Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Wie verhalten sich Eure Tiere zu Silvester um 24.00Uhr?

Empfohlene Beiträge

Wie verhalten sich Eure Tiere , wenn es Silvester um 24.00 Uhr beginnt zu

knallen??

 

Am Schlimmsten ergeht es meiner Katze.

Sie ist absolute Freigängerin, aber ich stelle ihr schonTage vorher mehrere

Katzentoiletten im Haus auf.

So braucht sie das Haus nicht mehr verlassen.

Es stehen ihr viele Höhlen zum Verstecken bereit.

 

Ich lasse an dem Tag die Musik an, damit im Hause die normalen Geräusche zu hören sind.

Fenster sind verdunkelt.

 

Die Hunde begleiten mich.

Lucie versteckt sich hinter mir bei der Knallerei,möchte gerne rein.

Sicheres Sofa, dann geht es wieder.

 

Yerom will die Böller und Raketen draußen fressen,er verbellt sie.

Er bewacht jedes Geräusch.

Ohne Leine wäre  er hinter den Dingern her.

Er findet es aufregend  bis lustig.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spock und Arvid war es immer völlig egal.

Wobei Spock vielleicht auch Raketen gejagt hätte :)

 

Tomte ,keine Ahnung ....ich bin einfach optimistisch .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wega interessiert sich auch nicht dafür

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Annie und Seal haben kein Problem mit der Knallerei. Raus gehen wir nicht und die Hunde würde ich in keinem Fall mitnehmen. Bin froh wenn wir von unserer Abendrunde zurück sind denn ich mag kein Feuerwerk. An 24.00 Uhr hält sich hier übrigens keiner. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Flitzmaus:

Annie und Seal haben kein Problem mit der Knallerei. Raus gehen wir nicht und die Hunde würde ich in keinem Fall mitnehmen. Bin froh wenn wir von unserer Abendrunde zurück sind denn ich mag kein Feuerwerk. An 24.00 Uhr hält sich hier übrigens keiner. 

Bei uns treffen sich alle Nachbarn (ist so eine Eigentumshaussiedlung)

 auf der Straße zum Knallen und gemeinsamen Anstoßen.(so 30 min. gemeinsames Feiern auf der Straße)

Da muss und will ich schon hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das machen hier auch einige Nachbarn. Ist doch total in Ordnung. Jeder wie er mag. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Khan hockt auf meinem Schoß und möchte festgehalten werden und atmet sehr quietschend. Er mag die Knallerei nicht!  Wenn ich ihn nicht hockrabbeln lasse läuft er unruhig durch die Wohnung und meckert laut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Opa Lupo reagieren wird, weiß ich noch nicht, er kam erst mit 16 im März oder April zu uns.. ich vermute, ihn wird Feuerwerk und Knallerei kalt lassen.

 

Für Cooper ist es das dritte Silvester, im ersten Jahr hatte er totale Panik und hat sich unter einem Schrank versteckt, letztes  Jahr dann unter meinen Beinen..

 

Mittlerweile stirbt er auch nicht mehr fast vor Panik, wenn draußen mal ein Böller explodiert und anstatt wegzurennen, wie noch im ersten Jahr, kommt er heute zu mir gerannt wenn er sich stark erschreckt. Oder er bleibt nach kurzer Verwunderung cool.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ein Sylvester hatten wir bisher, das hat sie gar nicht gestört. Dieses Mal würde ich darauf tippen, daß sie sich beschwert, weil sie aufgeweckt wurde. Also... unsere wird sich etwas beschweren und dann genervt wieder einschlafen.Spazerengehen werden wir genauso wie sonst auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir flüchten zu meinen Eltern, dort ist es viel ruhiger als bei uns zu Hause und die Maus ist relativ ruhig und liegt entspannt unter dem Tisch zu unseren Füßen. Zu Hause wäre sie panisch und ängstlich und würde keine Ruhe finden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Silvester im Polar 2018 für die Daheimgebliebenen

      Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch dranhängen.     Ich muss sagen, bisher sind wir, was Knaller angeht, ziemlich verschont geblieben, aber seit etwa einer Stunde geht dann doch der ein oder andere Böller los. Somit hat Minos eben auch schon seine erste Portion Eierlikör bekommen. Hoffentlich genug, damit er gleich noch einigermaßen gelassen mit mir die Abendrunde drehen kann, aber auch nur so viel, dass er die noch "freihändig laufen" kann.     Man merkt, Minos ist auch der Grund dafür, dass wir mit ihm zuhause bleiben, was wir aber auch nicht ungerne tun. Feiern zu Silvester war noch nie so meins.   Nachher koche ich uns noch was Leckeres (Steaks und frische Champignons, evtl. noch Kroketten dazu) und dann geht es ab vor den Fernseher. Ich habe noch nicht mal geschaut, was für ein Programm läuft, aber ansonsten gibt es bestimmt irgendetwas auf Netflix.   Wie habt ihr euren Abend geplant? Sind eure Hunde noch relaxed?   Heute nachmittag las ich übrigens noch von der Sitte, zwischen den Feiertagen dürfe keine Wäsche gewaschen werden. Ups!, hab ich gemacht. 😎   https://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/826200/warum-man-zwischen-weihnachten-und-neujahr-keine-waesche-aufhaengt    

      in Plauderecke

    • Verhalten einer bestimmten Person gegenüber

      Hallo liebe Polargemeinde,    gestern ist uns etwas so merkwürdiges passiert, dass ich gern eure Meinung dazu lesen möchte.  Mein Dani ist jetzt seit zwei Jahren bei uns und schon immer allen Menschen gegenüber absolut freundlich. Er schmust mit jedem und der Postbote bleibt gern auf ne Kuschelrunde bei uns. Alle Handwerker schaffen ihre Arbeit kaum, weil der Hund bekuschelt werden möchte.    Gestern hatten wir Besuch zum Kaffee. Eine Bekannte, die mein Hund auch schon kannte, und ihr Mann, der noch unbekannt war.  Und Dani hat diesen Mann angeknurrt. Die ganze Zeit über. Er lag im Körbchen und sobald der Herr sich bewegte, knurrte er.  Ich habe das bei meinem Hund noch nie gesehen. Dieses Verhalten war absolut neu.  Jetzt frage ich mich, was hat das ausgelöst?  Habt ihr Ideen?  LG Alyfee 

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Junghund dreht über - wer kennt dieses Verhalten und hat wie reagiert?

      Guten Abend an alle Hundefreunde,    Direkt kurz ein paar Stichpunkte zum Hund: Halbes Jahr alt, Mischlings-Rüde und seit der 9.Woche bei uns.  Hundes Verhalten ist zu 98% für mich ein Traum von Hund  es klappt wenig perfekt aber vieles sehr gut  (mehr erwarte ich in diesem Alter auch noch nicht). Um ein paar Dinge zu nennen: Sitz, Platz überall sehr zuverlässig, Rückruf ohne starke Außenreize im Gelände perfekt (inklusive aus vollem Galopp bremsen und absitzen jeweils auf Handzeichen - hat sich so ergeben, nicht bewusst antrainiert), Rückruf mit Reiz mal ja, mal nein - wir üben fleißig  an lockerer, kurzer Leine laufen klappt auch immer besser (bevor es hier zum Aufschrei kommt: wohne in der Stadt und kurze Leine ist daher einfach notwendig), bei Hundebegegnungen arbeitet Frauchen derzeit an sich, Ruhe in Hundes Aufregung zu bringen. Gibt noch einiges mehr, was ich an positiven Dingen erzählen könnte  gerne bei Interesse oder Nachfrage      Lediglich eine Situation macht mir Kopfzerbrechen: alles, was flattert bzw. sich interessant bewegt (Taschen, Jacken, Handtücher, Pullis, Hosen, Schnürsenkel, aufgerollte Schleppleine beim Spazieren gehen etc.), kann (nicht muss) einen „Ausraster“ auslösen. Er springt dann scheinbar urplötzlich wild und unkontrolliert an mir hoch (flummi-mäßig und kommt da mit seinem Maul gut und gerne auf 1,50m, das Höchste, was ich bei ihm bisher gesehen habe, war eine Pirouette aus dem Stand mit Kopf ca. 2m hoch, um einen Schmetterling zu fangen). Leider setzt er dabei seine Zähne auch ein und zerrt wild an Armen, verbeißt sich regelrecht in Hände und im Zweifelsfall sind Knie und Wade dran. Ihn dann zu beruhigen, ist eine regelrechte Kunst an Selbstbeherrschung (Zähne in Haut tun nunmal weh!) und Ruhe - manchmal folgen auch mehrere Attacken aufeinander. Ich bin am stärksten davon betroffen, aber grundsätzlich kann es jeden, der ihn „führt“, treffen.   Habe bereits Tagesabläufe analysiert und dabei festgestellt, dass die körperliche und geistige Auslastung nur geringfügig eine Rolle spielt. Insgesamt benötigt der Kleine meiner Erfahrung nach übrigens gute 3 Stunden „Beschäftigung“ (Spazieren an der Schlepp, kurze Übungseinheiten, Konzentrationsübungen etc.), um ein normales Level zu erreichen. Bekommt er die mal ausnahmsweise nicht, fordert er diese in den meisten Fällen auch ein (dann werden Dinge geklaut, Kissen gerammelt, durch die Wohnung gerast etc.).    Nun, wer kennt dieses Verhalten und hat sich wie (idealerweise erfolgreich) verhalten?    Sicherlich hat der/die ein oder andere noch Fragen bzw. gibt es vielleicht noch interessante, fehlende Aspekte, die sich dann hoffentlich in der Diskussion ergeben     Schöne Grüße  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tiere aus dem Zooladen

      Ganz schlimm und noch immer kaufen die meisten Leute im Zooladen ihre Tiere  .      

      in Andere Tiere

    • "Silvester 18 - von panischen Hunden ...

      Dazu dieser Artikel von Dr. Rückert: http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=20543 Minos bekam letztes Jahr zu Silvester auch Eierlikör von mir und war damit zumindest in der Zeit, wo es nur ab und an knallte, um einiges entspannter und döste vor sich hin. Um Mitternacht, wenn das richtige Feuerwerk los geht, ist er dann leider doch sehr stark gestresst und ich habe ihn zitternd im Arm.    Wie läuft es Silvester mit euren Hunden und was macht ihr so, falls eure Hunde Angst haben?

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.