Jump to content
Hundeforum Der Hund
dizzie

Unsere Hunde im Ort reagieren nicht mehr normal

Empfohlene Beiträge

Hallo ich habe eine gut hörende Schäferhündin die sich ohne Grund nie selbstständig macht. Sie ist 10 Jahre schon immer bei mir und sehr zuverlässig. Vor ein paar Tagen gingen wir bei uns Bergkirchen spazieren und dann plötzlich machte sie nen Spurt und hetzte einem Vogel nach. Das kommt ansatzweise schon mal vor aber sie ist immer abrufbar. Diesmal aber nicht. Den Vogel hat sie natürlich nicht bekommen aber sie war sehr aufgeregt. Heute ist sie von unserem Grundstück wieder dorthin gelaufen sehr aufgereg. Wir haben erst nicht gemerkt das sie nicht mehr in unserem Haushalt war. Sie läuft nie weg ohne Grund. Es kann schon passieren das sie hinter einem meiner Kinder herläuft aber die waren alle hier. Es geht immer zu unserem kleinen See. Meine Nachbarin erzählte mir heute das auch ihre Hunde sich sehr seltsam verhalten. Auch sie geht diese Strecke am See entlang Richtung Amper. Die eine Hündin zitterte aufgeregt (hüttehund ohne Drang zum Jagen) die andere war gar nicht mehr ansprechbar. Das war so schlimm das sie jetzt die Route See - Amper  abgebrochen hat und zu den Bauernhöfen entlang ging also andere Richtung. Da beruhigten sich die beiden. Jetzt auch in der Abendrunde war unsere Hündin weg. Sie hat nicht auf Rufen gehört. Ich weiß nicht ob ihr meine Verzweiflung verstehen könnt. Sie hört immer und ist für Ihre Folgsamkeit bekannt. Was mache ich denn jetzt? Was kann der Grund sein? Ich hoffe ihr könnt mir helfen.  

IMG_20171125_111748.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein fremdes Tier? Entfernte Sylvesterkracher?
Vielleicht solltest Du sie erst mal an der Leine halten?
Sprich doch mal die Jäger oder Förster in Deiner Umgebung an.
Vielleicht sind Wölfe in der Umgebung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wölfe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat  nicht kürzlich jemand etwas über einem Sender (Garagentor oder so) geschrieben, dass da ein Hund so reagiert hat, bis die Frequenz gewechselt wurde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm wir leben schon immer sehr ländlich im Sommer kam es sogar vor das sie draußen im Hof schlief weil ihr das Haus zu warm war. Das heisst Getier das hier rumschleicht wie Fuchs Igel Dachs oder Ratte dürfte sie nicht schrecken. Wildfährten dürften ihr ja auch bekannt sein. Ich glaube wirklich Ich rufe morgen mal beim Förster oder Jäger an. Knaller habe ich nicht gehört aber die Jäger waren letzte Woche unterwegs. Oder ich gehe beim hellen nochmal mit anderem Augenmerk da hin ohne sie von der Leine zu lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wölfe in Bergkirchen Oberbayern kann ich mir gar nicht vorstellen. Eher ein entlaufener Hund aber würde die der reizen? Wir haben ja immer wieder Gasthunde. So im Moment auch zwei. Das ergibt für mich einfach keinen Sinn 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Nebelfrei:

Hat  nicht kürzlich jemand etwas über einem Sender (Garagentor oder so) geschrieben, dass da ein Hund so reagiert hat, bis die Frequenz gewechselt wurde?

Ja da müsste Ich die Nachbarn mal fegen die haben gerade was an ihrer Halle gebaut. Due haben auch zwei Berner würden die dann nicht auch komisch reagieren? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde den Thread leider nicht.

 

Es ist ja auch so, dass nicht alle Hunde auf Schüsse, Böller etc reagieren, sowohl es alle hören. Also müssen nicht alle Hunde auf seltsame Geräusche (die ausserhalb des menschlichen Hörvermögens sind) gleich reagieren, irgend ein Ultraschallsender oder so.

 

Ist nur eine Idee, reine Spekulation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielleicht hat da auch irgendjemand eine Fährte gelegt. Die Hunde zieht es ja offenbar alle dort hin. Wenn es was gruseliges wäre, würden sie die Stelle eher meiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wolfsrisse am Starnberger See. Weit entfernt ist das nicht.

Hier in Brändenburg leben auch Wölfe. Warum nicht in Oberbayern?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe, Pfoten normal?

      Liebe Community, ich überlege diesen Welpen aus Bulgarien zu adoptieren, bin mir aber nicht sicher, ob die Vorderbeine "normal" aussehen.. Er soll mal ca 50-60cm groß werden und hat dementsprechend große Pfoten, aber sehen für euch die Gelenke gesund aus? Die sind auf dem Foto so L-förmig, was ich ungewöhnlich finde..  Da ich mit meinem zukünftigen Hund wieder viel wandern gehen möchte, auch Langstrecke ~50km oder mehr, ist es mir wichtig, dass er in der Hinsicht vollkommen gesund ist... Da

      in Gesundheit

    • Hündin lockt seit 1 Monat Rüden an (trotz Operation als Gebärmutterentzündung hatte). Ist das noch normal?

      2009 legten wir uns einen Hund(weiblich) zu.   Da mein Vater strikt gegen eine Kastration war, kam es ihn gelegen das der Tierarzt (der selbst meinte eine OP sei überflüssig) Spritzen vorschlug.   Also ließen Wir unseren Hund vier Jahre lang Spritzen damit er keine Kinder bekommt (der Arzt hat nicht genau darauf geachtet das es in regelmäßigen Abständen ist -auf den Tag genau). In diesen Zeitraum lockte sie keine Hunde an.   Im August 2013 blutete sie schließlich (w

      in Hundekrankheiten

    • Atmung normal? Hund atmet stockend ein...

      Hallo ihr Lieben,   es wäre klasse, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Unsere Podenco-Hündin, die seit 6 Monaten bei uns lebt, atmet immer nur stoßweise ein. Das macht sie schon immer, aber meine Tochter hat das eben auch bemerkt und sich gefragt, ob das überhaupt normal ist. Bisher habe ich mir da nie Gedanken drüber gemacht, da Elli insgesamt einen sehr fitten Eindruck macht.    Aber auffällig ist es schon: Sie atmet 3-4 Mal stoßweise/ruckelnd ein und dann no

      in Gesundheit

    • Welcher Blutdruck ist normal?

      Ich hab jetzt in dem einen Thread hier vieles über bestimmte Werte bei Hunden erfahren können, aber ich konnte nicht sehen, wie es mit dem Blutdruck aussieht. Habe ich das überlesen? Was sind die Normwerte für den Blutdruck bei Hunden?

      in Gesundheit

    • Junghund Verhaltensänderung - normal oder Grund zur Sorge ?

      Hallo ihr Lieben,    ich als Hypochonder wollte euch mal um Rat & Erfahrung fragen .   Johnny ist ja jetzt 13 Monate & in der letzten Zeit hat sich sein Verhalten teilweise sehr verändert .   Normale Entwicklung oder Grund zur Sorge und ein Tierarztgang nötig?    1. Mäkeln statt Schlingen   Johnny hat eigentlich immer - labradortypisch - geschlungen . Seit 4 Wochen ca. frisst er langsamer - toll dachte ich mir  Keine Erstickungsangst mehr

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.