Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hundefotografie - Tipps, Tricks, Übungen, u.v.m

Empfohlene Beiträge

vor 8 Stunden schrieb Graustufe:

Hier gibt es so viele gestellte Fotos weil "natürliche" Portraits kaum möglich sind. So bald ich mich zum fotografieren nämlich hinhocke beenden die Hunde das was sie gerade machen und kommen direkt zu mir. :D

 

Neid. 

 

Hier herrscht(e) immer totale Langeweile!

27756660929_c28c822c87_b.jpg

 

Nur mit einem kräftigen Anraunzer kooperier(t)en sie! ;)

38636780605_f98f674dfa_b.jpg

 

PS: Für Hochkant finde ich 4:3 oder 5:4 deutlich harmonischer als 3:2

 

Bildaufbau profitiert oft, wenn eine Grundlinie von links oben nach rechts unten verläuft. Das entspricht unsrem (westlichen) Sehverhalten.

 

so weit

Maico

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb benno0815:

Hier mal ein Beispiel mit den Outtakes, die entstehen, wenn man schon im Kopf hat, wie das Bild aussehen sollte:
1 ist das Bild, das ich haben wollte, der Rest die Bilder, die für die Tonne waren, weil  immer irgendwas Mist war ;)
Und wie gesagt, ich kann Sikari nicht sagen, stell Dich da mal hin und warte, erstens möchte ich das nicht und zweitens sieht das Bild dann völlig anders aus, ich musste also genau auf den richtigen Moment warten ;)
 

Jetzt kommen die Outtakes
 

 

 

 

 

outtake-6.jpg

outtake-7.jpg

 

Das ist wirklich ein sehr schönes Setting und der Hund klasse in Szene gesetzt. Die beiden Outtakes gefallen mir persönlich sogar noch besser- vor allem das Obere.1. weil sich Sikari da mit einer Nymphe verabredet und 2. wegen der stimmigeren Linien zum Fluchtpunkt. Ich mag es zwar meist, wenn bildkompositorisch etwas am Goldenen Schnitt vorbei platziert wird, aber hier finde ich es stimmiger. Ich habe sogar ein Herz für dieses Verpackungsmaterial in Geschirrfarbe:) Das sind wirklich sehr schöne Aufnahmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb the solitaire:

@Ferun, ein sehr schoenes Beispiel, und einen sehr interessanten Hintergrund. Magst du mir verraten mit welches Objektiv fotografiert wurde?

Dein Augen Motiv waere fuer mein Gefuehl kein Portrait, da es nicht viel von der Persoenlichkeit des Hundes verraet. 

 

Ich versuche es. Auf dem  Objektiv steht Minolta AF 28-100  (hoffe das ist die Bezeichnung fürs Objektiv) :unsure::D

Gut, das mit dem Augenbild sehe ich auch so, wollte es nur nochmal bestätigt wissen.

 

Ich mag ja sehr gerne Fotos von hinter dem Hund. Aber das wäre dann wohl auch kein Portrait.

 

IMG_5181.JPG.d3a52e07cd70f9fa8a306001c3ed46ab.JPG

 

Aber das....

IMG_5147.JPG.7271f1429eee6bd7b6ec6f4dc20115af.JPG 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb Ferun:

Ich mag ja sehr gerne Fotos von hinter dem Hund. Aber das wäre dann wohl auch kein Portrait.

 

Wenn es doch den Charakter widerspiegelt? :o  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn das nicht den Charakter widerspiegelt.....:D     (Nicht wundern, Foto ist bearbeitet.Entweder war Ferun scharf, oder die Gans..)

 

5a50a4feed5e5_JanuarKopie.jpg.0ba07f20aeaf7571df2bab71f181e25d.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

 

Das ist wirklich ein sehr schönes Setting und der Hund klasse in Szene gesetzt. Die beiden Outtakes gefallen mir persönlich sogar noch besser- vor allem das Obere.1. weil sich Sikari da mit einer Nymphe verabredet und 2. wegen der stimmigeren Linien zum Fluchtpunkt. Ich mag es zwar meist, wenn bildkompositorisch etwas am Goldenen Schnitt vorbei platziert wird, aber hier finde ich es stimmiger. Ich habe sogar ein Herz für dieses Verpackungsmaterial in Geschirrfarbe:) Das sind wirklich sehr schöne Aufnahmen.

Ach das war eine Nymphe? :4_joy:
Die Grillreste könnte man ja noch wegstempeln, aber mir ist das persönlich zu unaufgeräumt. Ich mag es mehr, wenn der Blick auch in die Tiefe gezogen wird ;)
Mit den stimmigeren Linien gebe ich Dir absolut recht.
Beim ersten Bild gefällt mir die aufrechte Haltung und der Blick in die Tiefe besser, damit kommt auch die Spiegelung besser zur Geltung ;)
Ich finde es super, dass Du Dich so mit dem Bild beschäftigst, ich finde es immer sehr interessant, wie Bilder auf andere wirken und bin grundsätzlich dankbar für konstruktive Kritik :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte mich hier versprochen raus,eine Frage hab ich aber doch.

 

Das Problem von Kristina hab ich def auch.

Sobald ich auf Augenhöhe gehe kommen die beiden.

Natürlich bin ich völlig talentfrei aber vernünftige Fotos sind echt schwer mit den beiden :unsure:

ZB......

IMG_20171021_161920.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe meine Hunde daran gewöhnt, dass ich beispielsweise im Garten immer wieder mal die Kamera auf sie richte ohne auszulösen, oder ich fotografiere Vögel oder anderes.
Irgendwann stören sie sich dann nicht mehr daran, dass ich mit der Kamera auf dem Boden rumrobbe.
Da ich mit einem Tele ja relativ weit weg bin, fühlen sie sich unbeobachtet. Dann kommen sie nicht, sondern machen "ihr Ding" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es macht schon einen großen Unterschied ob ich irgendwo lange rumsitze und die Hunde machen lasse oder ob wir richtig spazieren gehen und ich mich dann schnell hinhocke um ein Foto zu machen. Das merken sie nämlich IMMER und kommen angerannt. Wenn ich eh schon irgendwo sitze ist das etwas anderes. 

Aber man hat nicht immer die Zeit (gerade mit Baby/Kleinkind ewig an einem Punkt zu hocken). ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb benno0815:

Ach das war eine Nymphe? :4_joy:
Die Grillreste könnte man ja noch wegstempeln, aber mir ist das persönlich zu unaufgeräumt. Ich mag es mehr, wenn der Blick auch in die Tiefe gezogen wird ;)
Mit den stimmigeren Linien gebe ich Dir absolut recht.
Beim ersten Bild gefällt mir die aufrechte Haltung und der Blick in die Tiefe besser, damit kommt auch die Spiegelung besser zur Geltung ;)
Ich finde es super, dass Du Dich so mit dem Bild beschäftigst, ich finde es immer sehr interessant, wie Bilder auf andere wirken und bin grundsätzlich dankbar für konstruktive Kritik :)

 

@benno0815 Mich erinnert dein superschönes Bild an englische Landschaftsmalerei, die mag ich sehr, z.B. siehe Google -> Bilder -> Louis Aston Knight (1873 - 1948) My Mill

Es hat diesen Wow-das-haut-mich-um-Effekt und sieht für mich wortwörtlich traumhaft und surreal aus, die Outtakes dagegen haben für mich als Betrachterin schon zuviel Reales, liegt vielleicht am Grillabfall (der mir gar nicht aufgefallen wäre :4_joy:), und an der "zerstörten" Spiegelung, weil Sikari das Wasser berührt hat (die Idee von @gebemeinensenfdazu mit der Nymphenbegegnung geht mir da als Bildidee im Kopf rum, die Wellen auf dem Wasser, da würde ich aber instinktiv ranzoomen wollen, denn diese "Begegnung" zweier Welten will ich irgendwie lieber aus der Nähe betrachten können ...). Ich hätte auch deinen Favoriten als die beste Version ausgewählt. Aber wenn ich über das Thema "Portrait" eines Hundes mit dem dafür vorteilhaftesten Bildausschnitt nachdenke, dann sehe ich Sikari da "nur" als bildschönen Windhund als Teil einer atemberaubenden Landschaft.

 

Ich vergleiche das für mich mal mit @Sharys Bild von ihrem Schäfi-Öhmchen, das mir da bei dem Thema im Kopf rumgeht (ja, ich bin da voreingenommen als Seniorenbesitzerin :)). Das Bild sagt mir "Ich liebe dich und ich folge dir überall hin, auch wenn ich nicht mehr so schnell kann." (Gut das phantasiere ich da jetzt rein, vielleicht liegt der schmachtende Blick auch am Leckerchen in Sharys Hand :)). Wenn ich ein Erinnerungsportrait von meinem Hund möchte oder ein Bild, um zu zeigen, wer oder was mein Hund ist, dann würde ich so eines vorziehen:

 

Am 5.1.2018 um 01:36 schrieb Shary:

Ich habe ein Porträt, welches ich zumindest aus meiner Sicht sehr schön finde. 

 

img_0168a-600x800.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.