Jump to content

Chihuahua bellt fremde Hunde an

Empfohlene Beiträge

gebemeinensenfdazu   

@Lemmy Das war ja sozusagen meine These:D.

Demnach wäre es ziemlich gefahrlos in diesen Gebieten für die Hunde und man könnte dort getrost lange Gänge machen, darum ging es mir:).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Azufire7   

Ich spreche aus Erfahrung wenn ich sage, das es einige Hunde gibt, die die Kleinen gerne jagen.

Meine Lucy (Chihuahua) hat bereits einmal als "Jagd-Spielzeug" hergehalten, daher verbellt sie jetzt auch die Fremden Hunde.

Hinter dem Jagd-Spiel steckt aber nicht immer sofort eine Tötungsabsicht (manchmal schon).

Das größte Problem ist, das einige große Hunde nie gelernt haben wie man mit kleinen Hunden spielt (nämlich vorsichtiger und sanfter). 

Sie halten es für "Fange-Spielen" und die Kleinen denken es geht um ihr Leben.

 

Mein Zweithund Cassy (Prager Rattler) ist ein wenig kleiner als Lucy, sie hat die großen Hunden im Rudel meiner Mutter erst mal blöd angemacht, wenn diese zu stürmisch auf sie zu kamen. Mittlerweile harmoniert es im Rudel und die anderen passen auf, dass sie Cassy nicht umrennen.

 

Zum Gassi gehen, auch kleine Hunde brauchen Auslauf, und nicht nur ein bisschen! 
Ich laufe regelmäßig, zusammen mit meiner Mutter und ihrem Rudel (4 mittel-große Hunde), Gassi wir sind dann 1-2h unterwegs.

Oft im Wald wo wir sie von der Leine machen dürfen. Dann wird getobt, gespielt, geschnüffelt und trainiert.

Wenn wir zuhause sind, möchten meine beiden Kleinen gerne noch weiter spielen.

Also da behaupte ich einfach mal, das eine kleine Runde keines Wegs ausreicht um den Hund auszulasten.

 

Anbei mal ein Bild vom ganzen Rudel

IMG-20171225-WA0022.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
yvonne_lovedogs   
(bearbeitet)

Hallo!
eine Freundin von mir hatte ein ähnliches Problem allerdings in der Großstadt im Park...ihr Hund bellte alles und jeden an. Sie hat sich ein Werbung entfernt gekauft und hat da auch lange recherchiert welches am besten ist und vor allem welches auch auf einige meter Entfernung reagiert. Ich kann dir mal die Seite geben, da ist das relativ gut beschrieben und nimmt eigentlich auch die Angst vor den Dingern. Jedenfalls hat sie das drei Mal gemacht und ihr Hund hat danach mit dem Bellen aufgehört, weil dem Hund ganz schonend und ohne brüllen vor allem beigebracht wird, dass er das nicht machen soll. Ich finde Thomas hat das auf der Seite sehr gut beschrieben, und das sprühalzband ist völlig ungefährlich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nebelfrei   
(bearbeitet)

Dann hat der Hund nicht nur von den anderen Hunden Angst, sondern auch Angst, dass ihm irgendwas Unbekanntes am Hals was antut. 

Möglicherweise ist er dann still vor Angst. Da kann man echt nicht stolz sein auf den Erziehungs-'erfolg'. Aber Ruhe ist...

 

Nachtrag

Hoppla, hab's gesehen, ist nur Werbung. Gemeldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

@yvonne_lovedogs  Mal ganz davon abgesehen dass Werbung in dieser Form hier im Forum nicht erwünscht ist - vielleicht erkundigst du dich mal über die Funktion und Auswirkungen und auch Methoden, die mit dem Einsatz solcher schreckreiz-auslösenden  "Erziehungshilfsmittel" bewirkt bzw. angewendet werden.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.