus der ganz persönlichen Erfahrung: Vitamin B6 und Niacin (Vitamin B3) haben mitunter einen Einfluss auf das Nervensystem. 

Ich meide die Einnahme von B- Vitaminen. 

 

Einen Anspruch auf Allgemeingültigkeit hat das allerdings nicht. Gleichwohl würde ich Magnesium isoliert zuführen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.